Wir wollen uns noch einmal bei euch allen für euren Dienst bedanken, den ihr der gesamten Schöpfung erwiesen habt. Denn durch eure Teilnahme zum letzten Treffen am Teich – vor einigen Stunden – habt ihr wieder einmal dem Licht verholfen, zu dieser großen Gemeinschaft von Seelen durchzudringen, die sich hier in großer Zahl versammelt haben. Dazu musst du wissen, dass jede Seele, die sich hier am Teich mit all‘ den anderen Seelen eingefunden hat, auch genau hier sein sollte und wollte. Denn ihr seid alle aus einem Grund hier, nämlich um buchstäblich die Bodentruppen zu bilden, für einen Umbruch, wie es ihn noch nie auf dieser Erde gegeben hat. Das heißt, auch wenn nur einige der hier anwesenden Teilnehmer als wirklich erwacht bezeichnet werden können, so seid ihr doch alle aus demselben Stoff gemacht. Mit anderen Worten, jeder von euch trägt dasselbe Potenzial in sich und deshalb wird „hier keiner außen vor gelassen“. Das heißt aber auch, dass ein jeder von euch die freie Wahl hat: entweder sich dieser Gruppe anzuschließen und ein wichtiger Lichtbringer zu sein und damit den gesamten Prozess noch mehr voranzutreiben, oder aber auch die Absätze in den Boden zu bohren, um die durchaus aufregende Notwendigkeit zu erleben, was es heißt sich gegen den zunehmenden Druck des einströmenden Lichtes zu stemmen. Denn ein jeder von euch hat das Recht für sich eine Entscheidung zu treffen und einige von euch wählen durchaus die zweite, also die kämpferische Option.

Weil dies eine „absolut einmalige Gelegenheit“ sein wird, um es mit euch vertrauten Worten zu sagen. Denn die Möglichkeit, Teil einer Gruppe von Wesen zu sein, die diesen monumentalen Wandel bringen wird, durch den ihr gerade alle geht, ist sehr selten gegeben. Und gleichzeitig haben manche von euch beschlossen, zwar den Wandel voranzutreiben, dabei aber selbst keine aktive Rolle einzunehmen. Sie harren der Dinge, die da kommen, indem sie sich regelrecht von immer höher schwingenden Lichtfrequenzen überfluten lassen, um für sich selbst zu erfahren, was es heißt, so ein hohes Maß an Widerstand zu verkörpern. Ihr dürft nicht vergessen, dass auch sie ein wichtiger Bestandteil dieses „brodelnden Kochtopfes“ sind, denn auch sie werden jenem kollektiven Manifest, das ihr die Akasha Chroniken [bezeichnet die Vorstellung von einem übersinnlichen „Buch des Lebens“, das in immaterieller Form ein allumfassendes Weltgedächtnis enthält] nennt, ihre wertvolle Sicht der Dinge und des Wandels hinzufügen. Wie ihr alle bereits wisst, ist alles, wirklich alles was ihr tut, Teil dieser kollektiven Erinnerung, auf den jeder und alle in der Schöpfung zurückgreifen können und als solches wird alles, was ihr macht, oder eben auch nicht, dort aufgezeichnet und jeder einzelne von euch weitet damit das Ausmaß der Erfahrungen, die Inhalt dieser Chronik sind und auf die jederzeit und allerorts zurückgegriffen werden kann. Deshalb bitten wir dich, kein Urteil über jemand anderen zu fällen, nur weil er vielleicht nicht in deinem Sinne, oder deinem Wunsch entsprechend handelt, denn – wie gesagt – auch dieser Mensch trägt mit seiner Handlungsweise zu dieser gigantischen Bibliothek bei. Weil sein Handeln und Wirken uns genau so dabei hilft, bewusst, geklärt und erleuchtet zu werden – dich mit eingeschlossen.

