Einmal mehr scheint sich die Zeit beschleunigt zu haben und das stimmt auch, denn – wie ihr selbst sehen werdet – geraten die Dinge jetzt tatsächlich in Bewegung und deren Einfluss und Auswirkung wird – für alle – weit und breit sichtbar werden. Lasst uns näher darauf eingehen. Wie wir bereits erwähnt haben, wurde diese gigantische „Maschinerie“ durch vielfältige Ereignisse der vergangenen Woche so in Bewegung gesetzt, dass es uns möglich war, die Dinge noch schneller voranzubringen und die Entfaltung all‘ dessen wird einige von euch in pures Staunen versetzen. Seht, für keinen von uns besteht nunmehr ein Grund untätig herum zu sitzen und der Dinge zu harren, die da kommen mögen, denn während der vergangenen Tage wurde so viel in Bewegung gebracht, dass die Mehrheit magisch davon angezogen werden wird.

Lasst uns das bitte erklären. Wie ihr vielleicht schon wisst, gibt es so etwas wie eine kritische Masse, und in diesem großen Unterfangen gab es bereits mehrere Momente, in denen diese erreicht war, doch das, was während der letzten paar Wochen stattgefunden hat, wird den spürbarsten Effekt und die sichtbarste Auswirkung auf euch alle haben. Bitte denkt daran, dass dieser Prozess nun schon seit sehr, sehr langer Zeit zugange ist (und mehr als nur eine Lebenszeit umspannt) und so ist das Erreichen einer kritischen Masse in der Tat ein immer wiederkehrendes Ereignis. Aber noch einmal zum besseren Verständnis: die Ereignisse, die kürzlich erfolgreich umgesetzt wurden, werden nun jede und jeden von euch – mit individueller und optimaler Geschwindigkeit deinem/eurem „Endziel“ näher bringen. Und deshalb bitten wir dich genau darauf zu achten, was sich in den kommenden Tagen in deinem Umfeld zeigen wird, denn Zeichen und Signale dafür wird es mannigfach geben und ein/e jede/r von euch ist aufgerufen, auf die eine oder andere Weise in Aktion zu treten. Denk‘ daran, das ist ein alles umfassendes, riesiges Gemeinschaftswerk und doch setzt es sich aus einer unendlichen Vielzahl von Einzelaktionen zusammen und wir wagen zu behaupten, dass jede/r von euch fühlen wird, wann die Zeit gekommen ist, um zu handeln und das wird nun immer schneller geschehen.

Denn ein/e jede/r von euch nimmt eine wichtige Rolle in diesem Gesamtprozess ein, egal, ob du dir zum jetzigen Zeitpunkt bewusst darüber bist, oder eben auch nicht. Wir möchten dich daran erinnern, dass du sehr unter Druck stehen würdest, wenn du auch nur ansatzweise ermessen könntest, was du jeden Tag – und viele von euch – jede Nacht vollbringst. Und doch ist es wichtig für dich, jetzt sehr aufmerksam auf alles zu achten, was dir begegnet und vergiss‘ dabei bitte nicht, dass die Zeichen und Aufrufe zum Handeln auf die verschiedenste Weise und mittels unterschiedlicher Adressaten an dich herangetragen werden können. So kann dies während eines zufälligen Treffens geschehen, oder du verspürst vielleicht einen inneren Drang zu einer bestimmten Zeit an einem ganz bestimmten Ort zu sein. Vielleicht stolperst du auch über ein bestimmtes Buch, oder irgend ein anderes Schriftstück, das dir bereits sehr vertraut zu sein scheint, das aber in der Zwischenzeit eine vollkommen neue Bedeutung für dich gewonnen haben kann/hat. Siehst du, eine/e jede/r von euch trägt hierin ihre/seine Aufgabe, sei sie groß oder klein, sei sie einfach oder umfangreich, doch eines haben sie alle gemein: du wirst nur sehr selten dazu aufgerufen sein, diese/deine Entdeckung für dich zu behalten. Mit anderen Worten, jetzt ist die Zeit gekommen, um „immer auf der Hut zu sein“, jetzt ist es sehr ratsam auf alles zu achten, was für dich oder andere von Bedeutung sein könnte. Also, spüre genau hin und wenn du das Gefühl hast, dass es für dich oder andere von Nutzen sein könnte, dann teile dich mit. Teile dich auch dann mit, wenn sich dir die volle Bedeutung deines Gewahrsams noch nicht in vollem Umfang erschließt. Jede noch so kleine Information kann jetzt für dich oder andere ausschlaggebend sein. Wie gesagt: diese komplexe Struktur setzt sich aus lauter Einzelteilen zusammen, und wenn auch einige dieser Ausschnittsmomente und Informationsbruchstücke kaum oder gar keinen Wert für dich zu haben scheinen, so kann es für jemand anderen von größter Wichtigkeit sein. Vielleicht ist es für einen anderen genau das fehlende Puzzleteilchen, um das Gesamtbild – dieser/ihrer/seiner komplizierten und komplexen Struktur – zu vollenden.

