Liebe Familie des Lichts!

Liebe Leser/innen,

zum Ansehen der Fotos bitte ich euch auf die Quellseite zu gehen. http://aishanorth.wordpress.com/2014/06/25/a-message-of-light-from-japan/

Gerade vor zwei Tagen habe ich geschrieben, dass “Ich mich fühle, als ob ich mitten in einem Wirbelwind von Synchronizitäten bin”, und gestern erhielt ich eine E-Mail, die zeigt, wie diese Anhäufung zeitlich korrelierender Ereignisse, die nicht über eine Kausalbeziehung miteinander verknüpft sind, immer noch an Geschwindigkeit und Intensität zulegt. Wenn du nun im folgenden liest, was ich mit dir teilen möchte, wirst du das bestätigen können. Der Inhalt dieser besagten Nachricht bezieht sich nicht nur auf die Themen, die uns die Ständigen Begleiter kürzlich mitteilten, sondern auch auf Bereiche, auf die viele von uns die letzten Tage und Wochen über sehr viel Licht geworfen haben. Die Post war von Rieko, einer Schwester des Lichtes aus Japan, die seit nunmehr vielen Monaten die Nachrichten der CCs ins japanische übersetzt hat. Darin beschreibt sie eine Sonnenwendenmeditation, die in Osaka gehalten wurde, und sie teilte in dieser E-Mail auch sehr erstaunliche Information über die Arbeit einer anderen leuchtenden Seele aus Japan, Saeko, mit. Doch noch bevor ich auch nur ein Wort in ihrer Mitteilung gelesen habe, sind meine Augen auf das beigefügte Bild gefallen, und in diesem Moment habe ich gewusst, dass der Inhalt von Riekos Schreiben etwas war, was hier geteilt werden sollte.

Bevor ich jedoch die Bilder auf meinem Blog [und all meinen Übersetzungslinks] hier öffentlich machen wollte, holte ich mir noch die Billigung, sowohl von Rieko, als auch von Saeko ein. Und ihre Erlaubnis traf heute morgen ein. Um Saeko zu zitieren: “Es wurde auch uns kostenlos zuteil, und es sollte bedingungslos mit jeder einzelnen Seele geteilt werden.” Hier ist die Information, die Rieko mir gesandt hat:

“Hallo bin ich Rieko aus Japan.
Ich bin Mitglied des galaktischen Übersetzerteams und ich übersetze deine Manuskripte des Überlebens sein Januar letzten Jahres.
Es gibt Hunderte – oder vielleicht Tausende – von Leser/innen hier in Japan und wir alle schätzen und bewundern deine Arbeit!

Ich bin sehr aufgeregt, während ich das schreibe.
Genau so, wie es die CCs in ihrer letzten Nachrichten [Eine kurze Aktualisierung zur derzeitigen Energiequalität / fortlaufende Nummer 46] angekündigt haben, haben einige Leser angefangen, sich mit mir in Verbindung zu setzen und all das hat Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen mit- und untereinander in Verbindung gebracht. Einer von ihnen hatte die Idee, das von ihm – auf der Basis von freier Energietechnologie entwickelte Licht Orb, genannt AENA, 180 Polyhedron gegenständlich in unsere Meditation, am Tag der Sonnenwende miteinzubeziehen. Das AENA, 180 Polyhedron, ist die Festkörperchemie / die Kristallisierung der Liebe, des Lichts und des Bewusstseins.

