Wie viele von euch bereits festgestellt haben, ist diese Jahreszeit fürwahr eine Zeit der Veränderung und dieser Wandel vollzieht sich auf vielen unterschiedlichen Ebenen gleichlaufend. Weil, wie wir seit längerem in vielen unserer vorherigen Mitteilungen festgehalten haben, geht es hier nicht darum, ein Schaufenster lediglich ein klein wenig umzudekorieren, nein, was ihr derzeit durchlebt ist eine profunde und allumfassende Neugestaltung. Und sie kommt aus der Tiefe deines Herzens und dehnt sich in dir selbst und innerhalb deines Einflussbereichs immer weiter aus. Wenn wir hier von Einflussbereich sprechen, dann meinen wir damit einen weitaus größeren Wirkungskreis, als du ihn dir möglicherweise vorstellen kannst, denn wir beziehen uns hierbei auf dich UND deine ganze Welt.

Allein deine Fähigkeit dich (mit AllemWasIst) zu verbinden, hat sich in dieser letzten kurzen Zeitspanne sehr intenisiviert und entsprechend förderlich ist demnach der heilsame Einfluss geworden, den du auf dich und deine Umgebung hast. Längst schon bist du keine Solitärpflanze, keine einsame Insel mehr, eingeschlossen in einer kleinen kleinen Luftblase mit einer energetischen Schutzschicht, die dich sicher und geborgen vor dem Gedränge und der hektischen Betriebsamkeit der Außenwelt schützen soll. Jetzt bist du ein „leibhaftiges“ Mitglied der galaktischen Kräfte, jener Dynamik, die jeden einzelnen von euch und auch alles um dich herum beeinflussen. Denn jetzt schwingst du auf einer Frequenz, die nicht mehr zurückgehalten werden kann: Diese Schwingungsausbreitung durchdringt selbst die dickste Schicht des dichtesten Energiefeldes. Jeden Tag kannst du jetzt in den Berichten sehen, wie der stinkende Abschaum und Abgrund der Menschheit, aus den verborgensten Winkeln und seinen dunkelsten Ecken hervorgekrochen kommt und nichts unversucht lässt, lauthals seine gährenden und stinkenden Ausscheidungen weit und breit zu verteilen. Aber wie jeder andere Geruch auch, und dabei ist es ganz egal wie penetrant, abstoßend und beeinträchtigend er auch gewesen sein mag, verflüchtigt er sich irgendwann einfach von selbst.

Denn das Rasseln und Klappern dieses trügerischen Gespenstes ist nur das letzte Säbelrassen, das allerletzte Aufbäumen eines alten dahin schwindenden Horrorkabinett, das sich in die Ecke gedrängt fühlt und nun versucht, die Massen davon zu überzeugen, dass dieser dichte Nebel ihrer Regentschaft, der sich aus längst überholten und den Menschen versklavenden Strukturen zusammengesetzt hat, viel machtvoller ist, als DU – ein kleiner, nichtssagender Abklatsch, ein kleines, unbedeutendes Menschenkindlein inmitten vieler kleiner unbedeutender Menschenkindern.

