Liebe Leserinnen und liebe Leser,

gerade wollte ich mich an die Übersetzung der Energieaktualisierung von Lee Harris machen, da stellt ich mit Freude fest, dass dies bereits von Frances Hoffmann erstellt wurde. Vielen Dank und vielen Dank auch an Bettina Sahling von Newslichter!

 

Von Lee Harris. Im Moment lösen wir, als Welt, uns von allem Alten. Es ist sehr intensiv, durch den Schmerz, die Traurigkeit zu gehen. Ein Teil von dir mag angesichts all der Dinge, mit denen wir uns hier herumschlagen, sehr niedergeschlagen sein. Man muss sich nur die Themen anschauen, die in den letzten vier, fünf Monaten die Welt beschäftigt und auf diesen Planeten eingewirkt haben. Gleichzeitig vollzieht sich aber auch eine Reinigung. Es wurde schon vor langer Zeit prophezeit, dass wir durch diese äußerst intensive Zeit auf Erden gehen würden, dass die Grundpfeiler des Alten ins Wanken geraten und eine Menge neuer Energien freigesetzt werden würden. Doch das vollzieht sich nur sehr langsam, über einen gewissen Zeitraum hinweg. Ich verstehe gut, dass einige Menschen im Augenblick sehr frustriert sind. Viele sind traurig, dass Bernie Sanders aus den Wahlen raus ist, ein Mann, der den Massen so viel Erleuchtung geschenkt hat im Bezug auf Themen, die wirklich einer Veränderung bedürfen. Leider konnte er sich damit in den Wahlen nicht durchsetzen, jedenfalls nicht so, wie er sich jetzt durchsetzen kann. Dem entgegen stehen zwei sehr unterschiedliche Pole, die hier in Amerika für die Präsidentschaft kandidieren.

Das sind Dinge, die im Moment in den USA vor sich gehen und die USA hat nun einmal einen ziemlichen Einfluss auf die Welt. Aber wenn wir es einmal auf die persönliche Ebene herunter brechen – denn, wenn wir mal ehrlich sind, ist es doch die persönliche Ebene, auf der uns diese Diskussionen, auf der uns das Weltgeschehen erreicht –, dann haben wir hier einen Durchbruch hin zur Magie. Es ist ein Durchbruch hin zu Energien, die verwundet und unterdrückt wurden und nun ans Licht kommen. Sie wollen neu geordnet werden, um dann sowohl auf der persönlichen als auch auf der weltlichen Ebene auf eine tiefere und sichtbarere Weise integriert zu werden.

Konflikte sind ein natürlicher Bestandteil dieser Gleichung, denn die Menschen bringen ihre Gefühle immer deutlicher zum Ausdruck und stehen für sie ein. Und indem sie dafür einstehen, kann es natürlich zu Konflikten mit anderen kommen. Oft sieht es aus, als würde es in Konflikten keine Bewegung geben, als gäbe es nur einen Krieg zwischen zwei Polen. Aber das stimmt nicht. Wenn zwei Menschen gegeneinander opponieren, bringen sie dadurch, energetisch betrachtet, die Fundamente ihres Gegenübers ins Wanken.

Foto: Lee Harris

Wenn wir nun davon ausgehen, dass dieses Aufweichen der Fundamente gerade weltweit ein Thema ist, dann bleibt es nicht aus, dass auch bei vielen von euch die Fundamente aufweichen. Einige von euch machen gerade diesen Sprung, sich auf große Veränderungen in ihrem Leben vorzubereiten oder aber innerlich an sehr tief liegende, ungelöste Themen heranzukommen. Sexualität und sexuelle Themen, Ego Themen, Machtmissbrauch – all diese Dinge kommen jetzt ans Licht, vielleicht also auch in deinem Leben. Beispielsweise könntest du vor dem Hintergrund dieser Reinigung auf planetarer Ebene feststellen, dass du diesen ganz subtilen Sexismus, dem du schon immer ausgesetzt warst, plötzlich sehr viel deutlicher wahrnimmst. Früher hat dich das vielleicht gar nicht gestört, aber jetzt nimmst du es plötzlich sehr deutlich wahr, weil er einfach oft Bestandteil von Gruppenkonversationen ist. Du reagierst vielleicht auch ganz anders darauf, wenn andere dir deine Meinung absprechen wollen.

Möglicherweise verspürst du einen starken Drang, eine friedliche Lösung zu finden, wenn es eine Meinungsverschiedenheit gibt. Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, versuchst du nicht mehr, sie ihm aufzudrängen, vielmehr sagst du: „OK, so siehst du das also. Ich sehe das so und so.“ Wir können uns dafür entscheiden, Meinungsverschiedenheiten einfach so stehen zu lassen. Wir müssen nicht gleich streiten, wir können sie einfach stehen lassen.

