Während sich nun die Zeit weiterhin beschleunigt , werdet ihr euch alle fühlen, als würdet ihr euch hinter dem Schleier vollkommen verlieren und der Grund für dieses Gefühl liegt darin, dass ihr allesamt nun an einen Punkt gelangt seid, wo diese Person, von der ihr gedacht hattet, dass das ihr seid, sich wie in Luft aufzulösen scheint und das zu Recht. Ihr seid nicht greifbarer als die Luft selbst, wenn ihr bedenkt, dass ihr aus dem gleichen Stoff gemacht seid. Tatsächlich seid ihr eine Ansammlung von Einzelteilchen, die eng aneinander schweben und alle zusammen formen sie diesen Körper, den du bis jetzt als den deinigen, als dich definiert hast. Doch du bist nicht dieser Körper, Fakt ist, du bewohnst ihn nur, so wie ein Krustentier sich eine leere Muschelschale sucht, um darin für eine gewisse Zeit unterzukommen, nämlich solange, bis ihm die Behausung zu eng wird und es weiterzieht, um noch weiter wachsen zu können. So verhält es sich auch mit euch: ihr seid dem wahrlich entwachsen, so dass nur ein Anteil von euch diese kleine körperliche Hülle, die ihr euren menschlichen Körper nennt, bewohnen kann. Doch jetzt hat sich so viel verändert, und so kann ein viel größerer Teil von dem, was ihr als eure Person definiert, dieses wahre ICH BIN, das du bist, in eben diesem menschlichen Körper leben und dieses Mal besteht keinerlei Notwendigkeit diese physische Form fluchtartig zu verlassen, um dich noch weiter ausdehnen zu können.

 

Denn während der neuesten Aktualisierung eures körpereigenen funktionellen Systems wurde  in der Tat mehr Raum geschaffen, und dabei sind viele Anteile von euch, die schon seit geraumer Zeit in eurer näheren Umgebung waren, wieder zu euch nach Hause zurückgekehrt.  Erinnert euch daran, als ihr zu Beginn in diesen Körper gekommen seid, kam nur ein kleiner Teil von euch mit, ohne all’ dem, was du wirklich bist, was dein wahres ICH BIN ausmacht, sozusagen deine gesamte Essenz. Doch durch deine Erlaubnis, diesen Prozess der Wiedereingliederung zu durchlaufen, hast du zwischenzeitlich eine ganze Reihe deiner vormals schwer fassbaren Anteile integriert und somit kommst du weitaus besser damit zurecht, all’ die magischen Tricks und Finessen, für die du eigens hierher gekommen bist, umzusetzen. Wir verwenden hier den formlosen Sprachgebrauch der „magischen Tricks“ nicht, um deine Rolle in diesem ganzen Prozess abzuwerten, weit gefehlt. Vielmehr verwenden wir diese Formulierung, um euch alle daran zu erinnern, was wir immer wieder sagen: eure Art der Schöpfung ist wahrlich magisch, es ist reine Kunst, die ein leichtes Herz und einen freudvollen Verstand/Geist erfordert, und daher unsere leichfertige Wortwahl.

 

Wie wir zu eingangs schon gesagt haben, auch wenn ihr alle an dem Punkt angelangt seid, wo ihr ganz anders und viel umfangreicher und vielschichtiger – als noch vor kurzer Zeit – seid, so werdet ihr gleichzeitig an den Punkt kommen, wo ihr noch weniger fühlt, als jemals zuvor. Früher oder später wird der Moment kommen, an dem du das Gefühl haben wirst, du würdest dich in Nichts, in Luft auflösen, fast so, als wäre da keinerlei handfeste Substanz mehr und dein alter und treuer Gefährte, dein Körper fühlt sich so an, als würde er in alle Einzelteile zerfallen, in sich noch weniger verbunden als die vorüberziehenden Wolken am Himmel, ein Abglanz der Materie, genauso wenig greifbar, wie ein leichtes Wölkchen am Abendhimmel. Zur gleichen Zeit garantieren wir euch allen, dass ihr – auch wenn es euch so vorkommen mag, als würdet ihr in Millionen kleiner Fetzen gerissen, im Winde verweht und wie Papierschnipselchen in die Luft gewirbelt werden – euch nicht deutlicher, wirklicher, stofflicher und bodenständiger fühlen könntet. Das wird der Moment sein, an dem ihr erkennt, welche Kraft ihr habt, welche Macht in euch ist und wer DU WIRKLICH BIST. Denn du bist ALLES, du bist überall, und gleichzeitig bist du nichts. Und wenn du das erkannt hast, kannst du auch weit, weit über deine alltäglichen Grenzen hinaus sehen – über jene beschränkenden Momente, in denen du dachtest, du wärst nichts weiter als „nur“ ein Mensch, auf deinen Körper, auf diese fleischliche Materie begrenzt,

