Das Ende vom ENDE: Befreiung der menschlichen Sklavenrasse

Und so sind wir also hier. Im letzten Monat des letzten Jahres, einer überaus intensiven 9-jährigen Reise von bemerkenswerter, außerordentlicher (mitunter wunderbarer) innerer Ausdehnung und Transformation.

Wir sind am (offiziellen) Ende des Endes, den „Abschluss des Abschlusses“ eines ziemlich legendären Kreislaufs an menschlichen Erfahrungen vollziehend, und infolgedessen wird jede/r Einzelne von uns von all‘ den erleuchteten Wesen gefeiert, die von Anfang an mit uns gearbeitet haben, um solch‘ außergewöhnliche Ziele zu erreichen.

Der Höhepunkt dieses 9-jährigen Zyklus hat jedem von uns die Fähigkeit ermöglicht, zu defragmentieren (neuzuordnen), um jeden verlorenen Aspekt unseres Selbst, durch die volle Annahme und Integration unserer Schatten(aspekte), wiedereinzugliedern … um uns mit jenen Anteilen zu vereinen, die bis jetzt nicht völlig ausgeleuchtet waren.  Für diejenigen von euch, die ihren Blick so geweitet haben, dass sie jeden Teil von sich als LIEBE sehen … ihr werdet in den neuen Schaffungszyklus umziehen, mit der Fähigkeit, dich/euch jetzt als Liebe zu erfahren.

Der neue Schaffungszyklus fängt am 1.1. an … und bereits jetzt schon fühlen wir die superveredelten, hoch potenzierten und hoch konzentrierten (Schöpfer) Frequenzen der neuen Energie. Mir wird das kommende, kurz bevorstehende Sonnenwendentor als ziemlich zentraler Dreh- und Angelpunkt in dieser Hinsicht gezeigt. Wir nähern uns einem sehr heiligen Portal, es ist ein Portal, das einen (den!) tiefen Moment des miteinander Zusammenkommens ALS LIEBE verkündet.

Wir haben auch noch zwei weitere himmlische, göttliche Ereignisse, die hinsichtlich unserer Vollendung hervorgehoben werden:

1) Der letzte Supermond, von 13. auf den 14. Dezember, bringt und setzt damit ein entschlossenes  Ende … er ist der abschließende, von drei aufeinander folgenden, Supermonden, von denen der letzte (am 14. November) DER „Größte“ war … er war es auch, der von den Galaktischen  als das Ende des (Dualitäts) Spiels und als Beginn der Auflösung der karmischen (Körper) Schablone für diejenigen angekündigt worden war, die auf dem Pfad der (verkörperten) Selbst.Meisterung sind. Seitdem sind wir einigen sehr folgenschweren Kugeln (Geschoßen) ausgewichen, die von persönlichen und kollektiven Erschütterungen, Umbrüchen und/oder Erhebungen ausgegangen sind … in Vorbereitung darauf „wieder neu anzufangen“.

2) Am 19. Dezember wird Merkur zum vierten Mal in diesem Jahr rückläufig ((3 Mal im Jahr ist üblicher) und so haben wir eine wirklich große Gelegenheit, unsere Köpfe wieder „gerade zu rücken“ und einige vollkommen neue Perspektiven zu gewinnen … nach einem gewaltigen Jahr der Selbstbeobachtung (durch intensive/intensivste Rückschau und Innenschau). Gemäß meiner Informationsquellen bietet uns dieser Rücklauf in der allerletzten Minute noch Entschlusskraft, Entscheidungsmöglichkeiten und Wiederaufleben & besondere Enthüllungen/Freigaben unseres höheren Geistes/Bewusstseins, die uns dabei helfen werden, uns aufrichtig auf das Neue Jahr zu freuen.  Das wird eine Zeit sein, unsere Gedanken – nach Wochen (der notwendigen) Verwirrung  neu zu sortieren  … es ist eine geistige Endrezension(-überprüfung) unserer Vergangenheit, um uns neu auszurichten und uns in das HIER und JETZT zu torpedieren (oder einfach nur anzutreiben), damit wir uns durch jene letzten Scherben der Zersplitterung (Defragmentierung) bewegen, bevor wir neu anfangen.

