Die Zeit, nach innen zu gehen, war noch nie so wichtig wie heute. Auf allen Seiten geschieht so vieles und das erschwert es euch, nach innen, in die Stille zu gehen und wirklich nachzuspüren, was in euren eigenen Bereichen geschieht. Wie ihr selbst sehen könnt, seid ihr jetzt ganz leicht abzulenken  –  nicht nur von den körperlichen Reaktionen, die diese starken Energien erzeugen können, sondern auch durch den Lärm im Außen, der gerade heftig über eure Welt hinwegfegt. Lasst euch nicht irritieren, diese Furore ist zwar nicht ausdrücklich da, um euch von eurem Pfad abzubringen, aber alle äußeren Angelegenheiten dienen euch derzeit als Ablenkung, um eure Schwingungsfrequenz zu senken. Durch diese ständigen Ablenkungsmanöver fällt es euch nicht leicht, euch auf eure Eigendynamik zu besinnen und euren Fokus wieder entsprechend auszurichten.

 

Gerne wiederholen wir an dieser Stelle noch einmal unsere Empfehlung, die wir schon so oft gegeben haben, doch noch nie war sie so dringlich, wie heute. Denn JETZT seid ihr im Begriff Neuland zu betreten und die einzige Möglichkeit für euch, das zu tun, ist es, sich noch tiefer mit sich selbst zu verbinden. Noch tiefer, noch stiller, noch konzentrierter und noch bewusster, als jemals zuvor.

Denn das ist der Platz, wo dieses Neuland, dieses noch völlig unerforschte Gebiet beheimatet ist und eure Mitte ist wirklich der einzige Ort, an dem ihr es finden werdet. Weder wird es auf einem Bildschirm erscheinen, noch könnt ihr es in einer Zeitung nachlesen, und schon gar nicht wirst du es aus dem Mund einer anderen Person mitgeteilt bekommen. Eher noch verwirren euch – in Zeiten wie diesen – solcherlei Nachrichtenübermittler. Deshalb raten wir euch, die Zeiten, die ihr extern verbringt (sei es körperlich außer Haus, oder durch eben diese Täuschungsmanöver), begrenzt zu halten und gebt euch selbst ausreichend Raum und Zeit, um immer wieder eure „bewusste“ Mitte zu finden und dort zu verweilen.

 

Noch einmal, nichts und niemand kann finden, was dort auf euch wartet – es liegt an euch, diese Schatztruhe in euch selbst zu bergen und zu öffnen.  Die vielen Kostbarkeiten, die dort auf dich warten, können von keinem anderen, als nur von dir selbst, entdeckt werden. Und wenn es dir nicht gelingt, die Reise nach Innen anzutreten und dich diesen unzähligen Schätzen zu öffnen, bleiben sie dort unentdeckt liegen. Bedenke, wenn du beschließt, auf dieses Vermögen in deinem Inneren zu verzichten, dann wird nicht nur deine Fähigkeit, völlig über dich hinauszuwachsen und jenseits aller bisherigen Grenzen zu gehen, beschränkt bleiben, sondern auch das Kollektiv betreffen.

 

 

Deshalb spielt ihr eine wesentliche Rolle in diesem ganzen Szenario und desto leidenschaftlicher eure Sehnsucht nach dem in euch verborgenen Reichtümern ist, desto mehr tragt ihr zu Gunsten der gesamten Menschheit bei. Und deshalb: desto mehr du in dich gehst und diese Unendlichkeit erforschst, desto größer werden allerorts das Glück und die Freude sein. Denke bitte daran, der Erfolg wirkt sich nicht nur auf dich persönlich aus, sondern wird die gesamte Schöpfung bereichern und zur Entfaltung bringen. Ihr seid keine isolierten Sandbänke, ohne festen Boden,  die ziellos irgendwo im großen, weiten Meer treiben. Ihr seid alle Einzelmoleküle, die in diesem/ihren Dasein mit all’ den anderen Molekülen, um euch herum, verbunden sind. Und in dem Moment, in dem du zu einem höheren Maß an Verständnis und Weisheit gelangst, gewährleistest du gleichzeitig, dass alle, die dich umgeben, von und auf der gleichen Schwingungsebene berührt werden. Ja, wir meinen ALLE, denn eine Schwingungseinheit beeinflusst alle anderen auf gewisse Weise mit – sowohl nach oben, auf der Skala, als auch nach unten. Ihr seid keine Solisten, ihr spielt alle in einem riesigen Orchester, die gesamte Schöpfung erfassend. Also: wenn du dich auf deiner Reise zur Selbstentdeckung und Selbsterkenntnis immer mehr nach innen wagst, verhilfst du auch allen anderen dazu, ihre Melodie zu ändern.