Es geht sehr viel auf einer sehr komplexen Ebene vor und das alles vollzieht sich so schnell und in so vielen Dimensionen, dass es man eigentlich kaum sagen kann: „80% des Planeten machen gerade dieses durch und 50% jenes.“ Was sich aber bei uns allen vollzieht, ist eine grundlegende Verlagerung deiner Kraft. Möglicherweise fühlst du dich im Augenblick sehr ermächtigt in Bereichen, in die du schon lange vordringen wolltest, aber nicht wusstest wie. In diesen Bereichen wirst du Durchbrüche erzielen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass einige von euch sehr stark mit dieser Ermächtigung konfrontiert werden. Zum Beispiel könnte dir plötzlich klar werden, dass dein Job dir deine Kraft raubt und du deshalb im Leben nicht weiterkommst. Oder du hast eine Begegnung mit jemandem, der dich ganz direkt dazu einlädt, dich zu ermächtigen. Die Frage ist nur: Inwiefern nimmst du Einfluss darauf, wie das Spiel gespielt wird? Wir haben immer einen Anteil daran, wie andere uns behandeln.

Wenn zum Beispiel jemand auf mich zukommt und zu mir sagt, „Lee, du hast sie doch nicht mehr alle!“, habe ich verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren. Ich kann erschrocken sein und mich zurückziehen und meine Kraft einbüßen. Oder ich bleibe aufrecht und antworte: „OK, ich sehe, dass du wütend bist und findest, dass ich sie nicht mehr alle habe. Könntest du mir erklären, wie du darauf kommst? Kannst du mir Gründe für deinen Ärger nennen?“ Ich könnte aber auch aggressiv sein und denjenigen anbrüllen: „Was bildest du dir ein, mit mir ist alles in Ordnung!“ Jeder von uns hat auf energetischer Ebene die Wahl, was für ein Mensch er hier und heute sein möchte. Unsere Lebenserfahrungen machen uns zu dem, was wir heute sind. Wenn ich ein Leben lang ein Opfer war, werde ich vielleicht lange Zeit die Erfahrung machen müssen, dass immer noch ein weiterer Unterdrücker in mein Leben tritt und mich zum Opfer macht, aber ganz langsam und unbeirrbar verändert sich der Mensch in meinem Inneren.

In der Welt vollzieht sich dieser Prozess im Moment auf eine scheinbar sehr langsame und schmerzliche Weise. Wir schauen hin und denken: „Das geht mir aber wirklich nicht schnell genug.“ Wenn das dein Gedanke ist, dann frage dich, wie du dich selbst verändern kannst. Denn die Außenwelt verändern zu wollen, ist ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Doch eine Zeit wie diese, in der in der Außenwelt so viel ins Wanken gerät, ist eine ideale Voraussetzung für persönliche Entwicklung und persönlichen Wandel. Wenn du dir das, was im Außen vor sich geht, zunutze machst, es in deinen inneren Körper bringst und dich fragst: „Was brauche ich, um mich zu verändern und was kann ich mir für die nächsten drei Monate vornehmen? Wie kann ich meinen Freunden helfen? Wie kann ich dieser Person dort helfen, die gerade mit etwas kämpft? Ich mag es nicht mit ansehen, wie sie kämpft, wie sie leidet, also wie kann ich meine Reaktion darauf verändern, indem ich etwas in meinem eigenen Leben verändere, das mir in einem Bereich, in dem ich wachsen möchte, Ermächtigung bringt? Und gleichzeitig: Wie kann ich dieser Person hier helfen?“ Das ist es, was demnächst für viele Lichtarbeiter, für viele offene und sensible Seelen ansteht.

So viele von uns befinden sich in diesem Tunnel und warten nur darauf, hervorzubrechen. Wir hören das ja seit Jahren, aber es geschieht wirklich gerade, und zwar auf eine sehr potente und tiefgehende Weise. 2017 und 2018 werden auf dem Planeten massive Veränderungen stattfinden. Und ihr Menschen, die ihr euch als Wandlungshelfer oder Wandlungsagenten, als Lichtarbeiter empfindet – ihr braucht das! Also findet heraus, wie ihr euch einbringen könnt. Wenn ihr feststellt, dass ihr nur darüber schimpft, was da draußen vor sich geht, fragt euch: wie kann ich helfen? Einfach nur dazusitzen und andere zu beurteilen, frisst eine Menge Energie. Es kostet viel weniger Energie, sich einzubringen, indem man sich fragt: Wo kann ich an mir selbst, an meinem Leben arbeiten und mich auf andere Weise einbringen? Genau darauf kommt es im Moment an.

Lässt du dich darauf ein? Lässt du das Licht herein? Die Affirmation für diesen Monat beinhaltet all das, wovon ich mir wünsche, dass du darüber nachdenkst. Frage dich, ob du das Licht wirklich ausreichend zu dir selbst und auf diesen Planeten einlädst, denn wir MÜSSEN es einladen. Die Affirmation für diesen Moment lautet: Ich lasse das Licht herein. Ich lasse das Licht herein.

Übersetzt von Frances Hoffmann

Energie Update November: Licht und Schatten

Advertisements