Ich kann mir persönlich keinen besseren Weg für den Abschluss dieses (9er) Jahr der Innenschau (Rezension) denken, nachdem wir in den letzten 12 Monaten die meiste Zeit nichts anderes getan haben. In vielerlei Hinsicht ist dieses Jahr wie ein Zeitraffer gewesen … so, als wären wir wieder – zum Anfang unseres Erwachens – zurückgeworfen worden. Es war alles andere als leicht, diente aber als ein notwendiges, wirkungsvolles & sehr wesentliches Jahr der Immersiontherapie (Heilverlauf/Verfahren durch vertiefte Innenschau), um sämtliche, noch verbliebenen Schattenaspekte zu kondensieren (zu verdichten), hervorzuheben und zu verstärken (wenn wir die innere Arbeit wirklich getan haben), so dass wir dieses Jahr mit einem meisterlichen Abschluss beenden/und abschließen können.

Wenn du dich (in englischer Sprache) mit anderen austauschen willst, dann hast du hier die Möglichkeit dazu … bitte hierzu den Link kopieren und in den Browser einfügen …

Einheit (und Einigkeit) gewährt uns Zugang (und Zugriff) zu ALLEN Dingen (Situationen) einschließlich der Erfahrung, unsere Erfahrung selbst zu wählen.

http://thinkwithyourheart.com/29624/end-of-the-end-liberation-of-the-human-slave-race/via @LaurenCGorgo

Im nächsten Jahr ziehen wir in viele neue physische (körperliche) Wirklichkeitsmodifizierungen um, weil das die Schwingungsfrequenz der EINS ist (2+0+1+7=10=1+0=1), doch wir müssen mit NULL Anhaftungen und NULL Erwartungen hineingehen … im vollkommenen Vertrauen, aber mit dem tiefen (Selbst)Bewusstsein, dass das, was vor uns liegt, in keinerlei Weise mit dem vergleichbar ist, was hinter uns liegt. Die Verkörperung/Materialisation von allem, was wir während des letzten Schaffenszyklus geschaffen haben, bringt uns natürlich weiter voran, aber es bedarf der absoluten Hingabe und der meisterschaftlichen Selbst.Beherrschung (Disziplin), sich nicht auf das zu versteifen, was das ist, was das sein könnte oder was es sein wird.

Inzwischen liegen viele von uns in den letzten (Press)Wehen, die letzten Reste der Vergangenheit entschlackend … alles freigebend, reinigend, entlassend, von dem wir uns lösen müssen, um uns ganz mit uns selbst (uns.zellbst) zu vereinigen. Diese finale Austreibungsphase (Entleerung) kann sich erschöpfend anfühlen, es kann uns zum äußersten Rand unserer Komfortzone drängen, weil sich unsere Lebenskraft aus allem zurückzieht, was uns nicht mehr erfüllt. Diese Leere (dieser Zustand des inneren Vakuums) kann sich in verminderter/zurückgehender Vitalität, verminderter/zurückgehender Mittel/Ressourcen (finanziell & anderweitig),  verminderter/zurückgehender Kreativität/Schaffenskraft, verminderter/zurückgehender Motivation/Antrieb (keine Leidenschaft = nichts mehr zu nähren, was Leiden schafft) und vielem anderem mehr zeigen … aber es geschieht alles in Vorbereitung auf „die vollkommen neuen Anfänge“. (Mehr dazu im kostenpflichtigen Beitrag)

 

Technisch gesprochen ist das Ende (der Schluss) bereits zu Ende und der Anfang ist schon hier. Jeder restliche Raum, zwischen diesen beiden Wirklichkeiten (des nicht mehr und des noch nicht), weist auf die verbliebene Trennung (Angst*) hin, die innerhalb des EINEN Raumes ist … der Raum zwischen dir und DIR (ICH BIN).

Die letzten Tage dieses Monats werden wir weiterhin jedweden Spalt, wie klein dieser auch sein mag, aufspüren … und ihn mit LIEBE auffüllen.

,

Lauren

 

Es ist erlaubt die kostenfreie Version dieses 5D Berichtes zu veröffentlichen – dabei bitte die Urheberin des Textes nennen und den Inhalt komplett und unverändert weitergeben.

Bitte bei Verlinkungen und Zitat-Auszügen die Quellen (Originalseite und Übersetzung) angeben!

 

http://thinkwithyourheart.com/

http://thinkwithyourheart.com/29624/end-of-the-end-liberation-of-the-human-slave-race/

 

 

Übersetzung: Roswitha

 

*Angst … Der Begriff Angst hat sich seit dem 8. Jahrhundert von indogermanisch anghu „beengend“ oder althochdeutsch angust „Enge, Beengung, Bedrängnis“ entwickelt. Laut Wikipedia wurde das Wort vermutlich 1849 von George Eliot eingeführt.

 

Jetzt ist die Zeit, aus der ENGE DER ANGST die WEITE DER LIEBE zu SEIN!

 

 

Advertisements