Siehst du, genau daran lässt sich ermessen, wie sehr sich diese alten Mächte in die Ecke gefrängt fühlen. Du bist nun kein Einzelgegner mehr für sie, nein, alle zusammen seid ihr jetzt eine geballte Kraft, die sich ihnen gegenüberstellt. Tatsache ist, ihr seid zwischenzeitlich nicht nur zahlenmäßig immer mehr und damit weit überlegener, sondern auch dein energetischer Wirkungsbereich hat sich im Laufe deiner Entwicklung und deiner Reife so ausgeweitet, dass dein Licht viel weiter strahlt, als du selbst sehen kannst. Und das meinen wir genau so, weil dein energetischer Einfluss nun so weit reicht, dass er vom Ausmass eines jeden einzelnen von euch als GLOBAL gesehen werden kann. Nun, was wollen wir damit sagen? Fakt ist, durch die individuellen Prozesse, die jeder von euch auf seine Weise und gemäß seiner Zeit, durchlaufen hat, habt ihr diesen funkelnagelnauen frequentialen Schichten des Lichts ermöglicht, diese uralten und nun deutlich geschwächten Schwingungsfelder der alten Energie nahezu ganzflächig zu überlagern und damit habt ihr eine neue Wirkungsweise geschaffen und ganz neue Umgangsformen verankert. Ein jeder von euch schwingt persönlich auf der gleichen Frequenzebene, wie das gesamte energetische Flechtwerk zusammen und damit ist jeder von euch ein Teil des Ganzen. Und jedes Mal, wenn du dich irgendwie und irgendwo, bewusst und unwissentlich einbringst, dann trägst du nicht nur dein „Quäntchen“ dazu bei, sondern überbringst damit auch die Trägerbotschaft des gesamten Energiefeldes. Genau so, wie jeder einzelne seine Fäden des Mariengarns in dieses energetische Maschennetz eingewoben hat, genau so tragen er und dieses Flechtwerk EINE Handschrift. Anders gesagt, deine Einzigartigkeit, deine Eigenart, deine Beispielslosigkeit – die du einst verkörpert hast – sind so nicht länger gegeben, denn du hast dich in so viele Einzelaspekte zerlegt, und weil jeder von euch – für sich – eine ähnliche „läuternde“ Entwicklung durchlaufen hat, entstand aus all‘ deinen/euren Zutaten sozusagen eine energetisches Süppchen. Und wenn wir hier von Süppchen sprechen, dann meinen wir keine heiße Brühe, durch die gerade mal eben ein Brühwürfel gezogen wurde, nein, wir sprechen hier im wahrsten Sinne des Wortes von einer KRAFTBRÜHE, einer deftigen, kräftigen Bouillon. Und wenn du diese riesige energetische Kraftfeld mit einer Suppe vergleichst, dann kannst du einige energetische Zutaten, die von außerhalb deiner Welt hinzugefügt wurden, als kosmisches Rührgerät sehen. Ein Mixer, der all‘ die Aspekte, Bruchstücke und Fragmente zu einem GANZEN vermengte und damit aus vielen, vielen, vielen Splitterchen eine Einheit formte.

Vielleicht ist unsere Wortwahl hier ein bisschen verwirrend für dich, aber wir versuchen dir hier zu erklären, wie jeder EINZELNE von euch es geschafft hat, sich in dieses energetische Flechtwerk einzubringen und einzuweben und sich damit gleichzeitig von seiner alten Existenzform abgekoppelt hat. Einer vormaligen Lebensform, in der jeder von euch als einzelwirkendes, getrenntes Energiefeld betrachtet wurde. Und während du nun in dieses neue Gravitationsfeld eingetreten bist, hast du gleichzeitig das alte Gedankengut von „mein“ und „dein“ aufgegeben und wurdest „I“/ „1“ / EINS/eine Einheit. Die englische Art von sich selbst zu sprechen heißt „I“, also die großgeschriebene Nummer „I“, die gleichzeitig auch „1“/eins bedeutet. Das was hier so gleich aussieht, könnte verschiedener nicht sein, denn aus „I“ – also „I am“ / ICH wurde jetzt die „1“ / EINS/ EINHEIT, DU BIST ZU EINEM GEWORDEN.

Lasst es uns für heute darauf bewenden. (Während ihr noch über die Bedeutung der unterschiedlichen Schreib- und Bezugsweise von „I“ und „1“ nachdenkt.) Und, wie immer, bitten wir dich, in deinen inneren geschützten Raum zu gehen, denn wir sind uns absolut sicher, dass genau dort der Ort ist, an dem du die Wahrheit hinter unseren Worten findest. Die Wahrheit deines neuen „I“, dieser „1“, die zur Einheit wurde und AllesWasIst umfasst..

Quelle: http://aishanorth.wordpress.com/2014/04/17/a-short-update-on-the-energies-30/