Ihr habt inzwischen damit begonnen, euch auf das vorzubereiten, was vor euch liegt und auch wenn ihr euch (noch) nicht ganz bewusst darüber seid, so tragt ihr doch diese Gewissheit in euch, dass es „DAS“ ist, worauf ihr in der Tiefe eures Herzens immer schon gewartet habt. Siehst du, du hast schon im Vorfeld gewusst, was dich auf dieser Reise erwarten wird, und selbst wenn das alles vielleicht noch viel zu viel ist, um es in seinem vollen Umfang erfassen und verstehen zu können, so bist du in diesen physischen Körper inkarniert, wobei Reisegefährt die angemessenere Umschreibung für dieses Gefährt ist, das dich bestmöglich und für alle Eventualitäten ausgestattet auf deinem Pfad voran bringt. Du bist auch in dem Wissen hierher gekommen, dass nicht alles nur Mühsal, Leid, Kasteiung, Kummer und Herzschmerz sein würde, denn der wahre Grund für deine Erdenreise DIESES MAL sind Freude, Begeisterung und Jubel.

Das ist der echte Grund, der dich durch all‘ die Höhen, durch die vielen Tiefpunkte, durch Bedrängnis, durch Verzweiflung und durch deine dunkelsten Stunden gehen ließ. Du wusstest genau, dass du nicht an diese irdischen Ufer gereist bist, um nur zu darben. Nein, dieses Mal nicht. Du bist immer und immer wieder auf die Erde zurückgekommen und hast versucht, die Dinge zu verstehen, indem du geschaut hast, was hinter dem Licht liegt und um für dich herauszufinden, wie weit du dich vom Licht entfernen kannst. Und wie du zwischenzeitlich nur allzugut weißt, sind die Möglichkeiten, dich in deiner Bewusstwerdung (oder sollten wir im Zusammenhang mit dem Licht eher von Erleuchtung sprechen) zu erfahren, wahrlich unendlich. Während du dich zu deinen Lebzeiten nach oben und nach unten, sowohl wortlich als auch bildlich gesprochen, durch die irdische Dichte und die dunklen Flure der menschlichen Psyche gearbeitet hast, konntest du sehr viel Wissen und Weisheiten anhäufen. Und diese gewonnenen Kenntnisse hast du beim Verlassen deines Erdenkörpers jedes Mal mitgenommen. Mit jeder weiteren Verkörperung hast du das Rad des Lebens, wie ihr es nennt, angekurbelt und neue Informationen gesammelt, die allesamt zum höchsten Wohle der ganzen Schöpfung waren.

Vergiss‘ nicht, dieser Planet ist ein sogenannter Schulungsplanet, sowohl für den Einzelnen, als auch für das Kollektiv und die während einer Lebenszeit gewonnenen Erfahrungen sollen allen zugute kommen und das Wohl aller sicherstellen. Lasst es uns so sagen: alles, was du im Laufe deiner Erdenjahre durchlebst, wird aufgezeichnet und diese Aufzeichnungen werden bis in alle Ewigkeit hinein aufbewahrt. Aber nicht wie du jetzt vielleicht denken magst, nämlich dass all‘ deine Taten aufgelistet und archiviert werden und danach abgewogen wird, ob deine „guten“ Taten die „schlechten“ Taten aufwiegen und du entsprechend belohnt, oder bestraft wirst. Weit gefehlt, denn in der Schöpfung ist alles gleich – gültig. All‘ deine Erfahrungen und Erlebnisse, deine Taten und dein Wissen tragen das gleiche Gewicht und alles erfährt dieselbe Dankbarkeit von ALLEM WAS IST. Siehst du, was du während deiner Erdenjahre lernst, lernst du für uns alle, und was dir auch immer in deinen Lebensaltern auf diesem Planeten widerfahren ist, wird als leuchtendes Beispiel des Mutes und der Bereitschaft festgehalten. Du bist derjenige, der diese Extrarunde gedreht hat, um weitere Erfahrungen anzuhäufen. Erfahrungen, die du nur auf der Erde machen konntest. Doch dieses Mal ist es ganz anders, denn in diesem Leben wirst du die größte Lektion überhaupt lernen. Denn dieses Mal bist du gekommen, um dich wieder an alles zu erinnern und du bist hier und jetzt in diesem Körper, um dich an deine wahre Größe zu erinnern. Und nicht nur du wirst das tun, sondern jeder Erdenbürger wird sich wieder auf seine in ihm wohnende Seelengröße und Weitherzigkeit rückbesinnen und du wirst ihnen dabei behilflich sein, diese Erkenntnis aus ihren dunkelsten Ecken hervorzuholen.

