Wir würden heute gerne ein klein wenig über einen wichtigen Faktor sprechen, nämlich dein Gehirn, und darüber, welchen Widerstand es diesen derzeitigen Veränderungen entgegensetzt. Weißt du, dein Gehirn geht auf natürliche Weise immer den Weg des geringsten Widerstands, denn es wurde so konzipiert, ungeachtet aller Möglichkeiten und Abweichungen, einfach immer den einfachsten Weg zu gehen. Während du also heranwächst und deine persönliche Entwicklung durchläufst, legt dein Gehirn – für alles, was es lernt und gelernt hat – gewisse Raster an, und jedes Mal wenn es eine gleiche, oder eine ähnliche Erfahrung durchlebt, gleicht es diese mit dem abgelegten Muster ab. Das heißt, alles was es einmal erlebt hat, wendet es auf alle nachfolgenden Erfahrungen an, indem es diese untereinander abgleicht. Dabei negiert das Gehirn alles, was es als unwichtig erachtet und greift nur jene Daten auf, die es für sich selbst als wegweisend und bedeutend anerkennt. Das ist für dein Gehirn die effizienteste Art und Weise, die Vielfalt der eingehenden Werte zu filtern. Und während die Jahre ins Land ziehen, werden die meisten deiner Handlungen durch diese einstmals – in dir – angelegte (und im wahrsten Sinne des Wortes: einprogrammierte) Verfahrensweise geregelt.

Dabei ist dein Gehirn ein Wunderwerk der Anpassungsfähigkeit, und sollte es auf irgendeine Weise angegriffen, oder beschädigt worden sein, so wird es eine Möglichkeit suchen (und finden), dies beflissentlich zu übergehen. Denn dein Gehirn ist kein automatisierter, abgestumpfter Gegenstand, zum Beispiel in Momenten, bei denen es angehalten ist, die alten Pfade zu verlassen und die neu eingehenden Signale auszuwerten, auch wenn es dir manchmal so vorkommen mag. Vielmehr verfügst du mit deinem Gehirn über ein hervorragendes Instrument, das nur darauf wartet, in Gebrauch genommen und gänzlich ausgelastet zu werden. Wir denken, die meisten von euch wissen bereits sehr gut, wovon wir gerade sprechen, denn jeder kennt und erlebt – dank der einströmenden, lichtvollen Energien – die momentane Herausforderung, inmitten dieser „Reizüberflutung“, auf dieses altbewährte Muster zurückgreifen zu wollen und zu können. Du spürst dabei selbst, wie sehr du derzeit an deine Grenzen stößt, sowohl psychisch, als auch mental und intellektuell. Und während sich die energetischen Schleusen immer weiter öffnen, nehmen die Herausforderungen – für dein Gehirn – zu und du siehst dich zuweilen völlig überfordert, dich in dieser schier nimmer enden wollenden energetischen Überflutung und Neuausrichtung über Wasser halten zu können. Was für deinen Verstand heißt, dass er nicht mehr erfolgreich darin ist, sein altes Muster aufrecht zu erhalten und die eingehenden Informationen – entsprechend seiner altgewohnten Manier – auszuwerten und damit umgehen zu können.

