Dezember 2015 von Jennifer Hoffman

Übersetzung am 05.12.2015 von Kerstin/Kimama

 

http://enlighteninglife.com/wp-content/uploads/2015/08/there-is-no-limit-to-reality.jpg

 

“ Es gibt keine Grenze für das,

was zu unserer Realität werden kann,

es sei denn, wir begrenzen, zu was unsere Realität werden kann !

 

Erhöhe deine Schwingungen,

um einen größeren Traum zu träumen

und ein größeres Leben zu leben ! „

 

 

 

Der Dezember bringt ganz schön viel „Action“ für einen Monat, der üblicherweise eine Zeit zum Entspannen und zur Konzentration auf Urlaub, Geschenke und Zusammenkünfte und der Vorbereitung auf das neue Jahr darstellt. Aber während wir den Tannenbaum schmücken und „Urlaubs-Lieder“ singen, passiert eine Menge unter der Oberfläche. Der letzte Monat des Jahres 2015 kann das „Ende“ von vielen Dingen sein, ein entscheidender Moment zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, während wir in diesem Monat auch eine „Lebensrückschau“ bekommen, mit vielen Jahrzehnten von Zyklen, welche nochmal „vorbeischauen“, nur um sicherzustellen, daß wir eine Wahl getroffen haben, die wir mögen und mit der wir glücklich sind. Die Energie des Dezembers kann wie der gute/liebe Scrooge*** sein, oder wie der schlechte/böse Scrooge, aber es wird auf jeden Fall spannend werden.

 

(Anmerkung der Übersetzerin:

Ebenezer Scrooge = grantiger Geizhals aus Charles Dickens „A Christmas Carol“ (Eine Weihnachtsgeschichte)

„A Christmas Carol“- deutsch meist „Eine Weihnachtsgeschichte“ – ist eine der bekanntesten Erzählungen von Charles Dickens. Sie wurde im Dezember 1843 mit Illustrationen von John Leech erstmals veröffentlicht.

 

Die Erzählung handelt von Ebenezer Scrooge, einem alten, grantigen Geizhals, der in einer einzigen Nacht zunächst Besuch von seinem verstorbenen Teilhaber Jacob Marley und dann von drei weiteren Geistern erhält, die ihm schließlich dazu verhelfen, sein Leben zu ändern. Das Buch enthält stark sozialkritische Töne, mit denen Dickens die Missstände im England des 19. Jahrhunderts anprangern wollte.

 

Der Monat beginnt mit einer Aktivierung des Uranus/Pluto-Quadrates, welches im Jahr 2009 begann uns etwas „zuzuflüstern“ und im Jahre 2016 endet. Und der Monat endet mit vielen Planeten in den letzten Graden eines (Stern-)Zeichens und für die letzte Woche gilt, daß jeder Planet „auf direktem Weg“/direktläufig ist, was nicht alle Jahr passiert. Wir haben auch den ganzen Monat über Saturn im Quadrat zu Neptun, und daran sollten wir uns gewöhnen, da dies ein bezeichnender Aspekt für 2016 ist. Tatsächlich sind viele der energetischen Aspekte dieses Monats ein Model/Muster/eine Probe dessen, was wir im Jahr 2016 erwarten können.

 

Der letzte Monat eines Jahres kann riesige Enttäuschung beinhalten, wenn wir die Dinge, von denen wir im Januar – als wir unsere Absichten u. Vorsätze festlegten – dachten, wir würden sie erreichen, nicht erreicht haben. Aber die „Samen des Erfolges“ wachsen viel leichter und schneller, wenn sie in einen Boden gepflanzt werden, der frei ist von Unkraut und Steinen, und 2015 war ein Jahr, um die Steine und das Unkraut und alles andere, was wir nicht mehr brauchen, um erfolgreich zu sein, loszuwerden – auch wenn wir dachten wir würden es brauchen. Wenn wir Absichten/Vorhaben festlegen, sind die ersten Fragen/Probleme, mit denen wir konfrontiert werden/mit denen wir uns beschäftigen müssen, genau jene, welche den Erfolg unserer Absichten blockieren. So sehr wir auch diese Teile überspringen/auslassen wollen – diese müssen zuerst gelöst/bereinigt werden.

 

Und das ist es, was wir das ganze Jahr über getan haben – fertig werden mit der schmutzigen Arbeit (diese abzuschließen) oder aber der Versuch, diese zu überspringen/auszulassen. Es spielt keine Rolle, wo wir jetzt stehen, jeder Schritt auf dem Weg hat seine(n) eigenen Segen/Segnungen und alles in unserem Leben dient einem Zweck. Wenn das Ende dieses/seines Zweckes erreicht ist, ist die Zeit es gehen zu lassen und mit etwas anderem zu ersetzen, oder es einige Stufen „anzuheben“, und zwar durch das Anheben unserer Schwingungen und die (Neu-)Ausrichtung unseres Blickes hin zu neuen Horizonten. Das Ende eines Jahres ist ein guter Zeitpunkt, um den ein oder anderen „emotionalen Hausputz“ zu machen und zu entscheiden, was wir als nächstes wollen.

