Aisha North – kurze Aktualisierung zur derzeitigen Energiequalität
Das Manuskript des Lebens – https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com

Aisha North – kurze Aktualisierung zu den derzeitigen Energien # 82 – 11.02.2015

Mittlerweile haben die meisten von Euch an sich selbst feststellen können, wie sich die Antriebsdynamik erneut gesteigert hat – und das in keinem geringen Maße. Vielmehr ist dieser Auftrieb/ Antrieb/ Vorwärtsschub sehr stark und als solches durchaus geeignet, um Dich sprichwörtlich „von den Socken zu hauen“.

Und wenn wir das so formulieren, dann soll das nun aber nicht heißen, dass sich das auf irgendeine Art und Weise nachteilig auf Dich auswirken muss. Nein, eher gegenteilig, denn die einströmenden Energien sind – milde ausgedrückt – sehr kraftvoll.

Diese Lichtflut erzeugt so eine enorme Spannung, dass jedweder Halt und Griff an der Vergangenheit, an alten Konditionen und Beschränkungen, an Mustern und Voraussetzungen gelöst werden MUSS.

Schau‘, diese derzeitige – und noch bevorstehende – Zunahme an Lichtenergie wird dazu dienen, bei vielen endlich die Umklammerung an die letzten verbliebenen Strohhalme zu lösen.

Die allerletzten Strohhalme, die sinnbildlich dafür stehen, dass manche versucht haben – und weiterhin versuchen – an jeden – wenn auch noch so zarten – Faden der einstmaligen Verbindungen anzuknüpfen und sich daran festzuhalten.

Oder besser ausgedrückt: Manchen scheint der Griff nach dem allerletzten Strohhalm noch lieber zu sein, als sich dieser unbekannten Leere anzuvertrauen. Denn das Licht reißt nun alles mit sich, was nicht zum höchsten Wohle des Menschen und Eurer Mutter Erde ist.

Und diese Schneise, die entsteht, wenn das Alte gegangen ist und das Neue sich noch nicht eingefunden hat, dieses Vakuum scheint für manche weniger attraktiv, als nach wie vor an dem alten und doch so vertrauten Trugbild festzuhalten.

Gerade weil sich das Neue so überwältigend neu anfühlt, wird Dein gesamtes System in totale Alarmbereitschaft versetzt. Diese uralten, verborgenen Ängste in Dir, die Dir in früheren Zeiten Dein Überleben sichern sollten, sie dienen Dir derzeit als Strohhalm, oder vielmehr als Fangseil.

Auf der einen Seite dieses Sicherungsseiles bindet Dich diese Angst an das alte, bisher so vertraute Leben – egal, wie beschwerlich es auch gewesen sein mag, und vielleicht zeitweise noch ist – und auf der anderen Seite streckst Du Dich ganz lang, um wenigstens mit einer Zehenspitze schon ‚mal in diese neuen Gewässer einzutauchen.
..

Nun, lasst uns einfach sagen, dass nicht mehr viel Raum und Zeit für diesen Balanceakt ist, denn der endgültige Zerfall aller alten Strukturen und Illusionen ist zum Greifen nah.

Solltest Du dennoch versucht sein, an diesem Blendwerk der Vergangenheit festzuhalten, dann glaub‘ uns, wirst Du Dich sehr schwer darin tun, denn das Neue kommt unaufhaltbar.

Und wenn Du diesem Licht Deinen Rücken zukehrst, dann lehnst Du Dich mit aller Macht gegen die Wünsche Deines Herzens auf.

Vergiss‘ nicht, jeder der sich bisher für das Licht entschieden hat, tat dies einzig und allein auf Geheiß seines eigenen Herzens, und nicht für irgendjemanden, oder für irgendeine Sache.

Denn Du bist und bleibst ein souveränes Wesen, und alle, die sich hier in diesem Raum zusammengefunden haben, um diese Worte zu lesen, Ihr alle habt hierher gefunden, weil Ihr Euch entschieden habt die Pioniere zu sein.