Das heißt, du sollst wissen, dass keines dieser Individuen, die für sich beschlossen haben, gegen den Strom – und damit das Licht – zu schwimmen, dich in irgendeiner Weise behindern, oder von deinem Weg abhalten können, weil so wie das Wasser sich immer seinen Weg bahnt, so wird auch das sich stetig steigernde Licht dich immer weiter an den Ort deiner Bestimmung tragen. Und dein Ziel ist es, dich von diesen Energien immer weiter anheben zu lassen und damit diese immerwährende Sehnsucht in dir zu stillen. Also, ganz egal wie viele vermeintliche Felsbrocken dir noch den Weg zu versperren scheinen, wisse, dass nichts und niemand dich daran hindern kann, dich völlig frei zu bewegen. Es sei denn, du entscheidest dich dafür, deine Zeit darauf zu verwenden – und zu verschwenden, all‘ diese Steine aus dem Weg zu räumen. Und das ist ein ganz wichtiger Hinweis, den wir dir an dieser Stelle geben möchten: deine Aufgabe besteht nicht darin, für dich – oder irgend einen anderen – den Weg freizuschaufeln, sondern dir einfach zu erlauben, dich diesem Strom des Lichts hinzugeben. Und wenn du dich dieser Strömung anvertraust, dann ist es an dir, einen Weg für dich zu finden, der dir hilft, diese/deine Aufgabe zur gegebenen Zeit aufzunehmen. Und vergiss‘ nicht, all‘ das lässt sich leicht meistern, wenn du deiner inneren Führung vertraust. Denn diese Stimme in dir weiß sehr genau, wann es Zeit ist, einen Schritt zur Seite zu treten, oder wann die Zeit gekommen ist, um weiterzugehen. Diese Stimme sagt dir auch, wann die Gelegenheit für dich günstig ist und wie du dabei vorzugehen hast.

Denn die Straße, auf der du unterwegs bist, ist keinesfalls eintönig und du kannst dich nicht einfach gemütlich zurücklehnen und in deinem Sitz schlummern, während ein anderer dein Fahrzeug lenkt. Oh nein, hier bist du derjenige, der hinter dem Steuerrad sitzt und selbst wenn du eine genaue Reisezielvorgabe hast, so liegen dazwischen noch eine ganze Reihe vorläufiger Etappenziele, die deine sichere Ankunft gewährleisten. Und sie gewährleisten auch, dass du all‘ deine Verpflichtungen dem Kollektiv gegenüber einhältst, denn das ist der Grund, warum du zu dieser Zeit auf die Erde gekommen bist. Du weißt ja, dass wir dir schon sehr häufig gesagt haben, dass diese Reise für jeden einzelnen eine individuelle Reise ist, aber sie kommt allen zugute. Das heißt, auch wenn du dich auf deinem Weg zuweilen sehr einsam und verlassen fühlst, so bist du doch untrennbar mit allen und mit Allem Was Ist verbunden. Denn wie wir dir und euch immer und immer wieder gesagt haben, ist ein jeder von euch ein Zähnchen in einem Zahnrad – in diesem komplexen Mechanismus – und jede einzelne Komponente bedingt das andere Element, um einen reibungslosen Ablauf des Gesamtgetriebes sicherzustellen. Gerade deshalb trägt ein jeder von euch auf seine individuelle Art und Weise die Verantwortung, für die er sich – schon bevor er auf diese Welt kam – verantwortlich zeichnete. Das sagen wir jetzt nicht, um dir vielleicht Angst zu machen, oder damit du dich unzulänglich fühlst, denn du bist nicht nur bestens dazu befähigt und geeignet, die dir übertragenen Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit aller zu erfüllen, sondern du bist mit jeder Aufgabe auch erfahrener und versierter in der Umsetzung geworden und bist längst nicht mehr derjenige, der du früher noch warst. Das heißt, du bist nicht nur deinen eigenen Weg erfolgreich gegangen, sondern du wurdest auch immer qualifizierter darin, innerhalb einer Gemeinschaft „im dunklen zu arbeiten“. Was wir damit sagen möchten, ist, dass es sich dir oftmals gar nicht erschloss, was du gerade erreicht hast, und oftmals wusstest du auch nicht, wann und in welchem Ausmaß du ein aktiver Part in einer Gemeinschaft warst – wie bei deinem Treffen am Teich.

