Die Zeiten ändern sich [Anmerkung der Übersetzerin: „The times are a-changin’“ bezieht sich auf den Song von Bob Dylan] ist eine Erkennungsmelodie, die vielen von euch vertraut ist, und genau das geschieht gerade jetzt: ein ZEITENWECHSEL. Noch könnt ihr euch nicht auf all‘ das einstimmen, worauf wir hier gerade Bezug nehmen, doch ist es wie mit allem: es wird euch in dem Maße klarer, in dem es euch gelingt, alle eure innewohnenden Erkenntnisfähigkeiten gänzlich zu umarmen. Gerne sagen wir es noch einmal: dies ist in jedweder Hinsicht eine Reise nach innen, ein Weg, der in Stille und Einsamkeit gegangen werden muss, aber auch eine Wegstrecke, die es unbedingt mit anderen zu teilen gilt. So werdet ihr selbst und all‘ jene, mit denen ihr eure Erfahrungen austauscht, dazu befähigt, den vor euch liegenden Weg klarer zu erkennen.

Dieser notwendige Austausch ist der eigentliche Grund für den unablässigen Zustrom an Informationen, den wir euch hier ständig übermitteln. Diese Ausführungen unsererseits dienen, in Zeiten wie diesen, nicht nur zur Ermunterung, wenn ihr euch (von allem) getrennt fühlt, sondern sie sollen euch auch daran erinnern, dass sich sehr vieles, von diesem energetischen Prozess, in euch selbst abspielt. Denn ihr seid dieses unberührte Territorium, das Neuland, das wir schon mehrfach angesprochen haben. Und niemand, wirklich kein anderer als DU SELBST, kannst dieses unberührte, jungfräuliche Terrain bis in die letzte Ecke hinein erkunden. Und darum sind wir hier – an eurer Seite, um euch dazu zu ermuntern, dieses reine, noch niemals zuvor betretene Land zu erforschen. Das ist die einzige Möglichkeit, dein zukünftiges und so sehnsüchtig erwartetes DU / ICH zu finden und es liegt nirgendwo anders verborgen, als in dir selbst.

Das mag für manche vielleicht etwas widersprüchlich klingen, weil sie auf die Tatsache hinweisen werden, dass sie nicht nur eine wichtige Rolle bezüglich ihres eigenen Wohlbefindens spielen, sondern auch maßgeblich am Wohlergehen des ganzen Planeten beteiligt sind und das stimmt. Genau deshalb bitten wir euch immer wieder, euch ganz nach innen zu wenden, denn dort warten all‘ die Antworten auf euch, die ihr so innig ersehnt. Ihr habt die Lösung, ja wirklich, ihr SEID die Antwort auf alle Fragen der menschlichen Bedrängnis. Und das meinen wir im Kleinen, wie im Großen. Jetzt gibt es keine Beeinträchtigungen, oder Hindernisse mehr im Äußeren, denn die negativen Usurpatoren [Anmerkung der Übersetzerin: wörtlich übersetzt ist ein Usurbator ein Thronräuber/ jemand der sich widerrechtlich Macht aneignet], die die Menschheit so lange unterjocht haben, haben keinen Zugriff mehr auf eure Herzen, aber vielleicht auf euren Verstand?

Lasst es uns noch einmal sagen: ihr seid die Antwort auf wirklich jedes einzelne Problem in eurem Umfeld und ihr seid wahrlich kraftvoll und weise genug, um jedes einzelne davon anzupacken und zu bewältigen. Wir werden an eurer Seite sein, auf jedem Schritt eures Weges, und wir werden unseren Teil dazu beitragen, euch die Lösungen mit einer Art und einer Geschwindigkeit finden zu lassen, wie es euch allein so nicht möglich gewesen wäre. Aber damit wir euch behilflich sein können, müsst ihr euch erst einmal selbst zur Seite stehen. Genau das ist der Grund, warum wir euch immer wieder bitten, nach innen zu gehen. Und macht das mit der Absicht, aktiv diese Einzigartigkeit zu bergen, die seit Äonen in euch schlummert. Ihr seid wie in dem Märchen von Dornröschen: einfach für so lange Zeit ruhiggestellt, dass es einer Ewigketi bedarf, bis ihr wieder erwacht. Ihr müsst aufwachen, um eurer Zukunft in die Augen zu schauen, und dazu müsst ihr die letzten Überreste eures künstlich erzeugten Schlafes von euch ablösen.

Das kann sich zu anfangs etwas unbehaglich anfühlen, ähnlich dem Gefühl, wenn das Blut wieder in ein Gliedmaß zurückläuft, das eine Zeit lang betäubt war. Aber ihr kennt das ja bereits: dieses Kribbeln, das du unterwegs immer wieder erlebst, ist ein aufrichtiges Zeichen für dein schlussendliches ERWACHEN. Alleine darum geht es! Ihr erwacht zu der Tatsache hin, dass ihr ein viel machtvolleres Wesen seid, als ihr es von euch selbst angenommen habt. Dieser „Aufweckdienst“ kann mit einem komatösen Zustand verglichen werden, indem der Patient jahrelang im Dauerschlaf verbringt und nun plötzlich aufwacht und langsam wieder zu sich kommt. Entsprechend wird es, für euch alle, eine Zeit der Verwirrung und der Fassungslosigkeit sein, denn ihr müsst euch erst an euer neues „zuhause“ gewöhnen. Ihr erinnert euch an unsere letzte Nachricht, Teil 375, in der wir dieses neue Domizil bereits ansprachen. Vergesst nicht, ihr habt eure alte und beengte Bleibe verlassen und seid jetzt in ein viel geräumigeres Quartier – als jemals zuvor – umgezogen. Dieses Heim hat lauter neue Räume, mit denen du erst noch vertraut werden musst. Denn hier ist der Ort, wo deine Kraft wohnt – diese Kraft, die über all‘ deine gelebten Leben hinweg, in einem ungenutzten Speicher weggeschlossen war. All‘ die Zeit über, in der ihr in diesem sehr begrenzten Ausdruck der Menschheit und Menschlichkeit gelebt habt, seid ihr sozusagen nur auf einem Zylinder gelaufen, auf einen winzigen Bruchteil eurer wahren eigenen Kraft reduziert. Aber jetzt könnt ihr euren Motor auf voller Drehzahl laufen lassen und die gesamte Motorstärke auslasten, folglich ist jetzt nicht die Zeit für Müßiggang.

Wie wir euch schon einmal sagten, ihr seid diejenigen, ihr habt die Hand am Steuer und den Fuß auf dem Pedal und es seid ihr, die nun entscheiden müssen, ob ihr voranschreitet und dieses Schloss, in das ihr gerade umgezogen seid, erkundet. Wir können diesen Weg nicht für euch gehen, aber wir werden euch ohne Unterlass daran erinnern, dass ihr nicht mehr weiterschlafen könnt. Denn wenn ihr weiterhin euren Schlaf vortäuscht, werdet ihr nicht nur sehr viel versäumen, sondern es dieser / eurer Welt erschweren, in diese vollkommen neue Realität hinein zu erwachen. Ihr müsst die Welt eurer Träume in die Realität überführen. Darum wiederholen wir uns wieder und immer wieder: geht nach innen, denn dort wartet euer neues ICH. Dieses ICH ist mehr als bereit, jede nur erdenkliche Aufgabe zu schultern, die zwischen dir und der Umsetzung deiner kühnsten Zukunftsträume stehen könnte.

The times are a-changin’“, Bob Dylan, Melodie und Text findet ihr hier: http://www.youtube.com/watch?v=U7VvhHPS67E

Die ständigen Begleiter/Aisha