Aisha North – Energien der Tagundnachtgleiche vom 18.03.2015

Das Manuskript des Lebens – https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com

Aisha North – kurze Aktualisierung zu den Energien der Tagundnachtgleiche am Freitag, den 20.03.2015

Kurzfassung für ganz Eilige:

Die kommende Tagundnachtgleiche fällt zeitgleich auf ein weiteres wirklich bemerkenswertes und beobachtungswertes Himmelsereignis. Diese beiden Ereignisse zusammen bieten uns ein Fenster der Gelegenheit, nämlich uns in einen erhöhten Zustand der multidimensionalen Verschmelzung hinein zu bewegen.

..

Kurzfassung für Eilige:

Die Sonnenfinsternis / Tagundnachtgleiche am 20. März 2015 sind kosmische Ausrichter und lenken Eure gesamte Aufmerksamkeit auf die Verschmelzung mit höheren Bewusstseinsebenen.

– Höhepunkt der Finsternis – um 10:45 Uhr,

– Tagundnachtgleiche – um 11:45 Uhr

Als LichtdienerIn und WegbereiterIn fungiert Ihr wie ein Server, der diese Informationen, Aktivierungen und Initiation in seinem innersten Kern aufnimmt und diese Lichtfrequenzen an andere übermittelt.

..

Kurzfassung für Langatmige:

Eine kurze Aktualisierung zu den Energien der Tagundnachtgleiche und der partiellen Sonnenfinsternis am Freitag, dem 20. März 2015.

Am 20. März ist der Tag der Equinox, oder auch Tagundnachtgleiche genannt. Es ist einer der zwei Zeitpunkte im Jahr, an dem Tag und Nacht exakt gleich lang sind.

Dieser Tag wird nicht nur den Beginn des Frühlings einläuten, sondern es wird zeitgleich noch ein weiteres Ereignis am Himmel stattfinden – aus dem Ihr alle großen Nutzen ziehen werdet.

Dies wird ein sehr bedeutsamer Moment, denn zu dieser Zeit des Jahres, wenn die Erde in Ausrichtung zur Sonne steht und damit alle und alles ins Gleichgewicht zu bringen scheint, werdet Ihr – durch das zweite Ereignis – erleben, wie der Einfluss und die Wirkungsweise der Energien, die es auf Dich und auf alle anderen haben wird, noch zusätzlich verstärkt wird.

Schau‘, wenn an diesem Tag der Mond die Sonnenscheibe verdeckt, wird das eine sehr tiefgreifende Wirkung auf alle haben, weil es eine wichtige kosmische Türe öffnet, die noch mehr segensreiche, lichtvolle Energien zur Verfügung stellen wird – die allesamt bis tief in Deinen Kern vordringen.

Anmerkung:

(Je nach Beobachtungsort schiebt sich der Mond – in Deutschland – nicht ganz über die Sonne, doch er verdeckt ein großes Segment aus unserem Tagesgestirn.

Im Südosten Bayerns werden 67 Prozent der Sonnenscheibe vom Mond verdeckt, im Nordwesten 73 Prozent, in Flensburg 80 Prozent und die Totalitätszone beginnt südlich von Grönland.

Dabei schiebt sich ab 9:30 Uhr die Mondscheibe von rechts nach links über den oberen Teil der Sonne, bis um etwa 10:40 Uhr nur noch etwa ein Viertel der Sonne unbedeckt bleibt, wie gesagt, in weiten Teilen Deutschlands).

..

Vielleicht haben wir uns wieder einmal ein bisschen umständlich ausgedrückt, aber was wir damit sagen wollen, ist, dass diese kommende Sonnenverdunkelung nicht zufällig auf das Ereignis fällt, das Ihr das Äquinoktium nennt.

Weil an diesem Tag – der empfundenen Ausgewogenheit zwischen Licht und Dunkelheit – der Mond sich vor die Sonne schieben wird und das wird ziemlich viele energetische Verknüpfungspunkte in Dir aktivieren.

