Lauren Gorgo: Oktober Report 10/10/2016

Meister der Fusion: Auflösung der Identität

 

Zur Erinnerung: Graue, kursiv gehaltene Textpassagen sind die Worte des Hohen Rates der Pleiader

[Anmerkungen – in eckige Klammern gesetzt – sind meine Anmerkungen zur Übersetzung:

Zum Beispiel …

… um die Lesbarkeit zu vereinfachen, habe ich auf die zusätzliche Formulierung der weiblichen Form verzichtet. Ich möchte darauf hinweisen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form bitte ausdrücklich als geschlechtsunabhängig verstanden werden möchte.

Bei meinen Übersetzungen achte ich darauf, die Energien aus dem Original vollständig zu übertragen, so dass die Energien des Originaltextes erhalten bleiben. Oftmals sind es nicht die Worte alleine, die bei uns ankommen.

Alle Angaben sind – wie immer – ohne Gewähr, das heißt, wer Tipp-, Rechtschreib-, oder Satzzeichenfehler findet, darf diese gerne behalten oder mir die Korrektur zur Einarbeitung schicken.]

 

Es ist offiziell. September 2016 war der l ä n g s t e Monat jemals … seit der Geschichtsschreibung.

Irgendwie war es auch der UNERTRÄGLICHSTE und doch … gerade weil wir so viele Jahre damit verbracht haben, uns auf den alles entscheidenden (und sich wiederholenden) Tod vorzubereiten, durch den wir letzten Monat haben gehen müssen … gab es auch eine zunehmende Befähigung … möglicherweise sogar Selbst.Beherrschung/Meisterschaft … da wir – seit unserem Bestehen – ein letztes Mal noch … einigen der ältesten Dämonen harren mussten.

Für diejenigen von euch, die eine abschließende Inventur ihrer ältesten Kernwunden vornahmen (vornehmen mussten) … und sich ihrer Gesamtheit bewusst wurden … das heißt, für die, die verwirklicht haben, dass die Defragmentierung (also: Selbstheilungs)Reise offiziell vorüber ist … öffnet sich nun die Tür zu einer neuen Wirklichkeit.

Diesen Monat beginnen wir – auf ganz individuelle Weise – unseren Weg in den neun Jahre währenden Zyklus unserer göttlich-menschlichen Selbst.Beherrschung. Der Weg der Meisterschaft bedingt kein Leiden, keinen Schmerz, keinen Mangel mehr … um das Leben auf der Erde zu erfahren/zu ent.wickeln/auszudehnen und schließlich und end.lich zu genießen.

Vielleicht fühlt es sich noch nicht danach an, da wir bis zu einem Nullpunkt, bis zu einem Punkt des „fast-nicht-mehr-Bestehens/des-kaum-mehr-Existierens“ geläutert/ausgehöhlt worden sind … aber wir sind gerade dabei umzuschwenken … von leer auf voll … wir befüllen unsere Liebeskelche nur noch mit dem, was wirklich wahr ist. Es wird zwar weiterhin eine sich langsam und stetig steigernde Verstärkung/Ausdehnung sein, aber unsere neuen Anfänge (in Beziehungen, Umsetzungen, Unternehmungen, etc.) verankern und stabilisieren sich gerade … und wir beginnen jetzt auf all‘ jene Potenziale zuzugreifen, die vollkommen auf die Wahrheit unserer Seele ausgerichtet sind.

Da wir unsere Identität der Alten Welt auflösen, öffnet sich die neue Welt für uns, weshalb wir die vergangenen 30 sehr langen Tage sehr gründlich durch den Tod unserer Vergangenheit/unseres bisherigen Lebens wateten (wohl eher wüteten) … die meiste Zeit davon durchwanderten wir ein tiefes Meer von Ungewissheit und Bedeutungslosigkeit/Gleich.gültigkeit. Das war auch der Grund, warum ich nicht auf die diversen Anfragen antwortete und beschloss im und für den Monat September keinen Bericht zu schreiben, weil so etwas UNFASSBAR GROßES – in dem ich mich versunken fand – so vollständig beendet wurde, dass ich buchstäblich nicht fähig war darüber zu schreiben … während ich mich noch mitten im Prozess befand … und ich schätze, das sagt mehr als alle Worte jemals hätten ausdrücken können. Entsprechend lang dauerte es dann auch, bis dieser Bericht abgeschlossen werden konnte (tut mir leid, dass ihr so lange darauf warten musstet) … und so reichte der September auf seine ganz eigene Weise weit in den Oktober hinein … um schließlich (so einzigartig wie der September war) in Rahmen seiner eigenen Zeitentsprechung veröffentlicht werden zu können. Ich werde diese unerwartete Zusammenlegung von MONATEN meinen September Bericht nennen.

