Viele meinen es ist ein Privileg etwas zu erfühlen, Künftiges zu erkennen und Gaben leben zu dürfen. Es ist auch so, nur wenn man für sich steht und die Dinge als einzelner erfahren kann oder darf, fühlt man sich oft sehr alleine. Als mir Situationen begegneten die ich nicht zuordnen konnte, war ich eher mit Angst erfüllt als mit der Freude, denn ich wusste nichts damit anzufangen. Wenn man nicht weiß, was was zu bedeuten hat und niemanden kennt der einem eine Erklärung gibt, dann ist man einer Ohnmacht nahe. So geschah es vor einigen Jahren als mich Dinge trafen, die nicht erklärungsfähig waren. Nun weiß ich viele Dinge, kann sie sehen und fühlen. Die größte Aufgabe jedoch liegt darin den Zeitpunkt zu erkennen, wann es angebracht ist dies an die Menschheit weiter zu geben. Zuvor stellt sich der Zeitpunkt des Schweigens ein und die Fähigkeit Hinweise zu setzen, um die Möglichkeit des Erfahrens jedes einzelnen zu gewährleisten. Nichts ist in dieser Zeit wichtiger als das Erfahren am eigenen Leib und Geist. Niemand kann einem eine Erfahrung abnehmen. Das heißt Vertrauen und sich auf Dinge einlassen, ohne zu wissen wohin die Reise geht. Als Kompass dient die Liebe, denn sie ist der einzige Wegweiser um nicht auf Abwege zu kommen. Wer die Liebe in sich trägt, trägt die Reinheit in sich.

Als mir wirklich bewusst wurde, was es heißt auf sich selbst zu hören und die uneingeschränkte bedingungslose Liebe zu leben, öffnete sich ein Kanal der in mir eine so große Freude und Begeisterung hervorrief, wie ich sie niemals zuvor erlebt habe. Sich geführt und behütet zu fühlen, egal was kommt, ließen den Zweifeln und der Besorgnis keinen Platz mehr. Dabei fühlte ich immer mehr, dass die Widerstände der körperlichen und psychischen Belastungen abnahmen und sich eine uneingeschränkte Zufriedenheit und Leichtigkeit einstellte.

So geschah es auch vor einigen Tagen, als ich mich auf den Weg nach Malaga machte um eine Freundin vom Flughafen abzuholen. Nachdem ich das Auto in der Parkgarage abstellte, befand ich mich auf dem Weg zum Terminal. Ein Zeit und Raumriss war spür- und sichtbar. Unter meinen Füßen befand sich wie ein Polster, das mich wie schwebend fühlen ließ. Die Umgebung trennte sich wie durch eine unsichtbare Wand und die Menschen fühlten sich wie Schauspieler an, die einfach ihre Rolle spielten. Nur, dass sie sich nicht bewusst waren was gerade geschieht. Ein Widerstand war leicht fühlbar, als würde man sich mit einem Schild um den Körper durch einen Sturm bewegen, nur ohne einen Wind zu spüren. Dieser Widerstand war jedoch körperlich nicht fühlbar, so dass dieser Gegensatz des Schwebens genau die andere Seite zum Vorschein brachte. Diese Situationen sind mir nicht unbekannt, doch in dieser Intensität war es das erste Mal.

Normalerweise machen ich keinen großen Wind darüber, doch dieses mal ist es etwas anderes. Durch die vielen Zuschriften und Fragen die mich erreichen, betrifft es nicht nur mich, sondern eine Vielzahl von Menschen mit ähnlichen Ereignissen. Zwar nicht in diesem Sinne wie mir sie widerfahren sind, doch für mich ist es ein Zeichen, dass sich etwas Globales ereignet. Es mögen die angekündigten einströmenden Wellen sein, nur eigentlich ist es gleichgültig was von was kommt. Die persönliche Entwicklung steht im Vordergrund und der möchte ich gerne auf den Grund gehen.

Vor einigen Wochen, als Brigitte und ich am Erarbeiten der Energien einiger Ereignisse, in Anbindung mit der Akasha und den höheren Aspekten stand, war eindeutig zu erkennen, dass sich ein essenzielles Resonanztor öffnet, das für einige Menschen von sehr großer Bedeutung sein könnte. An diesem Tor an der Schwelle zu stehen heißt nicht, dass es sich um einen Übergang im herkömmlichen Sinn handelt, sondern es ist vielmehr eine persönliche Situation, die es erlaubt die alten Strukturen und vernebelten Situationen hinter sich zu lassen.

Und nun kommt es zu Schlüsselerlebnissen und eine davon ist das Wahrnehmen von Blitzen. Einige Zuschriften konnten das bestätigen, da mir die Frage gestellt wurde, was es damit auf sich hat. Blitze neben einem, gerade mal einige Meter von einem entfernt. Dabei spreche ich nicht von illusorischen Blitzen, sondern vielmehr von reellen Erscheinungen. Diese Blitze sind mir gut bekannt und eine wirkliche Attraktion.

Kleines Hörbuch als geführte Meditation, auch als download

 

Ich kenne diese Blitze in den verschiedensten Varianten. Sie treten in Räumen auf, sind als Kugelblitz über Sekunden in der unmittelbaren Nähe. Sehr oft werden diese Erscheinungen auch von in der Nähe befindlichen Menschen wahr genommen, was bestätigt, dass es sich um reale Erscheinungen handelt. Viele Menschen nehmen dieses Blitzen oder Blitze aus den Augenwinkeln wahr, einige in der näheren Umgebung und andere wiederum sehen sie innerlich vorm inneren Auge. Und sie häufen sich! Die Frage stellt sich was es damit auf sich hat. Nach meinen Informationen handelt es sich um eine energetische Spannung. Diese entsteht durch das körpereigene Magnetfeld, das immer stärker wird und durch die äußerlichen Reibungen der Teilchen und somit kommt es zu einer Entladung. Dort wo sich die Tore (dimensionale Raumtore) öffnen wird wesentlich mehr Energie aufgebaut bis es zu Blitzen kommt. Es ist ein unwiderrufliches Ereignis, dass die Annahme und die Integration von Energien zur Öffnung eines Tores führen, wie oben beschrieben. Dabei stellt sich oft ein Schwindel ein und das Gefühl einer Ausdehnung. Nehmt es an und seid in eurem Vertrauen, es ist ein Ereignis auf das ich schon lange gewartet habe und nun endlich darüber berichten darf. Dieser Schwellenübergang ist ein Ereignis mit Fortbestand, wodurch einem die Möglichkeit geschaffen wird, die höherdimensionalen Räume künftig zu betreten. Dabei steht allen Menschen die in der Annahme sind jegliche Hilfe zur Verfügung. Und vor allem noch eines! auch wenn für einige diese Blitze nicht unbedingt sofort sichtbar sind, eure Liebe und euer Mitgefühl sind entscheidend und das Zentrum dafür befindet sich im Herzen und nicht im Intellekt.

 

Genug für heute

In Liebe

Wilfried

 

https://www.spirit-portal.com/2017/01/09/essenzielle-resonanztor-%C3%B6ffnung/