27. Juli: Die Friedensmarschierer sind in Kiew!

Gefunden auf: http://quer-denken.tv/ukrainer-stehen-auf-zigtausende-auf-einem-friedensmarsch-nach-kiew/

 

27. Juli, Nachmittags: Sie haben es tatsächlich geschafft!! Trotz gesperrter Zufahrtstraßen nach Kiew, Bedrohungen durch rechtsradikale Kräfte, Sprengfallen, Provokationen, Morddrohungen, Eier- und Tomatenwürfe haben die Pilger ihre Friedensprozession furchtlos und unbeirrbar fortgesetzt, alle Blockaden des Kiewer Regimes friedlich umlaufen und sind im Zentrum von Kiew angekommen. Die Prozession geht am Maidan Platz vorbei, zu Vladimirs Hügeln und dann zum Kiewer Höhlenkloster.

Hier sind Zusammenschnitte von Aufnahmen der Pilgerzüge nach Kiew hinein und deren Eintreffen auf dem Maidan (50:29) und Weiterzug. Da der Film 3 Stunden und 47 Minuten lang ist, kann es zu Ladeschwierigkeiten und Wartezeiten kommen.)

 

 

 

 

Diese Bilder sind eine überwältigende, machtvolle Demonstration eines Volkes, das in seinem Glauben und seiner Sehnsucht nach Frieden alle Hindernisse überwunden, alle Strapazen auf sich genommen hat und friedlich singend und betend all die keifenden und schreienden Anfeindungen am Wegrand hat stehen lassen. Ein Volk, das aufsteht, ist unbezwingbar.

Warten wir, was diese riesige Demonstration des Volkswillens nun für Wirkungen zeigt.

Die Nationalgarde ist zum Schutz der pilgernden Gläubigen abkommandiert worden, um sicheres Geleit nach Kiew zu gewährleisten. Sie laufen in einer endlosen Reihe neben den Betenden her, um sie vor Übergriffen der Freiwilligenbataillone zu schützen.

Die Sprecherin in dem Nachrichtenclip spricht erstaunlicherweise auch nicht mehr von „Provokationen“ und „russischer Einflussnahme“, sondern von einer friedlichen Demonstration. Man sieht die Nationalgarde, wie sie in eine langen Reihe neben den Friedensmarschierern herläuft und anscheinend bester Laune dabei ist.

 

Friedensmarsch Ukraine 6

 

 

 

Mehr dazu  …