Und wieder beschleunigt sich die Zeit, in jeder Hinsicht. Was euch bisher als vorgegebenes und festes Koordinatensystem diente, gibt es nun nicht mehr. Seht ihr, die Menschheit ist davon ausgegangen, dass es so etwas wie „Naturgesetze“ gibt, die fortwährende Gültigkeit besitzen und alles daran gemessen werden konnte, eben weil sie eine feste Größe definierten. Das mag so der Fall gewesen sein, oder hatte zumindest lange den Anschein, doch jetzt unterliegt wirklich alles dem fließenden Wandel. Diese feststehenden mentalen Konzepte zwängten euch in ein Korsett und waren die sichere Vorgabe, dass sie für euch Menschen einfach unveränderlich seien. Und wenn diese scheinbaren konstanten Größen und Werte nun anfangen zu schwanken, tut ihr euch hart, irgendwo etwas mit Beständigkeit und Folgerichtigkeit zu finden. Somit bekommt das Chaos, auf das wir uns immer wieder in der Vergangenheit bezogen haben, tatsächlich eine völlig neue Bedeutung. Chaos ist Bewegung, Verschiebung, Veränderung, Chaos ist Klärung.

Täuscht euch nicht, wir sprechen hier tatsächlich von einer fundamentalen Anhebung von ALLEM WAS IST. Zunächst wird es jedoch nur kleine und eher zarte Anzeichen hierfür geben und diese werden die Wissenschaftler überall auf der Erde zum Nachdenken bringen. Vergesst nicht, euer Verstand wird versuchen, alles – was er für unmöglich hält – abzulehnen. Und das liegt ganz einfach darin begründet, dass die Menschheit auf eine sehr lange Geschichte zurückblickt, in der sie sozusagen „alles im Griff hatte“. Alles unterlag dieser festen Konstante, alles war verlässlich und deshalb meint ihr, die einzig wahre Definition davon zu haben, was möglich ist und was unmöglich scheint. Doch jetzt ändern sich die Spielregeln, wenn wir mal so flapsig sagen dürfen, und die Lehrbücher, die euch Menschen bisher Wissen und Weisheit vermitteln sollten, müssen nun in vielen Teilen umgeschrieben werden. Denn ihr verändert euch und damit verändert sich auch alles um euch herum. Eine dieser Konstanten, die ihr euch gesetzt habt, ist das Konzept von Zeit und diese wird zuallererst gefordert sein. Vielleicht ist das nichts Neues für euch, weil ihr bereits zu den eher verborgenen Aspekten von Zeit durchgedrungen seid und ihr dabei schon Veränderungen in und für euch feststellen konntet. Es ist einfach so, dass alles, was ihr als eure Wahrheit angesehen habt, eine sehr lange Zeit brauchen wird, bis sie für nichtig erklärt wird. Nachdem das sogenannte Establishment sich einstmals auf diesen gemeinsamen Konsens/Nenner einigte, sind sie jetzt nicht mehr so leicht davon abzubringen, dass die einstmaligen Standardmaße keine Anwendung mehr finden.