Also betonen wir es noch einmal: halte Augen und Ohren auf und nutze die Chance – unter all‘ den gewöhnlichen Momenten deines Alltags – das Außergewöhnliche darin zu entdecken und vergeude sie nicht, denn du findest nun überall Goldstücke verstreut und ein/e jede/r von euch wird nun beginnen, diese „verlorenen Schätze“ zu bergen. Schätze, die du seit Äonen mit dir getragen hast und die nur auf den richtigen Moment gewartet haben, um wieder von dir entdeckt und in Anspruch genommen zu werden. Und vergiss‘ bitte nicht, diese „Goldbarren“ können dann auftauchen, wenn du sie am wenigsten erwartet hast, oder sie kommen auf eine Art und Weise, die du nie und nimmer für möglich gehalten hast, oder sie entspringen den unwahrscheinlichsten Quellen. Denn selbst wenn du all‘ das Wissen in dir trägst, so wird dieses dennoch oftmals erst durch einen äußeren Impuls ausgelöst. Mit anderen Worten wird die kommende Zeit ein wenig wie eine Schatzsuche sein, bei der du in die Welt hinaus geschickt- oder einfach in deinen Alltag entsendet wirst, um Ausschau nach Hinweisen in deiner Umgebung zu halten. Diese Hinweise sind es, die deinen inneren Wesenskern in die Handlung bringen und desto mehr du diesen Hinweisen folgst, desto mehr Hinweise wirst du erhalten und schließlich werden sich die Hinweise so häufen, dass sie immer mehr in deinen Fokus rücken und einfach nicht mehr übersehen werden können.

Daran kannst du ersehen, dass ihr alle buchstäblich darin unterrichtet und darauf trainiert werdet der integrierte Teil eines Kollektivs zu werden. Und das ist ein Weg, um dich aus deiner „inneren Komfortzone“ heraus zu locken und dich in die Welt zu entsenden. Dort „draußen“ kannst du – auf vollkommen neue Weise – mit Menschen und Orten in Wechselwirkung und Wechselbeziehung treten, und dadurch ist dir und euch die Möglichkeit gegeben, um als Individuum für die Gemeinschaft zu wirken und zu handeln, als sogenanntes Universal-Gehirn. Denn keiner von euch ist nunmehr eine einsame, schwimmende Insel, die antriebslos in einem stehenden Gewässer brach liegt, viel mehr seid ihr jetzt wie eine stark belebte Verkehrskreuzung, die aus allen Richtungen kommend Informationen empfängt und in sich aufnimmt. Du bist sozusagen der Dreh- und Angelpunkt in einem weit reichenden Straßennetz von miteinander verbundenen galaktischen Informationsbahnen. Und so sagen wir es noch einmal: halte Augen, Ohren, Herz und Verstand weit offen, um nichts von alledem, was in dir und um dich herum geschieht, zu übersehen oder zu verpassen. Es erübrigt sich darauf hinzuweisen, dass du künftig deine Aufmerksamkeit auf die sattsamen Hinweise richtest, die dich weiterbringen werden und nicht auf die Impulse, die darauf ausgerichtet sind, dich zu zerstreuen. Wir beziehen uns ausschließlich auf die intelligente Form der Kommunikation, die sich nun immer mehr in dir und in deinem Umfeld ausdehnt. Lass‘ uns noch einmal darauf hinweisen, dass es eines zielgerichteten, konzentrierten, fokussierten Verstandes bedarf, um all‘ die bedeutungsvollen Hinweise wahrnehmen zu können, anstatt sich auf die „Störsender“ auszurichten, die in einigen Teilen dieser Welt durchaus noch sehr aktiv sind.

