Liebe Freunde!

Letzte Woche habe ich begonnen von den „Ständigen Begleitern“ [im folgenden CCs genannt] Mitteilungen zu empfangen, die sie, wie sie selbst sagen, eine „doppelte Ration“, in Ergänzung zum „Manuskript des Überlebens“, sind. Diese Nachrichten unterscheiden sich von den üblichen, und die erste Übertragung, die ich veröffentlichen sollte, war die „Aktualisierung und Einladung “ zu unserem sechsten Treffen am Teich. Mir wurde gesagt, dass der Rest dieser Information nach unserer Versammlung folgen wird und hier ist nun der erste Teil dieser „Extraportion“. Die „Ständigen Begleiter“ haben ihnen einen Titel gegeben, sie nennen sie „Eine Geschichte der Schöpfung“. Ich weiß derzeit weder wie viele Teile es davon geben wird, noch wie lange „Das Manuskript des Überlebens“ weitergehen wird. Alles, was ich weiß, ist, dass mir diese „doppelte Hilfestellung“ eine Zeit lang gegeben werden wird. So, ohne Umschweife, wie die CCs gern sagen, ist hier Teil 1:

Lasst uns also diesen Bericht beginnen, indem ihr euch auf einen Bereich in der Nähe eures Herzens fokussiert, nämlich den Ursprungsort des Atoms, oder besser gesagt, den Ursprung aller Masse. Weil Masse nichts anderes ist als Energie und das ist eine Begrifflichkeit, die auf so vielerlei Weise, durch die gesamte Geschichte der Menschheit hindurch, missverstanden worden ist. Diese kleinen Fragmente der „Energie in Bewegung“ haben sehr lange nicht ihren Weg ins menschliche Bewusstsein gefunden, weil sie nicht gesehen werden können, nicht wahrgenommen werden können, und entsprechend habt ihr eine sehr lange Zeit gebraucht, um sie überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Doch jetzt, da ihr immer versierter, in dem Wissen um die Eigenschaften dieser energetischen Bausteine des Lebens werdet, vertiefen wir es noch weiter. Ihr habt nach diesem schwer fassbaren kleinen Teilchen, genannt Higgs Boson, gesucht und gesucht und gesucht [Anmerkung der Übersetzerin: das Higgs Boson Teilchen ist ein nach dem britischen Physiker Peter Higgs benanntes Elementarteilchen aus dem Standardmodell der Elementarteilchenphysik]. Und selbst wenn es euch schien, als hättet ihr eine Spur davon gefunden, so gibt es noch viel, das ihr dabei nicht versteht. Das ist durchaus verständlich, denn die eigentliche treibende Kraft dahinter ist unsichtbar, nicht nur für das menschliche Auge, sondern auch für die wissenschaftlichen Gerätschaften, die ihr bisher entwickelt habt. Doch was wäre, wenn wir sagen, dass es euch möglich sein wird, es mit dem bloßen Auge zu erkennen und der Grund hierfür sind die Erkenntniseigenschaften, die euch während der letzten intensiven Energieanhebung übertragen wurden.

Wie wir schon häufig angemerkt haben, lebt die Menschheit innerhalb einer sehr schmalen Box, innerhalb eines sehr eng gesteckten Rahmens, in dem die so genannten Naturgesetze als bleibend und unveränderlich vorgegeben sind. Nun, lasst uns schlichtweg sagen: willkommen in der vollkommen neuen Welt, in der nichts mehr als jemals wieder gleichbleibend erachtet werden kann. Denn alles ist Energie und Energie ist immer verformbar und wenn ihr nun beginnt auf die Ebenen zuzugreifen, auf denen auch wir wandeln und handeln, werdet ihr alsbald feststellen, wie verformbar all das ist.