Ihr seid die Wegbereiter, Ihr seid die Ersten, die tatsächlich und wörtlich diesen Sprung wagen, und deshalb ist es nicht besonders ratsam, gegen Deine innerste Überzeugung zu handeln.

Denn wider Deines Herzens, Deiner inneren Führung zu handeln, erschwert Deine Reise unnötig. Und nicht nur das, nein.

Wenn Du vehement Dein altvertrautes Leben aufrecht erhalten möchtest und Dich buchstäblich mit Ketten an die alte Welt bindest, dann musst Du all‘ Deine Kraft aufbringen, um gegen diese Strömung des Lichts anzukämpfen, und das wird tiefgreifende Auswirkungen auf Dich haben – und die werden nicht angenehm sein.

Bitte verstehe uns nicht falsch, es liegt uns vollkommen fern Dich einzuschüchtern. Wir wollen lediglich versuchen, Dich daran zu erinnern, dass Du diesen Weg freiwillig beschritten hast.
..

Und egal wie intensiv und manchmal herausfordernd es auch sein mag, Du hast Dich – mit allem was Du bist – dazu entschieden. Und so bist Du auf diese Erde gekommen, um Dich mit ganzer Seele an die Arbeit zu machen, und das ist Dir bisher bewundernswert gelungen, und noch viel mehr als das.

Lass‘ Dich also nicht selbst Glauben machen, dass Du plötzlich scheitern könntest, oder gar schon gescheitert zu sein scheinst. Ganz und gar nicht.

Du hast bereits so eine lange Strecke Deines Weges zurück gelegt und Herausforderungen gab es mannigfach auf diesem, Deinem Weg und Du hast sie allesamt gemeistert – und bist zudem an jeder Einzelnen gewachsen – und das wusstest Du von Anfang an.

Vergiss‘ bitte nicht, deshalb bist Du hier. Du bist jetzt und hier auf dieser Erde, weil Du diesen gesamten, geplanten und durchdachten Fort-schritt – im wahrsten Sinne des Wortes – mit jedem einzelnen Deiner Schritte verkörperst und verankerst.

Und das, was wie eine endlose Odyssee durch dichtesten Dschungel zu sein scheint, ist Deine Reise durch den Lichtkorridor.

Und Deine Aufgabe liegt jetzt darin, diesen Tunnel des grenzenlosen Lichts von alten Vergröberungen, Verdichtungen, Ablagerungen zu befreien und auch noch die letzten Reste fortzuspülen, um diesen Lichtkanal wieder in seinen ursprünglichen – tadellosen – Zustand zurückzuführen.

Noch einmal zu Deinem besseren Verständnis: Dieser Prozess ist zuweilen übermäßig wechselhaft und manchmal vielleicht gar zu behutsam, doch das muss so sein, denn das erlaubt es Dir, im vollen Glanz Deines Lichtes zu erstrahlen, während Du gleichzeitig IN diesem, Deinem Körper bist.

Und genau das ist die Krux an der Sache, genau das ist der springende Punkt, das ist der alles entscheidende Dreh- und Angelpunkt.

Du vollziehst gerade IN und mit Deinem Körper eine riesige Transformation, was meint, dass Du gerade dabei bist, in eine vollkommen neue Form der Existenz überzugehen. Eine, die sich so grundlegend von Deiner alten Art und Weise zu leben unterscheidet. Und es braucht eben Zeit, bis sich der Kreis vollendet.
..

Denn was Euch jetzt alle erwartet, ist etwas, das Euch buchstäblich zur Vollendung hinschiebt, im Sinne von „Du wirst von diesem Licht immer näher an Deine volle Leistungsfähigkeit / Kapazität gedrängt“.

Das heißt, in den nun folgenden Tagen wirst Du von einem Lichtstrom (Anmerkung: Strom in beiderlei Hinsicht – die Versorgungsspannung und Aufladung mit Licht und der Strom/ Zufluss an Licht) geflutet werden, das Dich sozusagen bis zum Rand – und noch darüber hinaus – mit Licht anreichert.

Das hat zur Folge, dass Dein Weg immer mehr in Richtung Vollendung und Vollkommenheit strebt.