Verbindungen, die so eine lange Zeit in Dir geschlummert – und nur auf diesen Weckruf gewartet – haben. Doch auch das ist Dir nicht neu.

Nun, war nicht diese/ Deine ganze Reise eine Aneinanderreihung und scheinbar endlose Abfolge solcher „Hochspannungsfunken und Ermächtigungen“, voller „Initialzündungen und Aktivierungen“?

Doch dieses Mal wird es eine Reihe von Ereignissen sein, die dazu dienen werden, um alles in eine tatsächlich sehr neue Perspektive zu stellen. Und ja, das meinen wir genau so, wie wir es sagen.

Alles im Leben findet in Zyklen statt. Zur Frühlings-Equinox endet der Winter, und damit ein Zyklus der Dunkelheit, und mit dem Frühling beginnt ein Zyklus des lichtvollen Neuanfangs.

Während sich nun also der Mond vor die Sonne schiebt, scheint sich die Kraft der Sonnenstrahlen zu verringern, doch was wirklich geschieht, ist, dass sich die ganze Energie, die den nicht sichtbaren Teil der Sonnenstrahlung ausmacht, um ein Vielfaches erhöhen wird.

Das mag nun vielleicht eher widersprüchlich klingen, aber genau das wird geschehen. Denn – und vielleicht weißt Du das schon – hat nicht alles, was von der Sonne kommt, auch dort seinen Ursprung, meist kommt es nicht von der Sonne, sondern durch die Sonne hindurch – aus der Urzentralsonne, aus der Galaxie heraus.

Und in unserem Beispiel ist es angebrachter die Sonne als ein Portal für zusätzliche lichtvolle Energien zu bezeichnen, statt als einen durchschnittlich großen Stern im äußeren Drittel der Milchstraße, der das Zentrum Eures Sonnensystems bildet.

..

Denn die Sonne ist ein mehrdimensionales Auffang- und Sammelbecken für die verschiedensten energetischen Boten- und Trägerstoffe.

Das heißt, wenn an diesem besagten Tag die von der Sonne erzeugte Energie durch die hilfreiche Unterstützung des Mondes verdunkelt wird, dann werden all‘ die anderen, noch weiter von der Sonne entfernten – und noch weitaus intensiveren und energetisch effizienteren Informationen – viel leichter zu Dir vordringen.

Vergleichbar mit dem reinen Klang eines Glockenschlags, der viel besser gehört werden kann, wenn alle Nebengeräusche auf ein Minimum reduziert werden.

An diesem Tag also öffnet sich dieses wichtige kosmische Portal und stellt hochwirksame lichtvolle Energien zur Verfügung. Diese Energien wirst Du in der Zeit der Stille (und relativen Dunkelheit) – während der Sonneneklipse – in Dir erspüren, integrieren und verankern.

Und auch wenn der Bedeckungsgrad, der zu einer mehr oder weniger – deutlichen Lichtschwächung führt, nur von einem kleinen Teil der Erdbevölkerung gesehen werden kann, so wird er dennoch eine globale Auswirkung haben.

Und die Auswirkungen sind weder vom Ausmaß der Beschattung abhängig, noch sind sie auf diesen Zeitraum beschränkt. Eigentlich kann die Phase – wenn der Mond sich vor die Sonne schiebt – als der eigentliche Beginn gesehen werden.

Und auch wenn nicht alle dieser „energetischen, beschleunigenden Wachstums- und Entwicklungsförderer“ gleich von allen voll umfänglich wahrgenommen werden, so wagen wir doch zu behaupten, dass Ihr die Effekte und Ergebnisse spüren werdet, die diese – zwei dicht miteinander verknüpften – Ereignisse mit sich bringen – und nach sich ziehen – werden.

Noch einmal, jede mögliche Unpässlichkeit ist nur vorübergehend, da Dein (physischer) Körper inzwischen sehr vertraut im Umgang mit diesen Energien ist. Doch, wie so oft, kannst Du diese Energien unterschiedlich wahrnehmen, weil die äußeren Schichten, Rezeptoren Deines Wesens viel störungsanfälliger sind, als Dein – zwischenzeitlich unerschütterlicher, felsenfester – innerer Kern.