Nichts ist konstant und nichts währt ewig, oder besser gesagt, alles IST fließend, aber in einer veränderlichen Weise, die in einer Geschwindigkeit zu- und abgeleitet wird, die weit, weit über die so genannte Lichtgeschwindigkeit hinausgeht. Lasst uns noch hinzufügen, dass selbst die Lichtgeschwindigkeit eine Masseinheit ist, die eurer Zeitmessung nicht unterliegt. Oder besser gesagt, aufgrund eurer Möglichkeiten der Zeiteinteilung ist Lichtgeschindigkeit, eben Lichtgeschwindigkeit, denn ihr könnt nicht wirklich sehen, wie und in welcher Geschwindigkeit sich die Lichtteilchen tatsächlich bewegen. Zuweilen scheinen sie stillzustehen, aber dann plötzlich vollziehen sie etwas, was nur als ein enorm großes Vorankommen, als Quantensprung definiert werden kann. Somit befindet ihr euch gerade zwischen diesen beiden Zuständen JETZT und FÜR IMMER, und zwischen diesen beiden geht alles ständig hin und her, wie kleine energetische Infopäckchen, ständig miteinander sprechend, sich ständig ändernd, verwandeln und entwickelnd.

Es ähnelt dem kurzen Aufblinken auf einem Bildschirm, doch dann erlischt es sofort, um gleich wieder – völlig abgeändert – anderswo im Raum zu erscheinen. Vielleicht hilft euch diese Umschreibung dabei, einen schmalen Einblick darin zu bekommen, wie es uns möglich sein kann, mit euch zu kommunizieren, ohne vor Ort zu sein. Und warum wir euch ganz klar sehen können, ihr uns aber nicht. Wie wir bei verschiedenen Gelegenheiten schon sagten, ist der gesamte Weltraum so überfüllt, dass, wenn alles gleichzeitig sichtbar wäre, ihr keine Möglichkeit mehr hättet, euch zu bewegen. Noch besser: es käme euch so vor, als wäre jeder Quadratzentimeter um euch herum ausgefüllt. Und diese – euch umgebende – Energie bringt noch umfassendere Energien mit sich, so dass es äußerst anstrengend für euch würde, sich einen Weg durch diese „Energiesuppe“ zu bahnen. Es ist tatsächlich so, dass ihr nur einen sehr schmalen Ausschnitt von „ALLEM, was ist“ wirklich sehen könnt. Denn „alles was ist“ beansprucht denselben Raum und in dieser unendlichen Anzahl von vorhandenen Schichten, belegt ihr nur einen einzelnen Schichtabschnitt. Wenn ihr euch also auf diesen unendlichen (Welt)Raum bezieht, in Längenmaßen, oder sogar Lichtjahren – als unendlich – gemessen, dann ist dieser tatsächlich viel, viel kleiner, zumindest wenn ihr diesen in Metern – nach Länge, Breite, Höhe – erfasst. Doch wenn ihr mit unserem Auge Maß nehmt, dann ist dies ein unermesslich komprimierter Bereich „der Wirklichkeit“ auf engstem Raum. Und innerhalb dieser Abgrenzung dehnen sich wiederum unendlich viele Schichten aus.

Wir wissen, dass euch das verwirrt, doch wenn ihr einmal in den Nachthimmel schaut und dann an unsere Worte denkt, werdet ihr wissen, wovon wir sprechen. Alles erscheint so weit, weit weg. Doch was, wenn wir euch sagen, dass ihr, wenn ihr den Wunsch habt, euch mit alledem zu verbinden mögt, ihr dann lediglich die Hand danach ausstrecken und es berühren könnt. Weil es eben nicht weit, weit weg ist, es ist HIER. Es ist nur überlagert auf eine dieser Schichten, so dass es euch in unendlicher Entfernung scheint. Denn auch ihr seid Raum, aber ihr seid bereits innerhalb dieses Raumes und Raum ist eine messbare Einheit. Raum ist Energie, nicht Entfernung, und als solches kann es so aussehen, als wäre es von euch entfernt und getrennt, doch das ist es keineswegs. Raum gleicht Energie, Energie gleicht dem morphogenetischen Feld [Anmerkung der Übersetzerin: als morphogenetisches Feld bezeichnete der britische Biologe Rupert Sheldrake ein hypothetisches Feld, das als formbildende Verursachung für die Entwicklung von Strukturen ist]. Mit anderen Worten ist Raum nichts anderes, als eine genau definierte Menge an Energie, die den kleinsten verfügbaren Raum besetzt. Weil Energie keinen Raum braucht, um ZU SEIN, sie IST einfach, egal wie groß, oder wie klein es dem menschlichen Auge und dem Gehirn auch erscheint. Wenn also eure Wissenschaftler das nächste Mal über die unermessliche Größe des Raumes sprechen, dann denkt stattdessen lieber an die unedlichen Möglichkeiten innerhalb dieses Raumes und wisst, dass ihr auf jeden einzelnen Part davon bequem von zuhause Zugriff haben könnt 😉