ANMERKUNG: All jenen, die sich nach meinem Wohlbefinden erkundigt hatten, sei gesagt: Danke für dein Mitgefühl und entschuldige bitte, dass ich Grund zur Sorge gab. Es war auf persönlicher Ebene ein sehr schwieriger und herausfordernder Monat für mich (für dich möglicherweise auch) und ich musste mich vollkommen von allem zurückziehen – und mich ganz auf mich selbst besinnen -, um über die Runden zu kommen und zu verstehen, was sich gerade alles ereignete … und um es dann klar formulieren und zum Ausdruck bringen zu können. Deshalb schreibe ich nur dann, wenn ich dazu aufgefordert werde, obschon ich weiß, dass der Geduldsfaden bei vielen von euch zum Zerreißen gespannt war … und ich möchte euch an dieser Stelle herzlich für eure Geduld und euren Langmut bedanken … für eine Zeit, die sich als die herzzerreißendsten Momente meines Lebens gestalteten.

Bis jetzt war jeder Gedanke/jedes Wort/jede Tat buchstäblich bedeutungslos und indem wir diesen Zyklus mit einem anderen Bewusstsein abschließen … finden wir uns jetzt an einem Ort wieder … von dem aus wir anfangen können … zu verstehen, was wir gerade durchlebt und hinter uns gebracht haben … und worauf wir gerade (wie/warum) zusteuern … was schlussendlich in der Verwirklichung und Materialisierung unserer neuesten Transformation mündet: Neue Wege erschaffen/lernen/üben … sowohl in Beziehungen, als auch in der Art und Weise, wie wir künftig auf das Leben antworten, OHNE karmische Verstrickungen … in dem wir eine Brücke schlagen … und unsere „spirituelle“ Welt in die Materie bringen.

Es ist jetzt an der Zeit, einen neuen/wahren körperlichen Ausdruck unseres Selbst zu erfahren … also war der letzte Monat für viele ein großer finaler Abschluss … ein letztes „Hurrah und Durch“ und ein letzter, abschließender Trennungsschmerz … nicht nur die Endgültigkeit und den Abschluss diesen Jahres– oder sogar der letzten NEUN Jahre – betreffend … sondern auch das Ende von schmerzvollen/beschränkenden karmischen und sich stets wiederholenden Mustern … von Lebenszeiten über Lebenszeiten. Und während es sich hier auf dem Papier so locker flockig liest, war/ist die Wahrheit doch, dass dieser Zyklus nicht ohne Kampf/Schmerz/Trauer zu Ende ging …

Das Äquinoktium, das vom (schwarzen) Neumond im Zeichen der Waage abgelöst wurde, hat uns noch einmal aufgezeigt, dass wir alle mit einer letzten ernüchternden Dosis der Wahrheit konfrontiert sind/waren … ein inneres Erwachen von Unwahrheiten und/oder falschen Glaubenskonstrukten, von denen wir nicht einmal wussten, dass wir diese noch in uns trugen/tragen … und wenn wir es wussten, so haben wir bis zu diesem Moment nicht gewusst, warum dem so ist. Um unseren vorübergehenden Aufenthalt in der Dualität abzuschließen, waren/sind wir alle – auf die eine oder andere Weise – dazu aufgefordert, die Bandagen, die wir zum Schutz auf unsere tiefsten Wunden gelegt hatten, zu lösen und diese Wunden zu heilen … und uns im Zuge dessen den Wahrheiten zu stellen, die einstmals richtig schienen, die es aber jetzt erforderlich machten neu und bewusst überdacht und richtig gestellt zu werden. Tiefe Überzeugungen, die wir ohne zu hinterfragen ausgelebt haben, wollten/wollen jetzt ins Gleich.gewicht gebracht werden, um vom Zustand der Unbewusstheit in die Bewusstheit zu gelangen.

