Meine Liebe, mein Lieber,

ich bin heute zurück gekommen, um dir eine Botschaft aus dem zuinnersten Kern deines Wesens zu überbringen. Dieser Kern ist auch ein Teil von mir – es ist der weibliche, göttliche Funke, der im Zentrum der gesamten Schöpfung ruht. Meine Lieben, die Zeit der Freude ist zurückgekehrt, denn was einst entzweit wurde, bildet nun wieder eine Einheit und was einst weggerissen und abgespalten wurde, zeigt sich heute wieder in seiner vollen Pracht. Denn du bist nicht mehr getrennt, WIR sind nicht mehr getrennt und alleine, und so komme ich dieses Mal, um euch allen die Frohe Botschaft von ALLEN zu überbringen. Jetzt sind wir auf eine Weise in das Neue übergegangen, die jede von Freude erfüllte und aus der Liebe heraus geborene Erwartung, die es nur gibt, hervorbringen und erfüllen wird. Und so können wir uns nicht mehr als voneinander getrennte Individuen sehen, denn wir sind zusammen gekommen (und zusammengekommen), um in LIEBE zu SEIN. Und diese Dankbarkeit, die hierfür weiter unendlich und unaufhaltsam fließt, wirst auch du in dir verspüren, denn sie gehört wahrlich zu dir. Du hast sie erschaffen, du hast sie durch deine klare Wahl wieder EINS zu werden, und durch deine Bereitschaft, dich von nichts und niemandem in deinem Streben zur Erfüllung dieser Wahl aufhalten zu lassen, geboren. Es ist vollbracht, ihr habt es geschafft wieder zu einer heiligen Einheit zu verschmelzen und der Wein – der einst so lange in getrennt gelagerten Fässern vor sich hin gärte – entspringt nun der Quelle dieses neuen Geistes des Schöpfungsaktes aus der Einheit und es erfüllt mich mit großer Freude, die erste und diejenige sein zu dürfen, die dir den ersten Schluck dieses berauschenden Liebestrankes zu deiner Kräftigung anbieten darf.

Dabei sollst du wissen, dass du dich in der kommenden Zeit stärken musst, denn auch wenn euer gemeinschaftliches Streben nach Verschmelzung erfolgreich war und ihr alles – was einst abgespalten und weggerissen wurde – wieder in seine Einheit zurückgeführt habt, so gilt es fortan vollkommen umzudenken. Diese gänzlich neue Denkweise erlaubt dir noch tiefere und noch innigere Verbindungen einzugehen und sie ermöglicht dir eine weitaus intensivere Selbstverpflichtung – aus reiner Liebe. Ein jeder von euch ist nun dazu aufgefordert, seine neuen, schillernden Farben zu zeigen. Denn es sind deine/die Farben des Lichts, die euch helfen werden, diesen gesamten Planeten wieder mit neuer Farbe und neuem Glanz zu überziehen und es sind diese/deine Farben und die Farben des Lichts, die diesen Planeten sogar in seinem einstigen Glanz noch weit übertreffen werden. Doch keine Sorge, auch wenn dieser Weg voller nie endender Wunder und Überraschungen und auch ein Weg voller unendlicher Freude ist, und selbst wenn dieser Pfad auch streckenweise sehr ermüdend sein kann, so wirst du ihn doch beschwingt gehen. Weil ihr diesen ganzen Planeten in seine vorbestimmte Umlaufbahn gebracht habt, das heißt, dieser Erdball ist nun DANK DIR UND EUCH auf seinem Weg in die Herrlichkeit und in eurem gemeinsamen Bestreben, diesen Prozess immer weiter voranzutreiben, werdet ihr nun Wunder über Wunder erwirken. Und deshalb steht ihr jetzt in den Startlöchern zu einem Jahr – gleichsam voller großer Erfolge und heroischer Anstrengungen – aber auch vor einem Jahr, das so viel Veränderung in seinem Gepäck mit sich bringt, dass es dir scheint, als wärst du in eine vollkommen neue Welt hineingeboren worden. Es wird das Jahr sein, das nicht nur mit vielen Versprechungen lockt – und sie auch hält -, sondern auch den Auftakt mit der Erfüllung des ersten Wunders – auf einer langen Liste voller lang erhoffter und längst erwarteter Wunder – machen wird.