Tatsächlich ist alles Energie, aber die Illusion die es kreiiert, ist, dass es so etwas wie Masse gibt. Denn wenn ihr Masse habt, braucht ihr auch Raum, um es er/fassen zu können. Doch Energie braucht überhaupt keinen Raum, sie IST einfach. Folglich ist dies der Ursprung des Urknalls. Es begann mit einem Punkt, mit einem Nadelstich, einem bloßen Fleck, in einer Dimension, oder eher Nichtdimension und von dort aus hat es angefangen, sich zu enthüllen. Doch es ist alles nur eine Illusion, ein Trugbild, der Anschein von etwas Greifbarem, mit Breite, Höhe, Weite und so weiter und dann wird jeder einzelne Gegenstand in Kontext, in Sinnzusammenhang mit all‘ den anderen imaginären Objekten gestellt: Entwicklung, Schöpfung erschaffend. Wie der Name schon vorgibt, oder nicht? Denn alles wird ERSCHAFFEN [Anmerkung der Übersetzerin: CREATING, Verb: to create = erschaffen, schöpfen, hervorbringen. kreieren], alles wird aus der Energie heraus erschaffen, doch es ist allesamt eine Illusion, etwas, das geändert, verwandelt und nach freiem Wunsch und Willen bewegt werden kann.

Und wer schafft all dies‘, wer ist Gott? Gott ist Entwicklung, es ist der Wille dieser ganzen Energie, der alleinige Zweck, oder eher die Seelenbestimmung. Es ist dort, um zu SEIN, es ist eine Energie, die SEIN soll, SEIN in jeder nur erdenklichen Weise. Es erschafft zu jeder Zeit, denn das IST, was es IST. Es schafft in allen Dimensionen und in allen Ländern, es ist formbar und lebendig, du bist es und Energie ist du und zusammen ergebt ihr alles, was IST. Es ist eine einzelne Quelle, die Gott-Essenz, das lebendige DaSEIN, das „Alles was ist“, der Atem, der Klang, die Berührung, die Angst, die Wut, die Heiterkeit, die Liebe, der Hass, es IST schlichtweg alles und noch mehr. Energie ist einfach hier, um zu SEIN und sie möchte alles SEIN. Und so lebt es, und es erschafft, weil Entwicklung / Schöpfung / Erschaffen das ist, worum es immer und überhaupt geht.

Und wer bist du? Du bist ES auch, in einer genau definierten Form, doch jetzt wird diese Gestalt, dieser Ausdruck ausgewechselt und zu einem völlig neuen „DU“ umgebaut. Ja, wir wissen, dass dieses Wort beleidigend klingt, doch ALLES ist nur ein Spiel, egal ob du auf dem Planeten Erde „lebst“, oder irgendwo anders zuhause bist, denn wir sind alle Spieler in demselben Spiel, wir sind alle gleich, und wir sind hier, um nur ein kleiner, vorgegebener Part von alledem zu SEIN. Es ist wie das Kosten verschiedener Geschmacksrichtungen, oder der Blick auf viele verschiedene Farben, oder die Anprobe von unterschiedlichen Kleidungsstücken, oder einer anderen Kleidergröße, oder das Ausprobieren des anderen Geschlechts, oder sonst etwas. Es geht nur darum, so viele Varianten, wie nur irgendwie möglich, zu erschaffen und das alles innerhalb dieser verschwindend kleinen Luftblase, genannt „Alles was ist“ / Schöpfung.