Die erstaunliche Nachricht hierbei ist, dass alle kalten, knallharten Konsequenzen (Auswirkungen und Nachwirkungen der Gesetze, Richtlinien, Maßregelungen/Gängeleien), die uns (vor langer Zeit) als Wahrheiten verkauft wurden, sich jetzt zu unserem Vorteil ausspielten und uns „rasiermesserscharf“ die Gelegenheit einräumten unser Leben radikal und dauerhaft zu verändern.

Für die noch verbleibenden Monate in 2016 sind wir alle dazu aufgerufen unserer inneren Wahrheit treu zu bleiben und wir werden wiederholt aufgerufen sein … unserer Wahrheit entsprechend zu handeln … um sicherzustellen, dass wir unser Herz & unsere innere Autorität über alles im außen und über alles andere stellen … um die (neuronale) Brücke in die Neue Welt und in das Neue Jahr zu bahnen, zu ebnen … und damit den Weg in das Neue Jahr, in die Neue Welt und in unser Neues Leben zu gehen …

Das Licht am Ende des Todes-/Geburtstunnels (Eklipseportal) hat alles, was noch von der Dichte verschleiert war, gelichtet und nach Hause gebracht … und nun, da wir über den September hinausgegangen sind und die Dinge wieder objektiver betrachten können (?) … werden wir anfangen zu erkennen, wieviel Last und Bürde wir tatsächlich abgeworfen haben.   Wir alle wissen jetzt, dass wir, um durch das Nadelöhr zu kommen, sämtliche Anhaftungen aus der 3. Dimensionalen Dichte loslassen müssen … und letzten Monat mussten wir feststellen, dass sogar jeder noch so nichtige Gedanke, jedes noch so banale Gefühl, jede noch so belanglose Situation freigegeben werden musste/muss … weil uns all‘ das Sicherheiten suggerierte, wo es keine Sicherheiten gab/gibt … und all‘ das – so schwierig es sich auch gestaltete – war/ist zu unserem größten Vorteil und Nutzen. In einigen Fällen waren wir sogar gezwungen, unsere Bedenken darüber, etwas loszulassen … LOSZULASSEN. Bestenfalls bedeutete dies unsere schmerzlichsten Erfahrungen aus der Vergangenheit auf eine neue Weise zu transformieren… indem wir die Situation visualisierten … oder in dem wir uns unserer Angst stellten … und ihr perspektivisch neu begegneten … statt uns mit unseren Wunden zu identifizieren (Überidentifizierung).

WIE erfolgreich wir letzten Monat in alledem waren, werden wir diesen Monat – und darüber hinaus – an der radikalen Verschiebung unseres Bewusstseins erkennen … weil die Phase der Suche nach unseren verlorenen Anteilen endet und unsere Reise eines spontanen, mutigen, selbst.ermächtigten Lebens ALS LIEBE jetzt ernsthaft beginnt.

Also … während der September sich so anfühlte, als würden sich in uns die Tore zur (alten) Welt schließen … öffnet der Oktober IN UNS seine Pforten in die neue Welt …   Weil es so ist.

[Ab hier beginnt die kostenpflichtige und schreibgeschützte Weiterführung des Textes: siehe 5D Report und Mitgliedschaft OPTIONEN & PREISLISTE, und/oder der Bestellvorgang für einzelne Texte]

ThinkWithYourHEART.com  ©As LOVE, Inc. 2016 – Alle Rechte vorbehalten.

Es ist erlaubt die kostenfreie Version dieses 5D Berichtes zu veröffentlichen – dabei bitte die Urheberin des Textes nennen und den Inhalt komplett und unverändert weitergeben.

Bitte bei Verlinkungen und Zitat-Auszügen die Quellen (Originalseite und Übersetzung) angeben!

http://thinkwithyourheart.com/

thinkwithyourheart.com/28883/mastering-the-merger-the-dissolution-of-identity/

 

© Übersetzung Roswitha SPENDEN per PayPal