Nightlight Newsletter
Februar 2017

Chuck Spezzano

Wie schon im Nightlight-Newsletter für 2017 erwähnt wurde, ist dieses Jahr dafür gedacht, ein Geburtsjahr zu sein, und das bedeutet, dass zu einem gewissen Moment die Wandlung einer Situation stattfinden wird, die wir als sicher und bequem erachtet haben, hin zu einer, die gefährlich erscheinen mag. Es ist jedoch so, dass wenn diese neue Ebene auftaucht, sie sich als um so vieles freier und ermächtigender offenbart. Das Wichtigste hier ist, sich nicht in alten Verteidigungen zu verschanzen, sondern dem Prozess der Öffnung zu vertrauen. Im momentanen Stadium Deines Lebens könnte das bedeuten, dass es sich um eine karmische Lebenslektion handelt, eine die Du für Dich zur Transformation ausgewählt hast, bevor Du in dieses Leben gekommen bist. Dies haben wir getan, um alles Verteidigt-Sein des Egos loszulassen, dass wir zuvor aufgebaut hatten. Die Lektion kann begonnen haben, als du als Kind Angst hattest. Aber fast immer handelt es sich um etwas, was auf einer anderen Ebene weitergegeben wurde oder aus einem anderen Leben stammt. Es mag sein, dass es so scheint, als ob Du angegriffen würdest und vielleicht ist das wirklich so. Doch wenn es jetzt gerade geschieht, wird es irgendwie in Deinem besten Interesse sein, um Deine Heilung und Dein Erreichen Deines Ganzseins voranzubringen.

Widerstehe der Versuchung, Vorwürfe zu machen, zu urteilen oder gegen die äußeren Kräfte anzukämpfen. Das würde Dich nur verwunden, den Geburtsprozess verlangsamen und Dir neues Verteidigt-Sein bescheren. Um die Geburt zu erlangen, die möglich ist, ist es wichtig der Entfaltung des Prozesses zu vertrauen, auch darin, wie er den ursprünglichen Schmerz zum Vorschein bringt. Vor allem widerstehe der Versuchung, Dich selbst oder andere anzugreifen. Die karmische Situation, die sich hier zeigt, enthält bereits genug Angriffsenergie zusammen mit der Angst, der Schuld und der Opfer-Energie, die alle in Groll eingeschlossen sind. Was uns das Unterbewusste immer wieder zeigt, ist, dass das, was wir anderen vorwerfen, genau das Gleiche ist, was wir im Geheimen uns selber und ihnen antun.

All Deine Selbst-Kontrolle und Deine Kontrolle über andere ist dazu gedacht, in eine neue Vertrautheit verwandelt zu werden. Du bist aufgefordert, aus einer Schale der Beschränkung herauszutreten und einen neuen Tag zu spüren. Bei einigen mag das so sein, dass sie durch die Geburt und durch die Heilung in einem Tag hindurchgehen und am folgenden Tag oder einigen folgenden Tagen den nächsten Schichten zu begegnen haben. Wenn Du dem Prozess vertraust und nicht der Versuchung zu kämpfen in die Fänge gehst, wird es viel schneller vorangehen. Am leichtesten kann das funktionieren, wenn Du Dich an Gott erinnerst und um die Hilfe des Heiligen Geistes bittest. Tue das kontinuierlich durch den ganzen Tag hindurch und fühle nachts die Dankbarkeit für all die Hilfe.

Es gibt Gaben, die Du aufgefordert bist zu umarmen, um Situationen zu einem Ereignis der Geburt zu machen, anstatt zu einem Ereignis des Vorwurfs. Wenn Du sie zu einem Ereignis des Vorwurfs machst, bedeutet das, dass Du das Unterbewusste und das Seelenmuster, das diese Situation nährt, nicht erkennst. Es findet dann keine Inbesitznahme oder Verantwortlichkeit statt. Dein Ego will sich einfach verteidigen. Dein Ego will, dass Du noch verwundeter, rechthaberischer und unglücklicher bist. Dein höheres Bewusstsein möchte, dass Du vorangehst und auf einer ganz neuen Ebene zu strahlen beginnst. Zu geben und zu vergeben ist ein natürlicher Teil dieses Geburtsprozesses, wenn er erfolgreich verläuft.

