Lisa Brown, Facebook Eintrag vom 27.05.2016 / Übersetzung: Roswitha

Abschluss der alten Erde: Die Wegbereiter richten sich neu aus

 

Im Augenblick geschieht bei allen sehr viel … so viele verschiedene Dimensionen, Zeitachsen und Realitäten.

Viele werden sich gerade der Verwirrung, der Ungerechtigkeiten, der Dualität bewusst … und sie realisieren, dass das Leben in dieser Welt nicht so ist, wie sie es sich wünschen und dass sie sich noch so viel mehr wünschen … bestürzt stellen sie sich die Frage, wie „man ‚rauskommt“ aus der aktuellen Wirklichkeit und hinein in „eine, die begeistert und erfüllt“ …

Andere aktivieren ihren kristallinen (Christ)Lichtkörper und verankern die höheren Dimensionen in ihrem physischen Körper. Dieser Raum ist bizarr, sehr herausfordernd, und eigentlich will man gar nicht mehr hier sein – und dies alles tun. Obgleich sie wissen, dass sie es tun müssen, weil sie diesen Weg für sich gewählt haben … und obschon sie keine Freude dabei empfinden, so wissen sie doch, wie wichtig diese Arbeit ist … die Reise in die Tiefen der eigenen Seele, um sich ALS Aspekt ihres Höheren Selbst auf der Neuen Erde zu entfalten …

Für die Wegbereiter & Pioniere, die gleichzeitig und bewusst in den verschiedenen Dimensionen … in ihrem SEIN auf der/als Neue Erde … JETZT … arbeiten:

Wir vollenden die Phase unserer eigenen Aufstiegsreise auf der ALTEN Erde … und nehmen unsere neuen Positionen als LehrerInnen, (Neue Erde)ErzieherInnen und HüterInnen ein. Diese Funktion(en) haben wir bereits seit Jahren inne, doch heute erhalten wir hierfür die volle Anerkennung, sowie Wertschätzung, Rückhalt und Fördermittel … Alles hat sich geändert … und WIR sind jetzt FREI … unsere eigenen Träume und Wünsche auszuleben, und wir werden (wenn wir das wollen) weiterhin hilfreich sein, ohne dass wir uns darauf versteifen, dass jede/r erwacht (ist) …

Die allumfassende Veränderung vollzog sich im letzten September (2015) … Als die NEUEN Hüter des Neuen Erdgitters „genügend Licht“ auf der Neuen Erde verankert hatten, um DAS NEUE ERDENGITTERNETZ ZU STABILISIEREN … vollendete Mutter Erde ihre kristalline Lichtkörperstruktur … dies führte zum Zusammenbruch des Gitternetzes der Alten Erde und zum Kollektiven Erwachen … das heißt, ein jeder lebt nun individuell – und auch auf kollektiver Ebene – die ihm entsprechende Wirklichkeit, auf der von ihm gewählten Zeitachse … ohne unseren Aufstiegsprozess zu beeinflussen, oder die Entstehung unserer GALAKTISCHEN STÄDTE und Zivilisationen zu beeinträchtigen …

Die „schmerzlichen, entbehrungsreichen Kämpfe“ der Wegbereiter/Vorreiter/Pioniere sind vorbei, denn die Mühsal und die harte Arbeit sind getan … nun kann ein jeder seine Aufmerksamkeit auf SEINE MEHRDIMENSIONALE EXISTENZ AUF DER NEUEN ERDE richten … mit all‘ den anderen, die ebenso bereit und gewillt sind, diesen Schritt zu gehen und die Neue Erde willkommen zu heißen …

Jahrelang haben WIR so hart daran gearbeitet andere mit unseren Worten, unseren Ideen, unseren Beiträgen zu erwecken … doch desto menschlicher ein Mensch ist, desto weniger möchten sie davon hören oder sehen … und desto mehr Gegenbeweise bringen sie … und genau das wird gerade im Kollektiv überall sichtbar … DAS ist der offensichtliche Beweis, für das, was notwendig ist, um ALLE in ihre Höhere Bewusstseinsexistenz hinein zu erwecken …

Jeder Hüter der NEUEN Erde ist nun von dieser Last befreit … der Last, dass jeder seine Worte hört und sich (für das Erwachen) entscheidet …

WIR müssen das nun nicht mehr tun … das tut jetzt Die Neue Erde/Terra Nova/Mutter Erde/Gaia Erde …

In hochachtungsvoller Liebe,

Lisa Transcendence Brown ☼


www.AwakeningToRemembering.com

Originialbeitrag: http://www.awakeningtoremembering.com/…/completion-of-old-e…

 

Anmerkung der Übersetzerin: Liebe Leserinnen und liebe Leser, um die Lesbarkeit zu vereinfachen, habe ich auf die zusätzliche Formulierung der weiblichen Form verzichtet. Ich möchte euch darauf hinweisen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form bitte ausdrücklich als Geschlecht unabhängig verstanden werden möchte.

Und es ist mir ein großes Anliegen, die täglichen Übersetzungen kostenfrei anzubieten. 

Jede Spende trägt dazu bei, dass dies auch weiterhin so möglich ist.

Ich freue mich über deinen Be(i)trag.

Herzlich(t)en Dank, Roswitha