„Wissen, wann es Zeit ist, mit Blühen aufzuhören“

Übersetzung am 27.10.2015 von Kerstin/Kimama

http://enlighteninglife.com/wp-content/uploads/2015/10/flower_final_bloom.jpg

Vor einem Jahr schrieb ich einen Artikel mit dem Titel „Blühe – bevor du gehst“,

dies war eine Botschaft für mich, an dem Punkt, wo ich mich damals (im Jetzt) befand, glücklich zu sein, damit ich dort zu einem Abschluss/Ende kommen und das energetische Paradigma für meine neue Position/ meinen neuen „Standort“ von einem „Ort der Freude“ aus erschaffen konnte. Ich tat mein Bestes, um zu blühen, und jetzt ist es an der Zeit weiterzuziehen. Andere Orte rufen nach mir, und ich bin bereit zu gehen. Ich habe so gut „geblüht“ wie ich konnte – die „Wachstums-Zeit“ ist vorbei und jetzt ist  die „Zeit zum Weitergehen-,ziehen“.

Manchmal ist dies schwer umzusetzen, weil wir sichergehen/sicherstellen wollen, dass wir da, wo wir sind/uns befinden, unsere gesamte Absicht/Bestimmung erfüllt, alle Lektionen gelernt und alles, was wir konnten, getan haben.

Vor allem aber wollen wir an unserem „neuen Platz“ keine Lektionen wiederholen – wir wollen einen Neuanfang.

Meine Geranien stehen jetzt in voller Blüte, obwohl der Winter naht, und sie werden mit dem ersten Frost „sterben“. Sie wissen, dass ihre Blütezeit fast vorbei ist, aber sie schenken mir einen letzten „Ausbruch von Schönheit“, bevor sie gehen. Sie könnten einfach aufhören zu blühen, weil sie sowieso „sterben“ werden – wir hatten bereits ein paar kalte Morgen – und sie wissen, dass der Winter kommt. Aber sie blühen bis zum Ende, mit einem glorreichen Finale „verlöschend“ und so werde auch ich gehen. Wenn wir wissen, es ist Zeit zu gehen, können wir aufhören zu blühen, (ab)warten, unsere Freude zurückhalten, aber es macht viel mehr Spaß weiter zu blühen, während wir aus der Tür gehen.

Die Entscheidung weiter zu gehen ist oft schwer, abhängig davon, wie (aus welcher Perspektive heraus) wir diese Entscheidung betrachten.

Wenn wir Perfektion und Vollendung wollen/anstreben, und wir Erwartungen erschaffen haben, wie dies auszusehen hat, gehen wir u.U. niemals weiter, weil wir auf etwas warten werden, was vielleicht niemals passieren wird. Aber wenn wir uns auf unsere Bedürfnisse und darauf, wie wir uns fühlen fokussieren – denn was unser Herz uns sagt, ist das Richtige für uns – dann wird das Wissen, wann es Zeit ist mit Blühen aufzuhören und weiter zu gehen, klar sein.

Das bedeutet nicht, dass wir unsere Blüten mit den Wurzeln herausreißen müssen, bevor es an der Zeit ist, wir können weiterblühen, während wir die nächsten Schritte vorbereiten. Tatsächlich ist es einfacher, Neuanfänge aus einem „Platz der Freude“ heraus zu planen, als wenn wir elend und unglücklich sind. Würden wir uns nicht eher von Freude zu Freude bewegen, als hoffend, dass der nächste Ort/Platz besser ist, als dort, wo wir uns befinden ? Ich bin zu oft vor Unglück davongerannt, um nicht zu wissen, dass „unerledigte Geschäfte/Angelegenheiten“ ihren Weg in meine Koffer finden und mir zu meinem neuen Platz hin folgen, ganz egal wie sehr ich will, dass sie einfach verschwinden.

Das Timing für diese Umsetzung ist „klassisch“, denn vor einem Jahr bekam ich die Botschaft zu „blühen, bevor ich gehe“, und das tat ich. Ich konzentrierte mich darauf, geerdet und glücklich zu sein, dort wo ich bin/war. Es war nicht leicht, denn ich wollte wirklich weiterziehen, aber ich wusste auch, dass ich diese Lektionen an meinem neuen Platz nicht wiederholen wollte. Nun – ein Jahr später – ist die Botschaft erneut klar, „wisse, wann es Zeit ist mit Blühen aufzuhören“, bereite die nächsten Schritte vor – während ich die Schönheit des gegenwärtigen Augenblicks genieße. Es wird alles mit göttlichem Timing geschehen, was keine Frage der Zeit ist, es ist ein Prozess des „Energieflusses“. Und wenn wir uns von unserem derzeitigen Raum trennen – während wir in „voller Blüte stehen“ – dann stelle dir nur vor, auf welch hohe Schwingungen wir unsere energetischen Paradigmen für unsere neuen Räume einstellen.

Ungeduld lässt dies in keiner Weise schneller geschehen, da wir unseren Weg zu/in Neuanfänge nicht beschleunigen können. Wir können (hetzen, eilen, antreiben), aber wenn wir denken, wir müssen uns in diese Neuanfänge übereilt hineinstürzen, dann rennen wir vor etwas weg, das uns folgen wird. Beendigung/Abschluss muss jetzt „sauber“/“rein“/“klar“ sein – in allen Aspekten. Verantwortung für unsere Realität zu übernehmen bedeutet, alles anzuerkennen, damit wir wissen, was wir in unserem nächsten Raum nicht erschaffen wollen. Und wenn wir Neuanfänge anmutig von der „Schönheit unserer Blüten“ aus „fließen lassen“, dann können wir unseren alten Weg/Pfad mit einer glorreichen „Erinnerung an Schönheit“ verlassen, anstatt an Frustration, Unzufriedenheit/Unglück/Traurigkeit und Wut.

Wenn du „geblüht hast, bevor du gehst“, könnte es einfach Zeit sein mit Blühen aufzuhören und deine „Samen“ einzusammeln, so dass du sie – an anderer Stelle – (ein-)pflanzen kannst.

Orginaltext: http://enlighteninglife.com/

http://enlighteninglife.com/know-when-to-stop-blooming/