Wir sind hier:
Wir alle sind Bewohner von Paris, heute.

Hallo liebe Freundin, hallo lieber Freund,

Heute schmerzt mein Herz für Paris UND für all’ die menschlichen Familien, die glauben, die Welt, die sie sich wünschen, durch Gewalt hervorzubringen.

Dies ist eine Zeit ALS WELTENBÜRGER tief in die Liebe, die Stärke, den Mut und in die Einheit zu gehen. Ich bete für Paris und halte in mir das Bild aufrecht, dass Paris von Wohlwollen ummantelt und geschützt ist. Indem ich beschließe Licht zu sein, mich auszudehnen und die Welt in mein Herzen zu schließen, um all‘ das Leid, die Trauer, die Angst zu besänftigen. Und ich weiß, dass viele von euch das Gleiche tun.

Eigentlich hatte ich heute vor euch zu schreiben und zu unserem kommenden NEUEN Aufstiegsfest einzuladen. Und ich wollte euch die Teilnahme daran auch noch während der Veranstaltung offen lassen. Aber ich hatte keine Ahnung, dass wir uns anlässlich dieser unfassbaren Tragödie in Paris zusammenschließen würden.

Was hier für mich sehr interessant ist, ist die Art und Weise, wie unser geplantes Treffen auf jene Themen gelenkt wurde, mit denen diese / unsere Welt gerade konfrontiert wird.Während unserer Zusammenkunft werden wir diesmal von einem viel breiteren Energiefeld unterstützt und gestützt. Von einer EINHEIT, die sich aus Großen Wesen des Lichts zusammensetzt. Sie haben uns während unseres Übertritts in die 11/11 Energien dazu eingeladen an die Energien dieser Einheit anzuknüpfen und diese / unsere nicht- körperliche Erfahrung auszudehnen und zu reflektieren. Erinnert ihr euch noch an die Einladung meines letzten Beitrags, nämlich Frieden mit uns selbst zu schließen, um diesen Frieden in die Welt zu tragen? Die kommende Veranstaltung sollte uns dazu dienen die Welt harmonischer und friedvoller werden zu lassen, indem wir unsere Erfahrung der EINHEIT in uns, mit uns und mit allem was ist ausweiten.

Zitat der Abbildung: „Als ich ein kleiner Junge war und schreckliche Dinge in den Nachrichten sah, lenkte meine Mutter meine Aufmerksamkeit auf all‘ die Helfer und sagte: Schau‘ auf diese Menschen, die ihre helfenden Hände ausstrecken, denn es wird immer Menschen geben, die helfen.“ Fred Rogers
Und …
wir sind diejenigen, die helfen.Bedingt durch die schrecklichen Vorkommnisse in Paris ist es mehr als angebracht, dass wir den Schwerpunkt unserer inneren Verbindung untereinander auf DIE EINHEIT legen und darauf, wie wir dieses Gefühl der EINHEIT ausdehnen und leben.

Wir sind stark genug, jeden zu lieben. Die Zeit ist reif.

Es ist so wichtig, dass wir lernen, wie wir dies tun können, und wie wir immer mehr Vertrauen in unsere Liebesfähigkeit gewinnen können, um damit unser eigenes Leben und die Welt zu heilen.

Desto mehr unsere Erfahrung mit dieser Verbundenheit zu uns selbst und zu “allem was ist” reifen kann, desto mehr wachsen wir und stärken damit die Verbundenheit in uns und unter uns Menschen. Dies wiederum befähigt uns immer mehr dazu, uns miteinander und untereinander zu verbinden und aus dieser Gemeinschaft heraus die Welt zu heilen und sie – wenn auch allmählich – friedvoller und ausgeglichener werden zu lassen … bedenke, aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt wurden, kannst du Mauern bauen, oder dir einen irdenen Weg pflastern … Mensch für Mensch errichten wir ein Denkmal … denn das Geheimnis liegt darin, sich nicht im Einssein zu verlieren, sondern sich im Einssein zu gewinnen.

Der Zeitpunkt und der Inhalt unserer Verbindung untereinander könnte nicht passender sein, den JETZT IST DIE ZEIT, in der wir unsere Liebe beweisen können, um uns aus dem Klammergriff der Angst zu befreien und diese Liebe immer tiefer zu empfinden und immer noch weiter auszudehnen …

In Liebe, Meredith

Wenn du meiner Einladung nachkommen möchtest, so kannst du diese sehr gerne tun. Die Anmeldefrist läuft bis zum letzten Tag, also bis zum 25. November. Die derzeitigen Energien erfordern es, dass jede/r teilnahmen kann, die/der möchte.