 

Sind wir dennoch/schon fertig? Das hängt von uns ab, davon worauf wir vorbereitet sind es zu (er)lösen und zu empfangen. Wie wir im Jahr 2016 feststellen werden, wird Empfangen ein wichtiger/Haupt-Faktor sein, für das, was wir erreichen. Wir haben den Weg geräumt/geklärt und den Grundstein/das Fundament gelegt, jetzt müssen wir unseren Problemen/Fragen bezüglich Wert(wertvoll/würdig sein), Verdienen und (Selbst-)Wert „ins Gesicht sehen“. Sind wir es wert/würdig zu empfangen, was wir fordern/verlangen/worum wir bitten, glauben wir, daß wir es verdienen, und gibt es einen damit verbundenen Wert ? Die große Frage ist nun, fragen wir für uns selbst und verlangen/erbitten wir das, was wir wirklich wollen oder sind wir mit hoffnungsvollem „Reifen-Kicken“*** beschäftigt, in der Hoffnung, daß Dinge irgendwie funktionieren werden und daß wir nicht allzu enttäuscht sein werden mit den Ergebnissen ?

 

(*** Anmerkung der Übersetzerin:

Tire kicking = viel fragen, viel reden, viel oberflächliches Interessen/Aktivität zeigen, aber dennoch unentschieden/unentschlossen bleiben, und am Ende kommt nichts dabei heraus, außer „heißer Luft“.)

 

Der Prozeß des „in unsere Macht Eintretens“, wurde in diesen letzten zehn Jahren stark herumgeschüttelt und geworfen, jetzt stehen wir am „Macht-Portal“ und wir müssen entscheiden wann – und ob – wir die Tür öffnen werden. Es ist der einzige Weg für uns, uns aus der Flaute des Jahres 2015 u. vieler vorausgegangener Jahre hinauszubewegen, und das Jahr 2016 zu einem frohen, von Freude erfüllten, reichen/üppigen, wohlhabenden, gesegneten Jahr zu machen. Der Dezember bereitet hierfür die Bühne und in der letzten Woche haben wir eine Chance/Gelegenheit unsere Flügel auszuprobieren. Mit jedem Planeten in direkter Bewegung und ohne Rückläufigkeiten – abgesehen vom heicklen/verzwickten Merkur im Retro-Schatten am 21. – stellt diese Vorwärtsbewegung aller Planeten einen Segen des Universums dar. Die Frage ist, werden wir uns ebenfalls nach vorne/vorwärts bewegen?

 

Mit einem Neumond am 11. auf 19° Schütze und einem Vollmond am Weihnachtstag auf 3° Krebs, bekommen wir diesen Monat den vollen Geist der Ferienzeit, mit einem Fokus auf Glaube, Heim, Familie und Sicherheit. Wie sieht „sich ausdehnende Freiheit“ aus (Schütze) und wie definieren wir Heim, Familie und Sicherheit (Krebs) ? Wenn deine biologische Familie dich kürzlich noch einmal fallen gelassen hat, ist es vielleicht Zeit, deine energetische Familie zu suchen. Labels/Etiketten definieren unsere Erwartungen, wie Menschen zu handeln haben, und wenn Menschen ihren Etiketten/Aufdrucken nicht gerecht werden, ist es vielleicht Zeit neue Grenzen für Liebe, Ehre/Würde und Respekt zu setzen, und neue Menschen in unsere Leben einzuladen. Und Krebs regelt/regiert auch die „Mutter“, in der Regel ein heikles Thema für uns, egal ob es um unsere „mütterliche“ Mutter – wir als Mutter – geht, oder wie wir uns selbst „bemuttern“.

Stelle sicher, dir dieses Jahr ein Geschenk unter den Baum zu legen.

 

Ein eigenartiger/kurioser Aspekt des Dezembers ist die Mars-Platzierung. Es ist genau der selbe Grad, wie im Januar 2014, also werfe einen Blick auf den Energiebericht jenes Monats – dort kannst du es nachlesen – es könnte eine zusätzliche Bedeutung für den Dezember haben. Dies hat das Zeug zu einem großartigen Monat, so binde die losen Enden zusammen und fange an, darüber nachzudenken, was du im Jahr 2016 erhalten/empfangen willst,

denn wir sind fast da.

Habe einen wunderbaren Monat und genieße die Ferienzeit.

