LICHT-IMPULSE ! …..

DREI STERNE, DIE ZUM HIMMEL BLICKEN …..

 von

 KERSTIN/KIMAMA

 9. Dezember 2016


Die Engel sagen:

 Halte an deinem

GLAUBEN und VERTRAUEN fest –

glaube unerschütterlich an WUNDER !

 

Deine positiven Gedanken

treiben eine segensreiche Entwicklung voran …

 

Bleibe optimistisch –

du schließt alle Kapitel ab –

FINALE Veränderungen,

welche dein eigenes Leben

und die ganze Welt verändern …

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~  ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~  ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

ZEITLINIEN kollabieren,

fallen zusammen, brechen einfach weg –

wie schmelzende, hinweg gesprengte,

abbrechende Eisschollen

in der weißen, klirrend-kalten,

ARKTISCHEN WEITE ….

 

Ein teilweise irr-witziges Gefühl,

denn quasi zeitgleich

tauchen neue Realitäten,

gedanklich manifestierte Wirklichkeiten

aus dem „STRUDEL DER WANDLUNG“ auf –

platzen förmlich auf,

heißen, ploppenden Maiskörnern gleich,

im voll aufgedrehten, transformativen „POPCORN MAKER“ ….

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

Die SPHÄRE leuchtet und atmet

in „SCHNEEWEIß“,

erfüllt von einem

„MEER AUS GLITZERNDEN KRISTALLEN“,

durchzogen von

SILBERNEN und GOLDENEN Bahnen –

der Horizont leuchtet RUBINROT ….

 

Mein WEIßER LÖWE ruht neben mir –

es ist still, so still,

wie wenn – über Nacht – Schnee fällt

 

 

https://d2gg9evh47fn9z.cloudfront.net/thumb_COLOURBOX2764589.jpg

 

und das weite Land bedeckt ist

mit einer weißen, reinen,

funkelnd-kalt-warmen Schicht ….

 

Alles ruht und schweigt,

ist leise, lauscht und wartet,

wartet auf DEN Moment,

diesen EINEN Moment –

wenn der Schnee beginnt zu tauen

und frei gibt –

DAS NEUE,

PULSIERENDE, ATMENDE LEBEN …..

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

In der GEBURTS-BLASE

des NEUEN/UR-ALTEN WESENS

ist es STILL – ganz still –

eine eigene, kleine/große Welt,

ein Mikrokosmos im Makrokosmos …

 

Kein Laut soll das WUNDER stören,

kein Schrei den

„SCHMERZ DES WANDELS“ ablehnen,

kein trennendes Wort, kein trennender Gedanke

darf die filigrane Balance ins Wanken bringen,

kein äußerer Reiz die

„MAGIE DER AUFERSTEHUNG“ unterbrechen …

 

Alle Zellen singen

das „LIED DER SCHÖPFUNG“,

die Körper ächzen und stöhnen

unter den enormen Kontraktionen,

Pausen sucht man/frau mittlerweile fast vergebens …

 

DEMUT und HINGABE –

altbekannt, gelebt, gefordert – mehr denn je ….

 

Verunsichertes Ertasten,

sehnsuchtsvolles Suchen und

immer wieder mit allem Mut gefasstes WAGEN,

wieder entstandene, altbekannte Fragen:

 

Was ist/bedeutet LIEBE,

was und wo sind FRIEDEN, FREIHEIT, FREUDE ?

Was ist STOLZ –

jener Stolz, der keinen Hochmut kennt,

nur Achtung vor sich selbst und anderen ?

Was ist LEICHTIGKEIT und SCHÖNHEIT,

wo und wie sind sie zu finden – JETZT und HIER –  in dieser Phase ?

Was und wo sind SELBSTBESTIMMUNG und

PULSIEREND-FRÖHLICH-UNBESCHWERTES LEBEN ?

 

Alles vergessen, verloren, versunken, verschüttet ?

Oder nur erneut/noch einmal versteckt,

zurückgetreten –

hinter unaufhaltsam-finaler, unbeirrbarer Transformation ?

 

Nun –

WIR WERDEN UNS WIEDER ERINNERN –

wenn DER MOMENT gekommen und

die Zeit dafür reif ist,

wenn die BLASE sich öffnet

und das WAHRE WESEN entlässt,

wenn der „Schrei der Geburt“

sich verwandelt in die

GLORIE des STERNEN-KINDES –

wiedergeboren in

WAHRHEIT, REINHEIT, FREIHEIT und UNSTERBLICHKEIT !

 

Auf die Erde gekommen um zu SEIN –

die reinste, vollkommene

PERLE IM OZEAN DER SCHÖPFUNG,

die schönste BLUME IM GARTEN EDEN,

der hellste STERN IM HIMMEL  AUF ERDEN,

der auf ewig BEFREITE PHÖNIX im

PARADIES ALLER WELTEN ….

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~  ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ 

 

 

Der PHÖNIX sitzt – mit gesengtem Haupt,

auf der Begräbnisstätte aller Lügen, Illusionen, Qualen,

auf der „verbrannten Erde“

falschen, fremden, geketteten SEINS und LEBENS,

sitzt in den Trümmern und Ruinen

der vergangenen „alten Welt“-

über und über bedeckt

mit Schutt und Asche, Ruß und Staub ….

 

Er atmet – atmet ein und atmet aus –

er lässt den „UR-QUELL-ODEM“

durch alle seine Zellen strömen –

und wartet ….

WARTET auf DEN Moment –

er hat gelernt zu warten ….

 

Dieses WESEN größter HERRLICHKEIT,

unsterblich, ewiglich,

an Kraft und Stärke – SCHÖNHEIT –

nicht zu überbieten,

dennoch

„demutsvoller Meister tiefster und völliger Hingabe“ ist …

 

Doch dann –

wenn wissend, selig und erlöst,

befreit, bereit,

mit neu-erwachter Energie und Stärke –

sein Haupt er hebt

und auf zum Himmel blickt –

die  A U G E N  S E I N  D R E I  S T E R N E  sind –

die ihre Brüder/Schwestern grüßen,

hoch oben, dort –

im Universum –

endlos weit und unbegrenzt …

 

Er richtet auf sich –

langsam erst, doch dann mit neuer, alter Kraft –

zu seiner vollen Größe,

er schüttelt ab den Staub von seinem Körper,

von seinem ganzen SEIN,

und dann – als sei nie anders es gewesen –

erstrahlt in GOLDENEM LICHTE er,

so wie es war im ANBEGINN …

 

 

https://usercontent2.hubstatic.com/5730899_f260.jpg

 

Dies GOLDENE LICHT – so rein und klar –

in dem sein ganzes SEIN erglüht,

erhebt die ganze Welt und

lässt erstrahlen gleichsam sie,

lässt sie in ehrfurchtsvolles Staunen fallen,

und seine Schwingen – ungebrochen, machtvoll, stark –

umfassen mühelos das ganze Erden-Rund …

 

Und dann erhebt er sich und

STEIGT hinauf, so hoch hinauf,

und höher noch – als je zuvor ….

 

So wie es war bestimmt

am „ERSTEN SCHÖPFUNGS-TAG“ –

kehrt Heim er zu den STERNEN,

empfängt zurück die FREIHEIT SEIN,

und was auch immer

seine SCHWINGEN streifen,

was er berührt mit seinem

GNADENVOLLEN LICHT –

 

ist  H E I L  und  F R E I  und  R E I N  und  W A H R  …..

 

 

 

* Namaste * Kerstin/Kimama

 

 

 

 

Advertisements