Wir meinen, dass ihr alle bereits diese Form von Auftrieb in der Luft verspürt, vielleicht nehmt ihr es als einen leichten Luftdruckwechsel, oder eine Temperaturschwankung wahr – und auch eure Tiere wittern diese Anhebung in der Luft. Es nähert sich tatsächlich „etwas“ und ihr seid die Ersten, die fühlen, wie sich die ersten Vorboten des stürmischen Lichtregens nähern. Wie ihr wisst, haben wir in unseren vorangegangenen Mitteilungen schon sehr oft darauf verwiesen. „Es“ nähert sich euch wahrhaftig und ihr spürt alle dieses zarte Vibirieren, und so wie diese großartigen Dickhäuter, die Elefanten, so verspürt auch ihr die Botschaften, die euch eure Fußsohlen zu übertragen versuchen.

In der Tat bahnt sich eine vollkommen neue, noch nie dagewesene Schwingungsebene an, und jeder, der – bildlich gesprochen – sein Ohr auf die Erde legt, kann dieses – noch – zarte Vibrieren spüren. Doch diese Signale werden sich in dem Maße verstärken, indem ihr eure Ohren in freudiger Erwartungshaltung zu spitzen beginnt, oder wie ihr sagen würdet: die Antennen ausfahrt. Ihr fühlt die Ankunft von etwas so Großartigem, fast scheint es euch übermächtig zu werden und es kann durchaus sein, dass ihr in Verbindung mit dieser Vorfreude auch spürt, wie sich langsam eine Angst in euch breit macht. Lasst uns euch versichern, dass dies nicht weiter verwunderlich ist, denn was ihr zu fühlen beginnt, ist eine Veränderung von grund auf. Es ist in jeglicher Hinsicht vergleichbar mit einem Großreinemachen und nach dieser energetischen Tiefenreinigung und Rundumerneuerung werdet ihr nicht mehr die sein, die ihr früher einmal ward.

Vergesst nicht, dass ihr euch immer noch mit eurem alten ICH vergleicht, dieses ICH BIN, das euch früher einmal definiert hat, ihr aber zwischenzeitlich längst schon abgestreift habt. Und doch sind die Erinnerung daran noch nicht völlig aus eurem SEIN gelöscht und das erklärt auch, warum es für euch so schwierig ist, euch dieses neue, künftige ICH BIN vorzustellen. Weder habt ihr eine klare Vorstellung davon, was euch erwartet, noch erahnt ihr, wie sich euer neues ICH BIN künftig gestalten wird, und trotzdem weiß euer innerster Kern ganz intuitiv, dass eine sehr große Veränderung bevorsteht. Entsprechend aktiviert sich in euch automatisch diese altvertraute Vermeidungstaktik gegenüber Veränderungen – und ihr antwortet darauf mit einer Mischung aus Verlangen, Sehnsucht und Ängstlichkeit. Doch ganz tief in euch ist da dieses Wissen, dass es kein zurück mehr gibt, denn ihr habt diesem Erneuerungsprozess vollauf zugestimmt. Wenn euer Verstand versucht, sich jetzt mit dieser Tatsache vertraut zu machen, ist alles, woran du denken kannst, der Tod. Und das war es tatsächlich: eine Abfolge von vielen kleinen Sterbensmomenten – jede einzelne Schicht, von der ihr euch in der Vergangenheit befreit habt, war jedes Mal wie ein kleiner Tod. Denn um Neues in euch und in diese Welt zu bringen, muss das Alte weichen. Und auch wenn ihr über Zeitalter hinweg – auf eurem Erdenweg – fest in diesen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt eingebunden ward, so wird dieser Verwandlungsprozess diesmal so tiefgreifend und fundamental sein, dass ihr euch endgültig über diesen alten Verteidigungsmechanismus (innerhalb der bestehenden, vorgegebenen Grenzen zu bleiben) hinwegsetzt. Ihr werdet jetzt einfürallemal eure alten Begrenzungen hinter euch lassen und euer ICH BIN vollkommen neu definieren.

All‘ jene alten Festungen, innerhalb derer sich euer Leben abgespielt hat, werden für immer niedergerissen und auch wenn ihr gerade noch dabei seid, das volle Ausmaß dieses Prozesses zu begreifen, so spannt ihr doch schon eure Flügel und erkundet, was dieser Tod des alten ICH wirklich bedeutet. Jetzt, während sich am Horizont schon die Winde des Wandels aufbauen, beginnt die Gewissheit in euch zu wachsen, dass alles, was euch früher ausmachte und wie ihr euch selbst definiert habt, nun endgültig der Vergangenheit angehört, deshalb ist es durchaus angemessen, wenn ihr gegenwärtig hin und wieder Angst- und Lustschauer erlebt. Seid also nicht weiters überrascht, wenn ab und an in eurer Magengrube das alte und vertraute Gefühl der Angst spürbar wird, wertet es einfach als Garant dafür, dass ihr auf dem richtigen Weg seid – nämlich auf dem Weg hin zu euch selbst, zu diesem brandneuen ICH BIN. Denn wenn schon bald die kraftvollen Stürme des Wandels über euren Planeten hinwegfegen, so werden auch noch die letzten maroden Überbleibsel, die dich einst ausgemacht haben, für immer weggeweht werden. So kann es durchaus sein, dass du dich noch nackter und verwundbarer fühlst, denn du wirst anfangen, dieser Wahrheit gegenüberzustehen – und alles, was einem eingehenden und unabänderlichen Wandel unterworfen ist, bedarf einer gewissen Zeit, bis es sich wieder einpendelt und eine Ausgewogenheit erfährt.

Glaubt uns, wenn wir sagen, dass alles, so wie es ist, gut ist, auch wenn du dich nicht so gelassen – wie sonst – fühlst. Und wisse, dass jeder Knoten in deinem Magen einfach ein Merkmal für dieses kommende Großereignis ist, dass dich buchstäblich im Sturm erobern wird. Es wird dich förmlich der alten Welt entheben und dich mit beiden Beinen auf den festen Grund und Boden deines vollkommen neu definierten ICH BIN setzen. In diesem Moment wird deine neue Welt geboren. Gib‘ dir nun selbst die Sicherheit, die du brauchst, um nicht in die alte Angst zu fallen, wenn diese energetischen Sturmtruppen jetzt aufmarschieren. Denn wie wir immer wieder sagten, kommen sie nicht, um euch zu Fall zu bringen, vielmehr dienen sie dazu, euch aus diesem alten Gefängnis der Beschränkungen für ewig zu befreien. In Wahrheit gibt es keine Schranken und Limitierungen, doch bisher war es dir einfach nicht möglich, es so zu sehen und so siehst du derzeit noch fortwährend Mauern und Barrieren, wo dich längst schon nichts mehr am Voranschreiten hindert. Und deshalb bedarf es dringlichst dieser Lichtflut/dieses Lichtwirbelsturms. Du brauchst einfach Unterstützung bei deiner Befreiungsaktion und mit jedem Wort, das wir hier hinzufügen, eilt euch Hilfestellung entgegen.