Wir verwenden hier bewusst den oft geschmähten Begriff Vollkommenheit (Perfektion), doch in diesem Kontext bedeutet es einfach nur, alle alten Verunreinigungen zu entfernen.

Verunreinigungen im Sinne von Störeinflüssen und Fremdkörpern, die Euch Menschen als Spezie – aufgrund dieser auferlegten Belastung/ Kontamination – davon abgehalten haben, Euch weiterzuentwickeln.

Und wenn nun dieses Licht alles mit sich reißt, was Dir auf Deinem weiteren Weg (ins Licht) nicht mehr dienlich ist, dann werden alle diese Imprints / Prägungseinflüsse in Dir gelöscht und Du bist sozusagen „geklärt und rein“.

Das macht Dich bereit für die nächste, gigantische Reinigungswelle, die gegen Ende des Monats auf Euch zurollen wird. Und in ihrem Gefolge wirst Du – in Deinen bereinigten und geklärten Bahnen – die Frische des alles durchdrängenden und alles durchtränkenden Lichtes spüren können.

Wie immer führen wir hier keine Einzelheiten aus. Wir wollen nur sagen, egal wie stark der Wind auch wehen mag, und egal wie intensiv der Druck, den dieses Licht auf Dich ausüben wird, auch sein mag, es ist hier, weil es Dir dabei helfen möchte Deinem Traum näher zu kommen.

Diesem/ Deinem Traum, für den Du hier auf diese Erde gekommen bist, diesem/ Deinem Traum, für den Du „Fleisch“ geworden bist und den Du nun in die Realität bringen willst und wirst.

Denn das ist es, das ist die Lebenszeit, auf die Du solange hingearbeitet hast, das ist auch die Lebenszeit, in der Ihr alle zusammenkommt.

Und Ihr seid hier und jetzt zusammengekommen, um die Anbindung an die neue Welt zu sichern, und das tut Ihr, indem Ihr gemeinsam all’ die alten Verknüpfungspunkte kappt, die Euch als Menschen daran gehindert haben, ganz in Eure Kraft zu kommen.

Da steht Ihr nun und über Euch ergießt sich donnernd eine wahre Flut des Lichts.

Die kraftvolle Strömung dieses Lichts wird so stark sein, dass Du irgendwann Deinen letzten Halt – an dem zu eingangs zitierten Strohhalm – lösen musst, um Dich ganz und gar dieser Strömung anzuvertrauen und Dich von Ihr über diese letzte Hürde, die Dich von Deiner Zukunft trennt, tragen zu lassen.

Und so, wie sich ein Küken – voller Vertrauen – aus dem Nest stürzt, um endlich flügge zu werden, so stehst auch Du – bildlich – an dieser Klippe und stellst Dich dieser nahezu überwältigenden Angst, Dich von dort hinunterzustürzen, um endlich die Angst vor dem Fliegen zu bewältigen.

(Anmerkung: Die Wortwahl über-wältigen und be-wältigen ist beabsichtigt, um die Gewalt dieser Lichtmassen zu versinnbildlichen). Und wenn Du – im Vertrauen auf Dich – der Stimme Deines Herzens folgst, dann wirst Du den Absprung wagen und Dich von diesem Licht tragen lassen.

Sobald Du im „freien Fall“ bist, wird Dir der Wind des Wandels unter Deine Flügel greifen und Dich sanft durch die Lüfte schweben lassen. Dann wirst Du in Deinen Traum von einem erfüllten (vollkommenen) Leben fliegen und ihn endlich wahr werden lassen.

Darum sagen wir Dir hier noch einmal, Du sollst wissen, dass alles in Ordnung ist, so wie es gerade ist. Du wirst wissen, wann die Zeit für Dich gekommen ist, um endlich loszulassen, und wenn Du Dich selbst zurückhältst, dann wird das den Druck in keinster Weise mindern.