Darum sagen wir es noch einmal: bleib‘ bei dir, bleib‘ offen, neugierig, interessiert und verspielt. Denn wie wir dir schon zuvor sagten, ist es in dieser Phase das Beste, die Welt wieder wie ein Kind zu erleben; ein Kind, das sich seiner Welt in Staunen und voller Ehrfurcht nähert. Wenn dir das gelingt, wirst du dich dieser Welt von ihrer besten Seite nähern: voller erobernder Neugierde, völlig unvoreingenommen und frei von irgendwelchen Bewertungen und vorgegebenen Betrachtungs- und Verhaltensweisen. Und genau darum bitten wir dich: sei aufgeweckt, sei interessiert und wissbegierig und sei es auf eine Weise, die dir Freude bereitet und entgegen bringt und befreie dich von allem, das dich dienen – und schwer werden lässt. Erlebe die Welt in Wohlgefallen und Leichtigkeit und sehe sie nicht als Last und Bürde an. Denn es geht jetzt wieder darum zu schöpfen: aus der Freude heraus und voller Be- und Verwunderung und wenn du dich dieser/deiner kreativen Schöpferkraft öffnest, dann wird dieser wundervolle Strom an nimmer enden wollenden Informationen – die deines Weges kommen, um dir zu dienen – nie mehr versiegen. Denn jedes weitere Detail, das du entdeckst, baut auf dem Nächsten auf und so führt eines zum anderen. Dieser Pfad kann nur als freudvoller Weg der Wiederentdeckung und der Neudefinition – von dir und auch von der Welt, in der du lebst – umschrieben werden. Dieser von Freude erfüllte Weg wird dich dorthin führen, wo du endlich anfangen wirst, alles in einem sehr neuen Licht zu sehen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Diese Schatzsuche wird dir dazu dienen, so vieles in dir selbst zu öffnen und neu zu erobern. Du wirst auf Türen stoßen, die wieder auf’s Neue geöffnet werden, so dass du Räume betreten kannst, die du vor so langer Zeit hinter dir lassen musstest. Doch die Türen zu diesen Räumen stehen wieder weit offen und sie warten nur auf SchatzsucherInnen und FinderInnen wie dich, um endlich wieder erobert (belohnt) zu werden. Denn die Schätze, nach denen du Ausschau hältst, sind weder mit Geld, noch mit irgendwelchen anderen Reichtümern zu bemessen. Oh nein, das hier sind wahre Schätze; es sind Reichtümer, die kein Preisschild tragen, denn sie sind schlichtweg unermesslich und einfach unbezahlbar. Mit keinem Geld der Welt könntest du dir auch nur einen dieser Räume erkaufen. Und das ist es, was du gerade dabei bist, zu erkennen. Dieser/dein Schatz wird jetzt wieder von dir erschlossen und wir haben das Vergnügen, alledem beizuwohnen und zuzuschauen. Und wir wagen zu behaupten, dass wir alle reichlich Anlass und Gelegenheit haben werden, dies in Zukunft zu feiern, ganz egal, auf welcher Seite des Schleiers wir uns befinden werden. Denn die Türen sind weit geöffnet und eure Gedanken sind es auch und die Kombination aus den beiden wird uns allen Wunder bescheren.

https://aishanorth.wordpress.com/2014/12/02/a-short-update-on-the-energies-75/