Alles hat sich genauso natürlich gefügt und entfaltet, wie es nur sein konnte und wir hatten eine erbauliche Meditation in einer schönen Parkanlage in Osaka, in deren Mitte es ein kolossales Kunstwerk gibt, genannt „Der Sonnenturm“. Die Entwicklerin dieser erstaunlichen Technologie, ihr Name ist Saeko , nutzt einen organischen Computer aus „allem was wir sind“. Saeko wird seit dem Jahre 2008 von humanoiden ETs / Außerirdischen kontaktiert und arbeitet seither an diesem freien Energie Projekt mit organischen Materialien „mit allem, was wir sind”. (Die ETs haben ihr noch weitere Aufgaben zugedacht.)
Ursprünglich ist sie Künstlerin und hat keinerlei Erfahrung auf diesem weiten Gebiet der Anorganischen Chemie, wie Bioorganische Chemie, Synthesechemie, Koordinationschemie, oder Organometallchemie.
Sie sucht in allem was ihr der Alltag zeigt, nach Zeichen und Hinweisen über dieses Werkmaterial. Und sie liest deine Manuskripte, weil sie auch dort immer wieder erstaunliche Ideen und Codierungen aus deinen Worten auffängt. Diese alltäglichen Impulse verwirklicht sie, mit Hilfe ihrer freiwilligen Mitarbeiter,
in 3D. Es ist eine harte Arbeit, und wie sie dies macht, ist einfach nur erstaunlich! Hierfür wendet sie die Dynamik des tiefen Atems an, so dass die Menschen sich tief in sich selbst versenken können, um ganz bei sich anzukommen, tief in ihrem Kern, am Nullpunktfeld, um eine bewusste Schöpferin, ein bewusster Schöpfer der neuen Welt – durch die Kristallisierung des Bewusstseins, der Liebe und des Lichtes – zu werden. Alle Arbeiten werden freiwillig von wohltätigen Helfern ausgeführt

56 Menschen aus allen Teilen Japans sind zu dieser Sonnenwendemeditation zusammengekommen, und die meisten von ihnen sind Leser/innen deiner Manuskripte!! Wir alle haben uns in einem Raum verbunden, an dem noch niemals zuvor ein menschliches Wesen gewesen sein konnte. Und wir durften hier verstehen und begreifen, dass die Welt wirklich eine andere ist. Und dass es von uns abhängig ist, das zu erschaffen, was wir wirklich wollen, um die Welt zu einem Paradies werden zu lassen. Ein Paradies, in dem alles Liebe ist und indem die Liebe alles ist!“

Dieses Foto wurde während der Gruppenmeditation aufgenommen. Bitte achte auf den „Turm der Sonne“ im Hintergrund, denn dieser ist ein weiterer sehr wichtiger Schlüssel.

Reiko hat auch zwei Dateien beigefügt, die die Arbeit von Saeko und ihrer speziellen Atentechnik beschreiben. Ich hoffe wirklich, dass du dir die Zeit nimmst, all’ diese Informationen anzusehen, weil ich mir sicher bin, dass die dargestellten Eindrücke auch in dir viel auslösen werden:

AENA-zeropointenergy

dynamic_breathe [dynamischer Atem]

Die Arbeit von Saeko wird von einer Gruppe von Freiwilligen – genannt das AENA-Projekt – unterstützt.
Hier kannst du bei Interesse noch mehr darüber lesen:

http://aenapro .info/en/

Eine weitere sehr erstaunliche Information kam heute Morgen von Rieko. In dieser Mail fügte sie den Link zur Beschreibung des Sonnenturms an, an dem sich die Gruppe zur Sonnenwendmeditation traf, und ich fiel fast von meinem Stuhl, als ich die Synchronizität las und das war einfach zu viel des Guten, um es euch vorzuenthalten.

http://rieko-gotterfunken .blogspot.jp/p/1970-40-292-expo-70-200-44-420-httpwww.html

Sie hat auch einige zusätzliche Fotos beigefügt:

Ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie mich all’ dies berührt, weil es einfach zu umfangreich ist, um es in einige wenige Worte zu fassen. Ich kann nur meine tief empfundene Dankbarkeit an Rieko, an Saeko und an alle Freiwilligen dieser ganzen Gruppe. die an dieser Meditation teilgenommen haben, ausdrücken. Mein Dank geht auch an jede einzelne leuchtende, lichtvolle Seele, die sich zu dieser erstaunlichen Manifestationen des Lichtes eingefunden hat, um ZU SEIN und ZU TUN, und um diese Saat – in Japan und überall auf unserem schönen Planeten reifen, aufgehen und erblühen zu lassen. Mein besonderer Dank geht auch an Luisa, die diesen Kontakt ursprünglich hergestellt hat.

Mit all meiner Liebe, Aisha

http://aishanorth.wordpress.com/2014/06/25/a-message-of-light-from-japan/