Heute ist ein guter Tag / 17.1.17 / Botschaft 151 / auf

http://www.lebensrichtig.de/botschaft-von-arthos/zeit-in-der-schleuse.html

Heute ist ein guter Tag, um dich in der derzeitigen Phase des Wandels neu zu justieren. Dazu möchte ich dich daran erinnern, dass der Wandel etwas ist, was auf mehreren Ebenen parallel geschieht und trotzdem nicht direkt sichtbar ist. Der Wandel ist grundlegend, und wenn du auf deinem Herzensweg bist, könnte es sein, dass du dich verloren und unsicher fühlst. Vieles von dem gesagt wird, es würde kommen und die Welt verändern, verleitet dazu, sich in eine Warteposition zu begeben, um den Kopf einzuziehen, bis die versprochenen Änderungen in den Systemen da sind. Dies aber ist keine gute Wahl, denn wenn du dich in eine derartige Warteposition begibst, verspielst du die Chance, die Veränderungen vorzunehmen, von denen der tatsächliche Wandel abhängt.

Das Neue, nach dem du dich so sehnst, kann nur eintreten, wenn du dich so sehr veränderst, bis du die Veränderung bist, die du ersehnst. Warum lebst du nicht das, was du wirklich leben willst, anstatt darauf zu warten, dass etwas geschieht, das dafür sorgt, dass du vielleicht einmal so leben kannst, wie du leben möchtest? Ich sage dir: Der Wandel, der dir versprochen wird, kann und wird nicht eintreffen, wenn du nicht aktiver Teil dieses Wandels bist, indem du dich erneuerst. Wenn du zur Veränderung wirst, die du ersehnst, lebst du das Gewünschte vor, und das Universum wird sich nach dir ausrichten. Rede nicht nur über eine für alle gute Zukunft und hör auf, nach Hinweisen zu suchen, wann und wie diese Zukunft eintreffen wird. Hör auf, nach Ratschlägen zu suchen, wie du dich verhalten sollst. Verhalte dich so, dass diese Zukunft, die du so sehr möchtest, kommen muss, da du zu dieser Zukunft geworden bist. Höre auf dein Herz und richte dich nach dem, was es dir mitzuteilen hat.

Dir stehen alle Möglichkeiten offen, und der Weg in die Neue Welt liegt vor dir. Du brauchst ihn nur zu gehen. Gehen aber kannst du ihn nur, wenn du der bist, der du sein möchtest, wenn du die Dinge tust, die dein Herz zum Tanzen bringen, und wenn du selber lebst, was du dir ersehnst, anstatt darauf zu warten, dass es ohne dein Zutun kommt. Du bist das, worauf du die ganze Zeit wartest, und wenn du noch länger wartest, anstatt dich und dein Leben zu ändern und all das nicht mehr mitzuspielen und zuzulassen, was dir missfällt, dann bleibt dir nichts anderes, als weiter zu warten und zuzusehen, wie diejenigen, die von dir profitieren, indem sie dich kontrollieren und Zugrunde richten, weiterhin das Ruder in der Hand halten. Sie werden weiterhin dein Leben steuern und kontrollieren, so dass es ihnen dient, aber dein Wachstum in die Freiheit verhindert wird.

Soweit die Erinnerung daran, dass alles, was du dir ersehnst, in dir liegt – und nur in dir. Was nun ebenfalls wichtig ist, zu wissen, ist die Tatsache, dass wenn du auf deinem Weg bist, du dich derzeit so fühlen könntest, als würdest du im Niemandsland feststecken und Nichts würde richtig vorwärts gehen. Gleichzeitig gibt es kein zurück, da sich die Türen in die Vergangenheit, die du ja auch gar nicht mehr willst, hinter dir verschlossen haben. Lass mich dir dazu ein Bild vermitteln, dass die derzeitige Situation vielleicht verständlicher widerspiegelt.

Das, worin du dich derzeit befindest, ist eine Schleuse. Hinter dir hat sich das Tor verriegelt. Vor dir ist das Tor ebenfalls geschlossen. Und dass gerade Wasser einläuft und dich langsam emporhebt, kannst du nicht richtig spüren. Doch genau so ist es. Dein weiterer Weg findet auf einer Ebene statt, die sozusagen höher liegt als der Weg, den du hinter dir hast. Du kannst diese neue Ebene allerdings nicht einfach betreten, denn würdest du den Schritt vom Alten ins Neue tätigen, könnte dich der dadurch entstehende Druck in Stücke reissen. Die Anhebung benötigt Zeit. Dein Körper benötigt Zeit, um sich umzustellen, und auch dein Geist benötigt Zeit, um sich zu klären und von den Altlasten zu befreien. Mit den alten Lasten kannst du den neuen Weg nicht gehen. Oder möchtest du das Alte gerne mitnehmen dort hin, wohin du gehst? Das geht nicht und das kann nicht funktionieren.

Also wäre es gut, die Zeit in der Schleuse dafür zu nutzen, dich weiter zu bereinigen. Schüttele den alten Dreck von dir ab, damit du dein neues Königreich nicht in verschmutzen Kleidern betrittst. Denn genau das ist, was kommen wird, wenn du den Weg weiter gehst, den du gehst, und wenn du ihn aus dem Herzen gehst. Die Welt wandelt sich, und dieser Wandel erfordert, dass du dich vollständig erneuerst. Das Erneuern ist kein Nachmittagsspaziergang – es ist harte Arbeit, aber ich sage dir: Diese Arbeit lohnt sich, und es ist die wichtigste Arbeit, die du leisten kannst. Erkennen, Annehmen, Loslassen, Integrieren, Lieben. Es gibt keinen anderen Weg in die Zukunft, die sich derzeit manifestiert. Die Neue Erde manifestiert sich nicht ohne dein Zutun – das Alte aber endet auch ohne dein Zutun.

Entscheide dich. Hab keine Angst vor Veränderungen, hab keine Angst vor dem körperlichen Wandel. Dieser findet statt, und er muss stattfinden. Die Neukalibrierung und Umstellung all deiner Systeme kann zu vielerlei Symptomen führen, und die meisten Menschen erleben derzeit einige oder viele dieser Symptome. Es hilft, wenn du dich nicht auf die Symptome ausrichtest, sondern auf das, was kommt, wenn die körperlichen und feinstofflichen Prozesse abgeschlossen sind. Die Tore der Schleuse werden sich wieder öffnen. Die Umbauprozesse werden an einem gewissen Punkt abgeschlossen sein. Und das ist es, worauf du dich ausrichten solltest. Bleibe in deinem Herzen verankert und lass dich von der Liebe führen. Der neue Morgen ist da, und dieser Morgen gehört zu dem Tag, nach dem du dich so lange gesehnt hast. Halte durch. Die Schleier lüften sich.

Heute ist ein guter Tag.

Advertisements