Sei es, wie es ist, dein Kopf ist gerade eifrigst damit beschäftigt, all‘ die Eindrücke aufzuarbeiten, mit denen er täglich, stündlich, minütlich und jeden Bruchteil einer Sekunde überflutet wird. Im Gegensatz zu früher lässt sich nun scheinbar nichts mehr – wie üblich und gewohnt – mit altgedienten Mustern abgleichen und in altvertraute Schubladen verstauen, und das verschafft dir das Gefühl, nicht mehr mithalten zu können. Dabei strömen täglich immer noch mehr Informationen auf dich ein und wenn dazu noch all‘ dieser Rückstand, diese unerledigte Auswertung, dieser Nachholbedarf an geistiger Verarbeitung kommt, dann können die üblichen “Symptome”, wie Verwirrung und Befremdung entstehen. Dann scheint dir sprichwörtlich „alles über den Kopf zu wachsen“ und selbst die alltäglichen Dinge mögen dir dann vielleicht nicht mehr so leicht – wie einstmals – von der Hand gehen. Weil jetzt immer noch mehr zusätzliche Informationen auf dich einströmen und nicht nur das, nein, dazu kommt noch, dass sich ihre Geschwindigkeit stetig beschleunigt und deine Herausforderung besteht nun darin, dir – im wahrsten Sinne des Wortes „aus dem Weg zu gehen“ und all‘ das einfach vertrauensvoll geschehen zu lassen. Denn – wie bereits – gesagt, neigt dein Gehirn dazu, die Dinge allzu sehr zu „verkopfen“ und mit dem Verstand lösen zu wollen und genau das kann ihm bei der Flut und der Schnelligkeit, mit der diese energetischen Übertragungen auf dich einstürzen, nicht mehr gelingen. Und so wagen wir zu behaupten, dass viele von euch jetzt einfach abrupt stehen bleiben, und innehalten und sich erstaunt fragen, was sie eigentlich gerade tun wollten, oder sich vielleicht einfach gar nicht mehr erinnern, warum sie ausgerechnet gerade an diesem und jenem Ort sind, und wie sie überhaupt dorthin kamen.

Was wir dir damit sagen wollen ist: bereite dich darauf vor, dich zeitweise wie ein Schlafwandler zu fühlen, weil du ständig damit beschäftigt bist, all‘ die Informationen und Eindrücke zu verarbeiten, die permanent auf dich einströmen. Und sei darauf gefasst, dass dir – dadurch – dein Alltag immer befremdlicher erscheinen wird. Der Hintergrund ist – wie bereits – gesagt, die Tatsache, dass dein Verstand – durch diese eindringende Informationsflut – aus seinen gewohnten Bahnen katapultiert wird und sein einstiger Automatismus nicht mehr – in dieser Form – funktioniert. Und während dir früher – durch diese verstandestechnische Konditionierung – alles leicht von der Hand ging, weißt du heute manchmal nicht mehr, „wo dir eigentlich der Kopf“ steht und – durch den Wegfall der vertrauten Ablenkungen und Bewertungen – weißt du manchmal einfach nicht mehr, was du als nächstes tun solltest. Für viele kann das durchaus sehr herausfordernd sein, denn für sie scheint es so, als würden sie dabei – buchstäblich – „ihren Verstand verlieren“; und aus menschlicher Sicht heraus betrachtet, ist das „in ihren Augen“ das schlimmste, was ihnen noch passieren könnte. Wohingegen es für viele von euch das beste ist, was euch überhaupt widerfahren kann, denn ihr „verliert tatsächlich euren Verstand“, was heißen soll, dass ihr über diesen Verstand – und damit über alle Konditionierungen, Bewertungen und Muster – hinausgeht. Und damit meinen wir nicht, dass ihr nun „ver rückt“ werdet, sondern dass ihr von der bisherigen, alten, vertrauten Denkweise weg rückt , und völlig neue Wege beschreitet.

Während dein Verstand (und damit dein Gehirn und deine Gedanken) nun dazu gezwungen ist die alten Wege zu verlassen, um mit diesen hoch schwingenden Energien – mit denen du dich zwischenzeitlich vertraut gemacht hast – mithalten zu können, beschreitest du „automatisch“ einen vollkommen neuen Pfad und öffnest dich damit gänzlich neuen Erfahrungs- und Erlebnisfeldern. Dieser Prozess – an und für sich – ist auf vielerlei Weise sehr herausfordernd. Doch lasst es uns noch einmal betonen: in dem Moment, in dem du aus deinen altgewohnten Bahnen und Mustern heraustrittst und die Warnsignale, die dein Verstand deshalb aussendet, weil er sich in diesem neuen und für ihn befremdlichen Terrain nicht auskennt, „in den Wind schlägst“, in diesem Moment stehen dir – im wahrsten Sinne des Wortes – alle Wege offen. Das wird jener Moment sein, in dem du auf das Wissen tief in dir zurückgreifst und dieses Wissen war immer da und das weißt du auch. Denn was für deinen Verstand – aus seiner menschlichen Perspektive heraus – unbeschreiblich und nicht fassbar ist, ist für dein „ich bin“ wie HEIMAT, wie – nach einer Äonen Jahre währenden Abwesenheit – endlich wieder heim zu kommen. Und es wird im Zuge dieser Erfahrung nicht lange dauern, bis sich dieses Gefühl der völligen „Losgelöstheit“ in eine wunderbar heitere Ausgelassenheit wandelt, und das ist es wirklich: das Gefühl bei sich zuhause und völlig losgelöst frei und angekommen zu sein.