Vielmehr wird es Dich nur weiter nach vorne – an den Rand der Klippe – drängen. Und wenn Du versuchen solltest, andere dazu zu überreden, diesen Absprung gemeinsam mit Dir zu wagen, und sie – allein bei dem Gedanken daran – ihre Zehen noch tiefer in die Erde bohren, dann sollst Du wissen, dass es nicht Deine Aufgabe ist, andere über diese Grenzlinie/ Klippe zu führen.
..

Deine einzige Aufgabe besteht darin, nun Deine Flügel zu weiten und Dich vom Wind des Wandels über die Klippe tragen zu lassen, und wenn Du das tust, wirst Du auch die anderen dazu ermutigen, es Dir gleichzutun.

Denn wenn sie sehen, wie vertrauensvoll Du Dich in die Lüfte (Anmerkung: Im übertragenen Sinn – in das Licht) erhebst, dann fassen auch sie Vertrauen in ihre eigene Fähigkeit, sich von diesem Wind tragen zu lassen.

Wenn Du jedoch nur darauf wartest, bis auch sie zum Absprung entschlossen sind, dann tut sich keiner etwas Gutes dabei, eher das Gegenteil wird der Fall sein.

Desto länger Ihr auf Euren Nachbarn schielt, desto mehr zögert Ihr Euren Absprungsmoment hinaus und dafür bist Du nicht hierher gekommen.

Du bist hier, um mit gutem Beispiel voran zu gehen. Und wenn Du den Absprung nicht wagst, dann gräbst Du Dich – und damit die anderen – noch tiefer in den Morast aus alten Zeiten. Und statt Euch in die Lüfte zu erheben, werdet Ihr immer mehr zur eigenen Geißel Eures inneren Widerstandes.

Also richte Dein Augenmerk auf das, was Dein Herz möchte, denn dann wird diese Lichtwelle – die beste Wirkungsweise auf Dich haben.

Weil Du dann in der perfekten Startposition sein wirst und den Wind des Wandels als Antriebskraft für Dich nutzen kannst, um Dich in luftige Höhen aufzuschwingen (die nicht nur Dich „aufsteigen“ lassen, sondern auch das Kollektiv).

Bitte vergesst nicht, Ihr seid alle Individuen, und doch ist ein jeder von Euch Teil von etwas viel, viel Größerem. Und sobald Du dieser brandenden Lichtwelle erlaubst, Dich dieser altgewohnten Vorstellungen von Verlassenheit, Einsamkeit und niedrig schwingender Dichte zu entheben, wird sich das auf das gesamte energetische Wirkungsfeld auswirken und das wiederum beflügelt Euch alle.

Das heißt, jede Deiner individuellen Handlungsentscheidungen hat weitreichende Folgen. Wie der bildhafte Vergleich des Schmetterlingseffektes auch zeigt, hat jeder Flügelschlag eines Schmetterlings einen Effekt auf das komplexe Gesamtsystem und so verhält es sich auch hier.
..

Sobald Du Deinen ersten Flügelschlag unter freiem Himmel machst, wird diese Botschaft, diese Schwingung an den Äther übertragen und diese Übertragungswelle wird viele Deiner Mitmenschen beeinflussen. (Anmerkung: In der Physik steht der Äther für das hypothetische Medium, für die Ausbreitung des Lichts im Vakuum)

Dann werden auch sie sich dazu entscheiden, endlich ihre Flügel zu weiten und sich – neben Dir – in luftige Höhen aufzuschwingen.

Und schon bald werdet Ihr gemeinsam die sogenannte kritische Masse übersteigen, und sobald dieser Punkt erreicht ist, wird das eine riesige Welle des Lichts lostreten. Diese „Lichtlawine“ wird eine Kettenreaktion in Gang setzen.

Aber keine Sorge, Ihr Lieben, dies entspricht einer Tatsache, die Ihr bereits vollendet habt, nur – wie üblich – dauert es einfach eine gewisse Zeit, bis es in Eurem Bewusstsein angekommen ist und bis Ihr es in Eurem gesamten System integriert habt. Und an diesem Punkt steht Ihr gerade.

Also zaudere nicht, wenn die ankommende Welle des Lichts Deines Weges kommt, denn Du hast den Absprung bereits vollzogen.