Es ist nicht riesig, aber es ist endlos. Es nimmt nicht mehr Raum ein, als ein einzelnes Teilchen eines einzigen Atoms, noch „er“fasst es alles, denn es „um“fasst alles, was du dir nur vorstellen kannst und noch darüber hinaus. Alles ist nur eine Illusion, tatsächlich so eine Art von Hologramm, doch ein lebendiges, atmendes Hologramm, zur reinen Freude. Und du bist ein Teil dessen, genau so, wie jeder andere auch. Ich bin du, und du bist ich, und ihr seid wir, so wie wir ihr seid, und zusammen ergeben wir ES, die Essenz, einen lebendigen und atmenden Organismus, der nur EINES ist. Ein einzelner Lichtpunkt, sich selbst erschaffend, aus sich heraus erschaffend, des Lichtes, sich immer und immer wieder in ALLES erschaffend.

Denkt also nicht, euer Verstand läuft aus dem Ruder, nein dem ist nicht so, du wirst einfach wieder mit dem EINEN verbunden, und dann wirst du – ohne den geringsten Zweifel – wissen, wer du wirklich bist. Du bist ALLES und doch bist du eine einzelne Person. Du bist hier und du BIST, und doch, bist du es nicht. Es ist alles nur ein Spiel, es geht darum, Dinge und Wesen in Bewegung zu bringen, die sich selbst erschaffen, indem ihr sie aktiviert, sie geschehen lasst und diese sich dann auf eine Art und Weise ereignen, die ihre Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten hundertfach erhöht. Das alles ist ein Quantenfeld der Möglichkeiten und die Schöpfung strebt danach, sie ALLE zu erproben und alles ergibt ein riesiges Spielfeld.

Ihr befindet euch mitten in einer Spielplanänderung – ihr durchlauft eine völlig neue und andersartige Erfahrung, weil ihr inmitten des laufenden Spieles zu einer strategischen Spielfigur umgestaltet werdet, die sich vollkommen von dem einstigen Spieler unterscheidet. Und nicht alle Spieler vollziehen dieselben Änderungen, zur selben Zeit, auf dieselbe Art und Weise, da auch das wiederum die Variablen erhöht.Das mag nüchtern klingen, doch wie ihr bereits erfahren habt, ist es einfach nur magisch.

Und was wird das Ergebnis von alledem sein? Nun, lasst uns einfach sagen, der Himmel weiß! Soviel sei gesagt: die Chancen stehen sehr hoch, dass dieser Planet eine jähe Wendung in die Dimension einer komplett neuen, noch nie dagewesenen Schwingungsebene vollzieht. Anders gesagt, der Geschmack und der Duft sind gerade dabei, sich zu ändern und es verändert sich in eine Richtung und in ein Sinneserlebnis, das für euch alle, auf dieser Erde, wesentlich schmackhafter sein und euch viel besser munden wird. Denn, wenn auch alles nur eine Illusion ist, so ist es ein Trugbild, in der jeder einzelne Spielteilnehmer ein bewusster Teil davon ist und auch wenn keiner von ihnen den vollen Überblick hat, so sind sie doch ein wesentlicher Teil des Ganzen. Wir denken, das werdet ihr schon bald herausfinden, ihr werdet kurze Einblicke hinter die Kulissen haben, die anders als früher sein werden, denn jetzt tragt ihr das WISSEN in euch. Und ihr beginnt, durch diesen dünnen, sehr dünnen Schleier der „Realität“ zu blicken und ihr werdet anfangen, auch die dahinterliegenden Schleier zu lüften. Zur Wiederholung: sie sind nicht viel „realer“ als dieser hier, aber dennoch sind sie Teil dieses ganzen Planes. Jetzt werden sich diese beiden, bisher getrennt voneinander verlaufenden Ebenen (Realität und Illusion) treffen und etwas sehr Neues wird daraus hervorgehen, es wird ERSCHAFFEN.

Es geht um das Erschaffen, das SCHÖPFEN, es geht um Energie, die ALLES SEIN will und das ist es, was sie tut. Du bist es, es ist ein Baum, es ist Wasser, Eis ist es, Feuer ist es und es ist alles dazwischenliegende. Es ist ein Duft, es ist ein Klang, es ist beides zur gleichen Zeit, was das betrifft. So, lasst euren Verstand, eure Bewusstseinskontrolle zur Ruhe kommen und lasst euch so frei sein, wie ihr nur eben könnt und genießt diese Reise!“