Es ist gerade so, als würdest du dich jede Sekunde neu erschaffen, und dich diesem Strom immer wieder, jede einzelne Sekunde, neu anpassen. Und auch wenn dieser stetige Wandel derzeit durchaus fordernd ist, und du all‘ deine Kräfte zusammen nehmen musst, um nicht noch „ganz auseinander zu fallen“, so möchten wir dich trotzdem wissen lassen, dass hier nichts, aber auch gar nichts, rein zufällig geschieht (nämlich DASS du wirklich „auseinander fällst“). Denn das, was auseinander, und damit von dir abfällt, wenn du im Laufe dieses aktuellen Prozesses in alle deine Einzelteile zerlegt wirst, ist lediglich der Rahmen, der dich einst definierte und innerhalb dessen du agiert hast. Und wenn nun dieser vorgegebene Begrenzungswall in sich zusammenfällt, kannst du endlich darüber hinaus sehen und das wird dir den Blick auf all‘ deine unbegrenzten Potenziale und Möglichkeiten freigeben. Und spätestens dann wirst du „aus deinen alten Schuhen“ heraus schlüpfen und in deine volle Wirkungsvielfalt hineingehen. Denn dort erwartet dich eine unendliche Weite und Freiheit; hier kannst du nicht nur all‘ die Fähigkeiten, die du bereits auf diesen Planeten mitgebracht hast, miteinander verknüpfen und zur freien Entfaltung bringen, sondern dich auch mit all‘ den anderen Weggefährten – und deren unermesslichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnissen – verbinden. Denn ein jeder von euch durchläuft einen ähnlichen Prozess und doch ist ein jeder von euch sehr individuell und genau diese Mischung macht die Vielfalt aus und bringt dieses grenzenlose Potenzial hervor. Also, erlaube dir endlich über diese Begrenzungslinie – die dich einst definierte – hinauszugehen und ebne dir damit deinen Weg zu neuen Ufern und Abenteuern. Das, was dich außerhalb dieser alten Konditionierungen erwartet, bist DU und noch soviel mehr von dir. Und selbst wenn dein Verstand – hin und wieder – in seine vertraute „hab-acht-Stellung“ zurückfällt, um dich wieder in seinen alten Bann zu ziehen, so wird er – im Laufe deiner „Selbsteroberung“, deiner inneren RLOVEution (Revolution) – feststellen können, dass auch er (dein Gehirn, dein Verstand, dein Begrenzungswall) sich – in jede Richtung hinein – strecken, weiten und ausdehnen kann. Und damit wird das, was für ihn einst UNDENKBAR war, plötzlich VORSTELLBAR und das wird auch ihn außerhalb seiner bisherigen Begrenzungen bringen und wachsen und sich neu bilden und (frei) entfalten lassen. Denn du und dein Körper, ihr seid zu Leistungen fähig, die noch nie jemand zuvor auf eurem Planeten erbracht hat, sich geschweige denn überhaupt jemals vorstellen konnte, und wie wir schon des öfteren erwähnten: ihr beide seid wahrlich ein Team, das im Himmel geschmiedet wurde und entsprechend sind eure Kapazitäten einfach himmlisch und MEISTERLICH. Und wir sind uns sehr sicher, dass du, wenn du erst einmal diesen oben besagten Kinderschuhen entwachsen bist und dir deine neuen „Mokassins“ übergestreift hast, und damit diese anfänglichen/derzeitigen Irritationen und scheinbaren Missverständnisse überkommen hast, dich schon sehr bald und sehr gut in dieser neu gewonnenen Freiheit und unendlichen Vielfalt einfinden wirst.

http://aishanorth.wordpress.com/2014/08/11/a-short-update-on-the-energies-55/