Also sagen wir Dir noch einmal: Alles ist gut, auch wenn die einströmenden Wellen dieser lichtvollen Energien den einen oder anderen, für eine kürzere oder auch längere Zeit „von den Socken hauen wird“.

..

Deshalb suche die Stille in Dir und erlaube Dir, mit diesen kraftvollen Energien zu SEIN und ATME mit ihnen. Und vergiss‘ bitte nicht, wenn auch Dein Körper tatsächlich äußerst belastbar und dehnfähig ist, so benötigt er dennoch – in diesen außerordentlich herausfordernden Zeiten – Deine ganze Unterstützung.

Hör‘ auf seine Vorschläge, Bedürfnisse und Befindlichkeiten, hör‘ auf das, was er Dir zu sagen hat und geh‘ – und gib‘ – diesen Impulsen nach. Seien es ernährungstechnische Bedürfnisse, sei es der Wunsch nach Ruhe, oder eher das Gegenteil, also der vermehrte Drang nach physischer Anstrengung.

Also erinnern wir Dich noch einmal daran: Bleib‘ in Deiner Mitte, bleib‘ gelassen und bleib‘ aufmerksam, mit dem was hier und jetzt gerade ist, und hör‘ ganz genau auf das, was Dir Dein Körper sagt, denn das ist die beste Weise, wie Du die kommenden Wellen reiten kannst. 

Und noch einmal: Vergiss‘ nicht, egal wie hoch die Wellen – dieser Energie, die sich in Dich und damit in den Erdkern einspeisen – sich auch auftürmen werden, sie können Dich niemals aus Deiner Mitte bringen. Denn in der Tiefe Deines Seins bleibst Du in Deiner inneren Ausrichtung vollkommen unberührt von diesen scheinbar endlosen Wellenbewegungen.

Weil jede einlaufende Welle nur die Oberfläche dieses klangvollen, flexiblen, beständigen und unverwüstlichen Wesens berührt – das Du wahrhaftig und in all‘ Deiner Schönheit bist.

Also, lass‘ Dich nicht verunsichern, auch wenn es sich für Dich zuweilen so anfühlt, als wärst Du nur noch das schwache Echo Deiner Selbst. Denn Du wirst schon bald wieder in diese/ Deine kraft- und machtvolle Stimme zurückfinden, die Du BIST.

Und schon sehr bald wirst Du dazu aufgerufen sein, diese/ Deine Stimme zu erheben und das mächtigste, großartigste Gebrüll von Dir zu geben, das dann in der Folge alle anderen aufwecken wird.

Anmerkung:

Diese Phase dauert an und wirkt vom Zeitpunkt der Sonnenfinsternis / Tagundnachtgleiche am 20. März (Höhepunkt der Finsternis um 10:45 Uhr, Tagundnachtgleiche um 11:45 Uhr) bis zur Blutmond-Mondfinsternis am 4. April (Vollmond / Finsternis-Höhepunkt – um 14:06 Uhr, es ist auch der Tag vor Ostern).

Aisha North

Die Ständigen Begleiter

Aisha North, 18.03.2015, https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2015/03/18/aisha-north-kurze-aktualisierung-zu-den-energien-der-tagundnachtgleiche-am-freitag-den-20-03-2015/

Übersetzung: Roswitha Knöpfle aus Augsburg

Quelle:

https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com

..

https://aishanorth.wordpress.com/

https://aishanorth.wordpress.com/2015/03/18/a-short-update-on-the-equinox-eclipse-energies/

… … …

Die Übersetzung unterliegen dem Copyright und sind Bestandteil meiner Webseite. Die Texte dürfen sehr gerne – unter Hinweis auf die Seite https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/ – weitergegeben werden.

Anmerkung in eigener Sache: Mein herzlicher Dank geht an Dich, K. aus Grünheide, für Deinen anerkennenden Be(i)trag von 5 € zur Übersetzungsarbeit!