Doch dieses Mal geht es über Deine menschlichen Anteile hinaus. Das heißt, Dein begrenzter menschlicher Verstand beginnt jetzt – durch das eintreffende Licht – erst das Ausmaß seines Wirkens zu erkennen.

Und ganz egal, was Ihr darüber spekulieren mögt, wie hoch wohl die Zahl derer ist und sein wird, die diesen endgültigen Sprung wagen – und ob es die erforderliche kritische Menge übersteigt -, so ist die Zahl derer, die bereits gesprungen sind, viel, sehr viel größer – und es werden mit jedem Tag noch mehr.

Denn das ist es, was bereits geschehen ist, und jetzt wird es endlich vollständig geschehen, und dafür können wir Euch gar nicht genug danken.

Also, setz’ Deine Segel auf morgen, auf die Zukunft, und wisse, dass Du unter starkem Rückenwind segelst, und wisse auch, dass Dich dieser Wind definitiv an Dein Ziel tragen wird – Dein Ziel, für das Du hier und heute auf die Erde gekommen bist.

Also, lehne Dich zurück und übergib’ Deinem Herzen das Ruder, und dann, wenn Ihr – Du und der Wind – unzertrennlich seid, vereint durch das Licht und vereinigt für das NEUE, dann strebt voran, denn das andere Ufer (nach der Klippe) ist schon in Reichweite.

Aisha North
Die Ständigen Begleiter

Aisha North, 11.02.2015, aus „Das Manuskript des Lebens/ eine kurze Aktualisierung“

Quelle:
https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2015/02/11/eine-kurze-aktualisierung-zu-den-derzeitigen-energien-82/
https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com
..
https://aishanorth.wordpress.com/
https://aishanorth.wordpress.com/2015/02/10/a-short-update-on-the-energies-82/
… … …

Ein Wort an die neuen Leserinnen und Leser des Manuskripts:

Linksetzung
Die Übersetzung unterliegen dem Copyright und sind Bestandteil meiner Webseite. Die Texte dürfen sehr gerne – unter Hinweis auf die Seite https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/ – weitergegeben werden.

Ansprache
Liebe Leserinnen und liebe Leser, um die Lesbarkeit zu vereinfachen, habe ich auf die zusätzliche Formulierung der weiblichen Form verzichtet. Ich möchte Euch darauf hinweisen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form bitte ausdrücklich als geschlechtsunabhängig verstanden werden möchte.

Alle Angaben – wie immer – ohne Gewehr und Gewähr, das heißt, wer Tipp-, Rechtschreib-, oder Satzzeichenfehler findet, darf sie gerne behalten 😉 oder mir die Korrektur schicken!

Copyrightvermerk
Die übersetzten Inhalte dürfen sehr gerne wieder – und weiter gegeben werden, dabei gilt es zu beachten, dass der Text komplett und mit Angabe der Quelle übernommen wird.

Energetischer Rahmen
Bei meinen Übersetzungen achte ich darauf, die Energien aus dem Original vollständig zu übertragen, so dass die Energien des Originaltextes erhalten und unbeeinflusst bleiben und ihre Wirkung frei entfalten können – Dein Einverständnis vorausgesetzt.

Survival
Den Originaltitel „The Manuscript of Survival“ habe ich in „Das Manuskript des Lebens“ übersetzt, da die englische Bedeutung von „survival“ nicht ausschließlich auf das Überleben beschränkt ist, sondern sich auch auf den Fortbestand und die Lebensqualität bezieht.

Spenden
♥ Die Übersetzungen der Texte, das Betreiben der Webseite, die redaktionelle Bearbeitung der Veröffentlichungen und die Beantwortung der eingehenden Anfragen – zu den Manuskripten – gestalte und finanziere ich ehrenamtlich.

Deshalb freue ich mich sehr, wenn Du durch Deine finanzielle Unterstützung zum Erhalt der Seite beiträgst. Vielen Dank und alles Gute! Hierzu bitte einfach auf PayPal, unter dieser E-mail Adresse esistallesda@web.de Deinen Beitrag eingeben. ♥

Herzlichen Dank!

….

..