Und dafür möchte ich dir und euch noch einmal meinen allergrößten Dank aussprechen und ich möchte dir meine Hand reichen, auf dass wir – im Herzen und in der Essenz unseres SEINS vereint, und in der Einheit der gesamten Schöpfung und dem Wunder, das diese Schöpfung in sich ist – dem Neuen entgegen gehen. Denn du hast wahre Magie hervorgebracht, du hast diesen Zauber geschehen lassen und während sich nun das alte Jahr – und damit auch alles ALTE – seinem Ende entgegen neigt, war dies nur der Auftakt einer langen Reihe von vielen, noch folgenden, wundersamen Ereignissen. Jetzt ist die Zeit des Jahres gekommen, in der ihr feiert und es ist an der Zeit, dass ihr das auch alle tut. Nicht nur weil diese Tage für euch besondere Feiertage darstellen, sondern weil ihr tatsächlich allen Grund zu feiern habt. Ihr habt dies erst alles möglich gemacht – und in einer Weise, die zwar allzu oft angekündigt, doch nie vollzogen wurde, bis zu jenem Moment, an dem ihr zusammen gekommen seid, um euer gesamtes Herzblut in die Vollendung zu legen. Und ihr wart erfolgreich darin! Indem ihr euch mit Herz, Leib und Seele, mit Gefühl, Verstand und eurem ganzen Wesen verbunden und eingebracht habt, seid ihr siegreich hervorgegangen und der Anblick – und der Ausblick – der sich darbietet, bleibt ewig unvergesslich und dafür gibt es nicht genug Worte des Lobes. So schicke ich deinem Herzen eine Schwingung der/meiner reinen Liebe und hoffe, sie kann dir dabei helfen, diese/deine wahre Größe zu sehen und auch anzuerkennen. Nicht nur die Größe hinter der erfolgreichen Durchführung dieses Prozesses, sondern auch die wahre Größe deines ganzen Wesens. Denn noch immer siehst du nicht das ganze Bild und damit den vollen Umfang deiner unendlichen Herrlichkeit, DIE/DER DU BIST, und es ist mir eine große Freude und eine besondere Ehre, dir damit – als Zeichen meiner unendlichen Dankbarkeit – einen kleinen Vorgeschmack auf deine eigene Größe und Schönheit zu geben.

Denn was du in mir siehst, ist dein Spiegelbild und was du an Größe, an Weite und an Einzigartigkeit um dich herum wahrnimmst, das BIST du in jeder Hinsicht und doch ist es nur ein winziger Teil davon. Und darum bitte ich dich um deine Erlaubnis, dein Herz mit meinem berühren zu dürfen, denn mein Herz ist wieder heil und ganz geworden, DURCH DICH, weil du es wieder – nach Äonen der Trennung und Abspaltung – in die Einheit gebracht hast. Also freue dich, meine Liebe, mein Lieber, jetzt ist für dich die Zeit gekommen, um aus dem Schattendasein deiner Zweifel herauszutreten und dein Licht nicht länger unter den Scheffel zu stellen. Weil du großartiger als das mächtigste aller Wunder bist, und vergiss‘ nicht, die Wunder geschahen nur DURCH DICH und DEIN TUN. Du bist die Quelle, der diese Wunder entspringen und du wirst der Ursprung und Entstehungsort eines jeden monumentalen Ereignisses sein, das in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten stattfinden wird. Und noch einmal: keine Sprache dieser Welt vermag die wahre Größe deines Seins zu preisen. Bitte erlaube dieser Größe in dir, in einer Weise mit dir zu sprechen, die es dir ermöglicht, dies mit ALLEM WAS DU BIST zu sehen, zu hören und zu umarmen. Denn erst – und nur – wenn du dich selbst ganz und gar in deine Arme schließen – und damit bewusst annehmen – kannst, werden all‘ diese Wunder geschehen, also zaudere fortan keinen einzigen Moment mehr, wenn es darum geht, dich selbst anzunehmen und dir auch selbst die Liebe zu geben, die dein Sein unablässig durchflutet. Denn nur so kann diese/deine Liebe – die auch für dich bestimmt ist – dein ganzes Wesen durchdringen und zu deiner wahren Größe vordringen. Ich kann diese Größe sehen und ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass auch du das GESCHENK, das du wahrlich bist, auspacken und dich endlich daran erfreuen kannst. Und vergiss‘ nicht: du bist nicht nur ein Geschenk für diesen schillernd-flirrenden Planeten voller Potenziale, sondern auch für die gesamte Schöpfung.