Das bringt uns zurück zu der gemeinsamen Aufgabe, die ihr gerade abgeschlossen habt, denn euer Treffen am Teich ist das beste Beispiel dafür. Diese Begegnung war weitaus komplexer und vielschichtiger, als irgendetwas anderes, das du jemals abgeschlossen hast – und wir sagen es gerne noch einmal: der Ausgang dieser Gruppendynamik war ein voller Erfolg. Denn ihr habt nicht nur die komplette Liste an Zielen abgearbeitet, die für diesen Zeitrahmen vorgegeben waren, sondern ihr habt auch noch einige weitere zusätzliche Maßnahmen erfolgreich zu Ende gebracht. Und von all‘ diesen Bestrebungen und vielversprechenden Umsetzungen kannst du im außen vielleicht noch nichts – oder nicht viel – sehen, aber sie werden nach und nach – in dem Maße, wie sie sich entfalten – in dein Bewusstsein sickern. Weil das hochkomplizierte Verbindungsnetz zwischen euch allen so gestärkt wurde, dass ihr euch immer mehr aneinander angenähert habt – ihr zieht euch sozusagen magnetisch an. Das liegt daran, dass ein jeder von euch eine bestimmte Schwingungsfrequenz trägt und es ist diese Signatur, die euch untereinander erkennen lässt und verbindet und wenn ihr nun eure Schwingung am Teich mit- und untereinander einbringt, so erhöht das auch eure individuelle Frequenz um ein vielfaches.

Vielleicht ist das etwas umständlich formuliert von uns, aber was wir damit sagen wollen ist, dass du längst nicht mehr wie ein frei schwebendes, flüchtiges Teilchen bist, das solange in der Leere verharrt, bis es durch einen bewussten Gedanken in Aktion versetzt wird. Im Moment habt ihr begonnen, in verschiedene Formen von energetischen „Molekülen“ zu verschmelzen, um daraus „Materie“ in Form von Aktionen, Ideen und auch einigen ganz konkreten Ereignissen entstehen zu lassen. Ihr sollt wissen, dass ihr vom heutige Tage an in eine neue Klasse aufgestiegen seid. Ihr führt nun eine Riege an, in der ihr den Wandel Gestalt annehmen lasst. Weil du deinen persönlichen Bereich mit dem der anderen verbindest, um eine vollkommen neue Art der Manifestation hervorzubringen. Diese „Sichtbarwerdung“ basiert auf der Grundlage dieser sehr neuen energetischen Frequenzen und es basiert auf deiner eigenen und neu erwachten Fähigkeit, zusammen mit wirklich bewussten und erwachten Seelen zu schöpfen. Und noch einmal möchten wir dir, im Namen der gesamten Schöpfung, dafür unseren tiefsten Dank aussprechen, denn du hast dich wahrlich selbst neu erschaffen und nun fängst du an, jede einzelne Lektion – die du in Verbindung mit der Vorstellung eine EINHEIT, mit Allem Was Ist, zu bilden gelernt hast – auf sehr konkrete Weise umzusetzen.

Dadurch, dass du dir erlaubt hast, dich mit anderen (am Teich) auszutauschen und zu verbinden, um daraus energetische „Molekülstrukturen“ zu bilden, die wiederum zu größere Anhäufungen von „Geist und Körper-Materie“ verschmelzen, dadurch bringst du buchstäblich neues Leben auf diesem Planeten hervor. Mit jeder deiner Handlungen, mit jeder Einwirkung, Rückwirkung und Gegenwirkung deinerseits und durch deine bloße Existenz vollziehst du den so lange ersehnten Wandel. Und noch einmal, das wird VON dir getan und nicht FÜR dich und nun bildet ihr gemeinsam größere und kleinere Gruppierungen, die wiederum andere eifrige Seelen anziehen, so dass auch sie ihr beachtliches Licht und ihre eindrucksvolle Gewichtung dazu beitragen können, damit dieser Prozess des Wiederaufbaus weitergehen kann. Und schon bald wirst du sehen können, wie eure Ideen und auch einige klar definierte Maßnahmen diesem Paradies auf Erden neues Leben einhauchen. Durch dein Licht und dein SEIN bringst du das längst verloren geglaubte Paradies wieder auf die Erde zurück, denn was du einst verloren geglaubt hast, ist gerade dabei, DURCH DICH wieder neu erfunden und erschaffen zu werden.

https://aishanorth.wordpress.com/2015/01/05/a-short-update-on-the-gathering-4/