Urteilen, Verletztheit und Hass verschlimmern einfach diese ursprünglichen alten und uralten Wunden, die zu dem Ereignis geführt haben. Wenn Du eine Situation während Deines Transformationsprozesses verlässt, weil sie Dich einengt, hast Du Dich wahrscheinlich insgeheim anderen gegenüber einengend verhalten, um Dein Ego sicher sein zu lassen. Du willst jede Situation als Sprungbrett zu einer neuen Ebene benutzen, anstatt zu einer Behinderung, und diese Wahl hängt von Deiner inneren Haltung der Situation gegenüber ab. Je härter die Schale des Egos, das Du aufgebaut hast, ist, desto größer wird die Kraft sein, die sich im Rahmen Deiner karmischen Lebens-Lektion auf Dich zubewegt. Dein Ego wird Dich in Deinem Leben nicht besonders weit voranbringen, bevor große Probleme auftauchen. Die Verteidigungsmechanismen, die Dein Ego aufbaut, laden Angriff ein, weil sie in sich selbst ein Angriff gegen Dich, gegen Gott und gegen das Leben sind. Was Du wirklich willst, ist befreit und glücklich zu sein. Der Geburtsprozess, den Du durchläufst, könnte sich anfühlen, als ob Du Zwillinge oder sogar Drillinge gebierst. Vertraue dem Prozess. Entscheide Dich für das Licht. Sei heldenhaft darin, zu heilen und rette die Situation für Dich und für jeden darin. Geburten sind selten leicht, aber sie sind es wert, dass man sich für sie einsetzt und meistens ist der Geburtsschmerz vergessen, nachdem alles abgeschlossen ist. Investiere Deinen Glauben in den Himmel. Was hier zur Verfügung steht, ist eine völlig neue Ebene der Beziehung zu Dir selbst, zu anderen und zum Himmel.

Außer dem Gebären, das vielleicht für Dich in diesem Monat in Deinem Prozess ansteht, gibt es im Februar einen konstanten Anstieg in Bezug auf neue Einsichten und erhöhte Motivation, die sich auf Dich zubewegen, damit Du Deine Loyalität dem Ego gegenüber loslassen kannst. Das Ego will, dass es immer die Schuld von jemand anderem ist, damit Du nicht vorangehst und Verantwortlichkeit übernimmst, sowie die Gaben, die dazugehören, empfängst. All das ist aber leicht, wenn Du Dir vorstellst, in Gottes Armen gehalten zu sein. Während wir älter werden, wird sich das Leben entweder mehr liebes- und gottes-zentriert entwickeln, oder wir werden rechthaberischer, steifer oder noch abgeschirmter durch noch mehr Abwehr und Verteidigt-Sein. Dies erlaubt keine Wiedergeburten und macht uns älter und reaktiver. Kämpfe und Kontroversen sind Manöver des Egos, um Angst zu verbergen und um unsere Entwicklung zu verzögern.

Gehe mit dem „Flow“ in diesem Monat. Widerstand ist schmerzhaft und es ist tatsächlich auch alter Widerstand, den Du mit Dir herumgetragen hast, um ihn irgendwann loslassen zu können. Vergib Dir dafür, auf die harte Art und Weise zu lernen oder durch eine schwierige oder schmerzhafte Geburt hindurchzugehen. Was stattfindet ist dazu gedacht, Dich zu einem besseren Ort zu geleiten. Auf der anderen Seite der Geburt fühlst Du Dich erneuert. Während des Prozesses mag es sein, dass Du Dich fühlst, als ob Du in der Hölle wärst, es sei denn, Du bittest kontinuierlich um die Hilfe des Himmels.

Wende Dich dem Licht und der Heilung zu und es wird um vieles leichter sein. Wenn Du Dich an Gott, Christus oder Quan-Yin erinnerst, wird es leichter, sogar wenn Du in einer chronischen Lebens-Lektion steckst. Den Prozess dieses Monats zu erinnern ist wichtig für den Verlauf des ganzen Jahres.

Ich wünsche Dir eine leichte Geburt und das Beste, dass das Leben für Dich sein kann. Und falls Du nicht gerade am gebären bist, kannst Du eine Grundanhebung des positiven Fließens erleben. Genieße es!

Nightlight-Newsletter

Februar 2017

Kohala Coast, Big Island, Hawai’i

 

Advertisements