Denn du bist hierher gekommen, um das Licht wieder anzuzünden. Dabei wirst du dieses Licht nicht nur in dir erglimmen und leuchten lassen, sondern in jedem, der dich umgibt. Während du immer heller strahlst, wirst du auch in allen anderen und in allem um dich herum, dieses scheinbar Unmögliche vollbringen. Denk‘ daran, du bist nicht als Priester, oder Reformator hier, du bist hier als lebendes und lebendiges Beispiel für das Licht und das ist es, was du schon bist, und das ist es auch, was du schon in höchstem Maße vollbringst. Weißt du, du scheinst der Ansicht zu sein, dass du dich so plagen musst, um diese „anderen Seelen zu erretten“, doch das ist nicht deine Aufgabe. Du bist als leuchtendes Beispiel für das Licht hier und der Rest wird sich ergeben. Wenn du es so beschließt. Denn genau so, wie dich keiner dazu zwingen konnte, diese Türen zu deiner wahren Größe IN DIR wieder zu öffnen, so kann auch kein anderer dazu genötigt werden, diese Entscheidung für sich zu treffen, um sich diesem stets ausdehnenden Licht anzuschließen. Diese Entscheidung kann nur jeder für sich selbst fällen und das gilt für jede einzelne Seele, die gerade auf der Erde weilt. Für einige wird dieser Entschluss sehr leicht sein, denn sie können den Ruf von etwas „Großem und Wunderbaren“ in sich fühlen und sie werden dir in die Augen sehen und in deinen liebenden Augen wird sich ihr eigener Weg spiegeln. Wohingegen für andere der Weg noch etwas länger ist, und sie werden die Entscheidungen treffen, die sich für sie richtig anfühlt. Ob das nun heißen mag, dass sie ihren derzeitigen Körper verlassen und in einem neuen und besser für ihre weitere Mission ausgestatteten Körper wieder auf die Erde kommen, oder ob sie sich dazu entschließen weiterhin in diesem tiefen Tal der Verzweiflung zu verharren. Sie alleine bestimmen, ob sie sich einem erweiterten Bewusstsein im Licht öffnen, oder ob ihr altvertrauter Sumpf der Hoffnungslosigkeit der Ort bleiben soll, bei dem sie sich am sichersten fühlen.

Und während sich das Licht nun immer weiter und immer schneller ausdehnt, werden diese Entscheidungsoptionen überall sichtbar. Oh ja, von allen Seiten werden sich dir Schaustücke zeigen. Das können Bühnenwerke von Erhebung und Wundern sein, doch es können auch Verzweiflungsakte von jenen sein, die dem Licht nicht entgegen treten können. Und deshalb möchten wir dich und euch wieder an eure Funktion als Pionier und Wegbereiter erinnern. Du bist hier, sozusagen als Fels in der Brandung, du stehst fest in deinem Licht und im hier und jetzt verankert und lässt dich nicht von der Angst der anderen anstecken. Wenn andere für sich beschließen ins Drama und in die alte konditionierte Angst zu verfallen, bist du es, der als Leuchtturm inmitten dieser Szenarien das Licht hält. Denke in diesen Momenten bitte daran, was wir dir schon mehrfach bei der Gelegenheit sagten: wenn das Licht stärker und heller wird, werden auch die Schatten länger und bedrohlicher und das wird dann die letzten und tiefsitzendsten Ängste in den furchtsamen Herzen hervorbringen. Hier bist du also und es wird dein Licht sein, dass diese Ängste entkräftet. Und es wird dein Herzschlag, dein Puls der LIEBE sein, der bereits in ruhigem und gleichmäßigen Takt in dir und auch in deinem Mutterplaneten schlägt. Diese lebendige Verkörperung der Schöpfung, diese Mutter Erde, gemeinsam geht ihr eurer Zukunft entgegen. Und solltest du jemals an deiner Stärke zweifeln, dann verbinde dich und stimme dich auf Mutter Erde ein, denn sie ist tatsächlich unbesiegbar und das wird durch die Anbehung eures neuen energetischen Umfeldes, in das ihr alle eingebettet seid, nun immer offensichtlicher.