Dieser Moment, an dem du spürst, wie du auseinander fällst, wie du ins scheinbare Nichts zerstoben wirst, wird auch der Zeitpunkt sein, an dem du dein wahres ICH BIN einnimmst, dieses grenzenlose ICH BIN, dieses ICH BIN, das keinen Grenzen unterliegt, dieses ICH BIN , das unendlich währt. Unendlich darin – was du erreichen kannst, unendlich darin – was du sein kannst, unendlich darin – was du schon bist, und als solches ist der Moment, an dem du dich komplett aufzulösen scheinst, ganz einfach die reale Umsetzung deines wahren Selbst, das Hervorkommen dieses Selbst, das durch kein vorgefertigtes Konzept, durch keine Limitierung von Zeit, Raum, oder Materie eingeschränkt ist. Denn dann wirst du einfach wissen, dass du  DU BIST, und ganz egal, was du gerade tust, oder was du in der kommenden Zeit auch tun wirst, nichts davon wird deinen innersten Kern, deine Mitte auf irgendeine Weise beeinträchtigen. Wahrlich, es ist ewiglich, es ist allgegenwärtig und wird es immer sein.

 

Aber denkt daran, es liegt in eurer Hand und in eurer Entscheidungsbefugnis, ob ihr euch noch zu diesen Lebzeiten dieser Erkenntnis in eurem Bewusstsein öffnet, oder ob ihr euch dafür entscheidet, all’ das zu übergehen und einfach wie ein normaler Bürger auf dieser Erde weiterlebt. Als einfacher Mensch, den Launen und Begrenzungen dieses Fleisch und Blutes – in das ihr eingeschlossen seid – unterworfen, oder aber du umarmst alles, was du bist, und gehst über alle Beschränkungen hinaus, um die Weite der Freiheit und Grenzenlosigkeit zu erleben, während du gleichzeitig noch in diesem komplexen und äußerst anpassungsfähigen Körper, den du gerade bewohnst, beheimatet bleibst. Denn jetzt, nach dieser großen und neuesten Umsetzung [Das Manuskriot des Überlebens, Teil 384], seid ihr – du und dein Körper – kompatibel. Ihr seid nicht nur „nur vereint“, sondern darüber hinaus auch „freundschaftlich vereint“ und das seid ihr auf eine Art und Weise, wie es keiner von euch jemals zuvor war. Das macht es euch beiden möglich,  gemeinsam ein völlig anderes Leben zu leben, ein Leben, in dem ihr – DU und DEIN KÖRPER – im Gleichklang jede und alle bisherigen Grenzen durchbrecht. Und noch einmal, es ist DEINE Wahl und einzig und alleine NUR deine Wahl. Darum bitten wir euch, wählt mit Bedacht und glaubt nicht, ihr müsstet noch dies und das erzielen, um die freie Wahl darüber treffen zu können, was ihr wirklich wollt. Denn alles, was ihr benötigt, um diese Entscheidung aus freiem Willen und Herzen treffen zu können, habt ihr bereits erreicht und wir überlassen es euch, es so zu machen, wie es eurem innigsten Wunsch entspricht.

 

 

Quelle: http://aishanorth.wordpress.com/2014/01/12/the-manuscript-of-survival-part-385/