Bitte denkt daran, dass das auch auf all’ jene zutrifft, die noch nicht einmal hören können, dass hier ein majestätisches Meisterwerk erklingt. Was sie wahrnehmen werden, wenn sie versuchen zu diesen – noch in ihrem Innern – verborgenen Codes/Verschlüsselungen vorzudringen, ist, dass sich der Druck in ihrem Inneren noch verstärkt und es wird ihnen – zunächst noch – nicht möglich sein, irgendetwas zu entschlüsseln. Sie werden einfach nur von einem beunruhigenden Gefühl beschlichen, dass „irgendetwas“ im Anmarsch ist, und nehmen dies dann als Grund für ihren zusätzlichen innerlichen Druck. Erinnert euch einfach daran: wenn ihr in euch eine Türe öffnet, die eure Eigenfrequenz noch weiter erhöht, so öffnet ihr gleichzeitig Tür und Tor zu etwas, das alle tangiert, sogar jene, die nicht bereit sind, zu erkennen, dass tatsächlich ein großer Wandel bevorsteht. Was sie fühlen werden, ist ein noch stärkerer Impuls, der sie endgültig aus dem Gleichgewicht bringen wird und sie werden sich sehr schwer darin tun, sich in die Stille, in ihre eigene Mitte zu begeben und ihre Ausgewogenheit wiederzufinden. Doch sie werden ihr Gleichgewicht nicht eher finden, ehe sie sich der Druckkraft der einströmenden energetischen Anhebungen (Schwingungserhöhungen) öffnen, und so werden sie zunehmend unsicherer und verwirrter darüber, was sie in ihrem eigenen Leben vorfinden und darüber, was sie gerade erleben. Und die Auswirkungen dieser ansteigenden Spannung und Belastung zeichnet sich gerade bei vielen eurer Mitmenschen ab. Aber vergegenwärtigt euch einfach immer wieder: ihr wisst nicht, wann bei ihnen der Groschen fallen wird, wie ihr zu sagen pflegt. Jeder einzelne von ihnen ist eingeladen, wann immer sie sich bereit dazu fühlen, durch diese weit geöffneten Türen / Portale zu gehen und nichts und niemand ist davon ausgeschlossen.  

 

Doch nun zurück zu euch, denn vergesst nicht, wie oft wir euch schon sagten, wie wichtig eure Rolle in diesem Veränderungsprozess ist. Du hältst das Steuerrad in deinen Händen, du hast deinen Fuß auf dem Pedal, du bist zweifelsohne derjenige, der durch die Entscheidungen, die du triffst, den Kurs und die Geschwindigkeit bestimmt. Also noch einmal: denkt unbedingt immer wieder daran, euch zurückzuziehen und nach innen zu gehen, denn dort wirst du die nächste „große Sache“ – wenn du so willst – finden, nämlich die Reihe von Chiffrierschlüsseln, die dort nur darauf warten, von dir entdeckt und dekodiert zu werden. Und einfach nur in dem du auf sie schaust, wirst du wieder zum Beobachter, der all’ dies überhaupt erst möglich macht. Also, lass’ dich nieder, schließe deine Augen und begebe dich auf eine innere Reise, die dich weit, weit fort an einen Ort trägt, an dem du noch nie zuvor gewesen bist, der aber mit großer Spannung deine Ankunft erwartet. Du wirst wissen, wenn du dort angekommen bist! Denn auch wenn dir dieser Ort für so lange Zeit verborgen und nicht zugänglich war, so wirst du dich mehr als willkommen fühlen, wenn du dort ankommst, und es wird für dich wie das nach Hause kommen, nach einer langen und beschwerlichen Reise, sein. Und wenn du jetzt endlich dort ankommst, wirst du auch wissen, dass dich nichts und niemals mehr etwas von diesem Gefühl der HEIMAT abbringen kann. Und du wirst auch wissen, dass du von diesem Moment an Fahrt aufnimmst und du – und damit ALLES WAS IST  – mit großer Freude in eine hell strahlende Zukunft eilst.