5 Jahre „Das Manuskript des L(i)ebens“

An dieser Stelle möchte ich allen LeserInnen, BesucherInnen und liebgewonnenen Freunden/Freundinnen meines Blogs „Das Manuskript des L(i)ebens, die in jedweder Form zu meiner Arbeit beigetragen haben, sehr herzlich danken.

Gerne möchte ich meine „Blog“-Arbeit transparenter machen …

Blog seit 2011

Veröffentlichte Beiträge 568

Aufrufe 398.637

Besucher 199.837

davon in 2016

Veröffentliche Beiträge 188

Täglicher Aufwand 4 Stunden

Likes 431

Kommentare 236

Eingegangene Wertschätzung im Jahr 2016 bisher 530,63 € / bei einer Stundenzahl von 752 h / Stundensatz 0,70 €

… „Man glaubt es kaum, aber die LeserInnen bezahlen freiwillig. Sie spenden, wenn ihnen eine Sache wichtig ist oder unterstützenswert scheint. Man muss den Inhalten des Blogs glauben und darin vertrauen können. Eine persönliche Bindung kann ebenso helfen wie extreme Nützlichkeit. Ein Blog erfährt Unterstützung, wenn die Leserinnen und Leser sich dieser Wertschätzung bewusst sind.

Mit Betteln hat es nichts zu tun. Schließlich steckt sehr viel Engagement in der Auswahl der Texte, in der aufwendigen Übersetzungsarbeit, in der redaktionellen Arbeit des Blogs, in der Beantwortung der vielen eingehenden Mails und nicht zu vergessen, die Kosten, die hierdurch entstehen.

 

Natürlich freue ich mich sehr, wenn hin und wieder eine dankbare Rückmeldung auf mein Engagement erfolgt, nur kann ich davon nicht leben.

 

Nach reiflicher Überlegung und regelmäßigen Hinweisen darauf, durch deine finanzielle Unterstützung den Erhalt des Blogs zu gewährleisten, muss ich nun leider meine Blogarbeit einstellen.

 

Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und alles Gute auf DEINEM WEG!

 

Hinweis: Der Blog bleibt bestehen, wird aber von mir nicht weiter bestückt werden.

 

Roswitha