Also zeige deine Größe, lass‘ sie sichtbare Kreise am Firmament – und weit darüber hinaus – ziehen, denn jetzt ist die Zeit zu feiern und du stehst im Mittelpunkt aller Aufmerksamkeit und das zu Recht. Erlaube dir, dir selbst deine uneingeschränkte Aufmerksamkeit zu schenken und erlaube dieser Liebe, die zu dir strömt, jede Faser deines Seins und deines Bewusstseins zu durchdringen – auf solch‘ eine Weise, die das volle Potenzial deiner schöpferischen Kräfte lebendig werden lässt. Das ist das schönste Geschenk, das du dir selbst machen kannst und es ist gleichzeitig das schönste Geschenk, das du allen anderen überbringen kannst. Ich umarme euch alle, denn du bist ich und ich bin du und wir sind die glorreiche 1, die Einheit, die aus unseren beiden Hälften gezeugt wurde und durch diese Verschmelzung erwacht ALLES zu neuem Leben. So ist es und so wird es sein und so bin ich und so bist auch du. Und so bleibt es in alle Ewigkeit und darüber hinaus.

Mit all‘ meiner Liebe, deine Mutter!

https://aishanorth.wordpress.com/2014/12/23/a-message-from-mother-5/

Liebe LeserInnen,

in der nördlichen Hemisphäre markiert der 21. Tag des Monats Dezember die Wintersonnenwende, den Tag, an dem die Sonne ihren südlichsten Punkt erreicht. Dies ist die kürzeste und dunkelste Nacht des Jahres. Nach der alten Kosmologie sind zu diesem Zeitpunkt die physischen Kräfte der Sonne auf der Erde an ihrem Minimum, während die psychischen oder astralen Kräfte der Erde selbst am Mächtigsten sind. Und das Maximum dieser psychischen Kräfte liegt etwa drei oder vier Tage nach dem 21. Dezember, also am 24. oder 25., kurz bevor der Einfluss der zurückkehrenden Sonne zu spüren ist.

Um Mitternacht, an der Schwelle zwischen dem 24. und 25. Dezember, wenn die Sonne direkt „unter der Erde“ liegt, und wenn das Sternzeichen Virgo, die Jungfrau, am Horizont erscheint, wird der Christus (das göttlichen Bewusstseins) von einer Jungfrau geboren. Diese Geburt signalisiert den Anbruch eines unbefleckten neuen Jahres und symbolisiert den Triumph des Lichts über die Dunkelheit. So wird um Mitternacht, das göttliche Bewusstsein, der „Heiland“, unbefleckt empfangen im Geist, einer Jungfrau geboren, in der dunkelsten Nacht.

Wenn die mondäne Welt der Welt der Erscheinungen am Dunkelsten ist, ist die spirituelle, magische Welt am Hellsten. Das leuchtende Numen (der Begriff wird genutzt, um die Anwesenheit eines „gestaltlos Göttlichen“ einen Namen zu geben) überwacht das Erwachen der Welt und kündigt eine neue an. Das kosmische Licht erleuchtet unseren Weg in Richtung unserer göttlichen Bestimmung, unserer „Errettung“, unserer Befreiung und dem Glück und der Seligkeit unserer Seele.

Das ist die kosmische Bedeutung und Tragweite des 25. Dezembers, der heute als Weihnachten gefeiert wird. Dieses ist in der Tat eine „heilige Nacht“, denn dies ist ein ernster, heiliger Augenblick in der Natur, in diesem kosmischen Zyklus, den wir mit der gleichen Ehrfurcht und Verehrung betrachten sollten, mit der wir eine Sonnenfinsternis und andere Wunder des Universums beobachten.

Auszug aus http://www.sein.de/spiritualitaet/ganzheitliches-wissen/2011/die-spirituelle-bedeutung-von-weihnachten.html

In diesem wunderbaren und wundersamen Moment des Sommers der Seele wünsche ich euch allen euer eigenes WUNDERBARES, GROßES WUNDER …

Und was den von Mutter Erde eingeschenkten berauschenden Liebestrank anbelangt, wünsche ich ein kräftiges PROSIT !