 

 

 

Orginaltext: http://enlighteninglife.com/

 

http://enlighteninglife.com/december-2015-energy-report/

 

 

 

 

 

 

December 2015 Energy Report

December 1, 2015 by Jennifer Hoffman

 

December brings quite a lot of action in a month that is typically a time to relax and focus on holiday gifts and gatherings, and preparing for the new year. But while we’re decorating the tree and singing holiday songs, there is a lot happening under the surface. The last month of 2015 can be the ‘end’ of many things, a deciding moment between the past and the future, as we get a life review this month too, with many decades of cycles come around again, just to make sure we have made a choice we like and are happy with. December’s energy can be like good Scrooge or bad Scrooge, but it will definitely be exciting.

 

The month opens with an activation of the Uranus/Pluto square that first began whispering to us in 2009 and ends in 2016. And the month ends with many planets in the final degrees of a sign and for the final week, every planet is in direct mode, that hasn’t happened all year. We also have Saturn square Neptune all month and we should get used to it, as it’s a signature aspect for 2016. In fact, many of this month’s energy aspects are a sampler of what we can expect in 2016.

 

The final month of a year can be  huge disappointment if we have not achieved the things we thought we would in January, when we set our intentions or resolutions. But the seeds of success grow much more easily and faster if they are planted in weed and rock free ground and 2015 has been a year to get rid of the rocks and weeds and anything else we didn’t need to be successful, even if we thought we did. When we set intentions the first issues we address are those that block the success of our intentions. As much as we want to skip those parts, they have to be done first.

 

And that’s what we have been doing all year — getting the dirty work done or trying to skip it. It doesn’t matter where we are now, each step on the path has its own blessings and everything in our life serves a purpose. When it reaches the end of its purpose it’s time to let it go and replace it with something else,  or take it up a few notches, by raising our vibes, and setting our sights for new horizons. The end of a year is a good time to do some emotional housekeeping and decide what we want next.

 

Are we finished yet? That depends on us, on what we are prepared to release and to receive. As we will find in 2016, receiving is going to be a major factor in what we achieve. We have cleared the path and set the foundation, now we have to face our issues around worth, deserving, and value. Are we worthy of receiving what we ask for, do we believe we deserve it, and is there a value attached to it? The big question now is do we ask for ourselves and for what we truly want or do we engage in hopeful ‘tire kicking’, hoping that somehow things will work out and we won’t be too disappointed with the results?

 

Stepping into our power has been tossed around a lot this past decade, now we are standing at the power portal and we need to decide when, and if, we’re going to open that door. It’s the only way we’re going to move out of the doldrums of 2015, and many years prior, and make 2016 a joyful, joy-filled, abundant, prosperous, blessed year. December sets the stage for that and in the final week we get a chance to try out our wings. With every planet in direct motion and no retrogrades, aside from tricky Mercury in retro shadow on the 21st, it’s a blessing from the Universe to have everything moving forward. The question is, are we going to move forward too?

 

With a  new moon on the 11th at 19 Sagittarius, and a full moon on Christmas Day at 3 Cancer, we get the full spirit of the holiday season this month, with a focus on belief, home, family, and security. What does expansive freedom look like (Sagittarius) and how do we define home, family, and security (Cancer)? If your biological family has let you down yet again, maybe it’s time to seek out your energetic family. Labels define how we expect people to act and if people aren’t living up to their labels, maybe it’s time to set new boundaries for love, honor, and respect, and invite new people into our lives. And Cancer also rules the mother, generally a touchy topic for us, whether it’s about our maternal mother, us as a mother, or how we mother ourselves, make sure to put a gift under the tree for yourself this year.

 

A curious aspect of  December is Mars’ placement. It is at exactly the same degree as it was in January 2014, so take a look at the energy report for that month, you can find it here, it may have some additional meaning for December. This has the makings of a great month, so tie up the loose ends and start thinking about what you want to receive in 2016 because we’re nearly there. Have a wonderful month and enjoy the holiday season.

 

 

=============================================

 

If you like this article and would like to work with me because you are ready for profound personal and spiritual transformation, consider a personal intuitive consultation or intuitive coaching, where we work together to examine your life path, purpose, potential, and possibilities and help you choose one that will bring you the joy, abundance, love, peace and power that you are ready for.

Click here http://enlighteninglife.com/connect/

to explore the possibilities for transformation.

 

Copyright (c) 2015 by Jennifer Hoffman. All rights reserved. You may quote, copy, translate and link to this article, in its entirety, on free, non-donation based websites only. Any partial use of this information is strictly prohibited. Any use of this information without proper author credit and attribution is also prohibited.

 

We offer a $100 reward to anyone who provides verifiable proof of copyright violation.