Und wir können es wahrlich nicht oft genug betonen: halte inne und nimm‘ dir immer wieder eine Auszeit. Finde deinen eigenen unveränderlichen Rhythmus des Lichtes und nimm‘ dir die Zeit, dich auf den Puls der Mutter Erde ab- und einzustimmen. Denn du kannst ihren kraftvollen Herzschlag überall fühlen und selbst wenn das vielleicht (zunächst) ungewohnte Phänomene in dir wachrufen mag, einfach weil sie sich selbst gerade auf diesen großen Wandel, auf den ihre allesamt zusteuert, einstimmt, dann lass‘ dich davon nicht irritieren und werte es nicht als ein schlechtes Zeichen. Denn das ist es nicht, es ist einfach so, dass auch sie ihrem natürlichen Bedürfnis – im Licht zu wachsen und sich im Licht auszudehnen – nachgibt. Und jetzt, nachdem schon so vieles, was sie in ihrem natürlichen Wachstum hin zu dieser Quelle des Lichtes gehindert hat, entfernt und gelöst wurde, fängt auch sie an, sich immer weiter zu dehnen und zu strecken. Denn nur so kann sie sich der Größe und Weite, die mit diesem zunehmenden Licht einhergeht, öffnen und weiterhin selbst Quell für das Licht sein.

Und auch du wirst das Bedürfnis haben, dich immer weiter über deine alten Grenzen hinauszubewegen und das wirst du tun – ungeachtet all‘ der Herausforderungen, die das mit sich bringen kann, wie Wachstumsschmerzen, zeitweilige Unausgewogenheit, sonderbare Körperphänomene und einem Gefühl von Enge und Begrenzung. Vergiss‘ nicht, das alles sind Zeichen für dein Wachstum und für deine Ausdehnung im Licht und deshalb solltest du sie vielmehr als etwas sehen, das deinen Erfolg untermalt. Wir wissen, dass das nicht immer leicht zu beHERZigen ist, zumal mancher Schmerz und manche Mühsal schwer zu verkraften sind, und dennoch sind sie Zeichen deiner Ermächtigung. Einer Be-VOLL-MÄCHT-igung, die dir durch die Macht des Lichtes verliehen wird. Dieses Licht wird immer noch stärker und damit werden auch das “Ach und Weh” und diese periodische Anhebung und Beschleunigung des Lichtes – sowohl innerlich, als auch äußerlich – immer augenfälliger und bemerkenswerter. Also bitte, halte inne, nimm‘ dir Zeit, lehne dich zurück und verbinde dich mit diesem Gleichklang und diesem unerschütterlichen und unabwendbaren Vorboten der GUTEN, NEUEN ZEIT. Dieser Puls schlägt bereits so laut in dir und in deinem Heimatplaneten, und wisse, dass dies auch der Takt des NEUEN, NOCH NIE DAGEWESENEN ist. Und es ist der Rhythmus der Musik, der in euren Fußsohlen pulisert und es ist keine Zukunftsmusik in weiter Ferne, denn du wirst dich schneller im Takt dieser Ode wiegen, als du denkst.

Quelle: http://aishanorth.wordpress.com/2014/04/04/the-manuscript-of-survival-part-409/