Liebe Freunde!

Wieder ist ein Monat wie im Flug vergangen und morgen, um 21:00 Uhr nach Osloer Zeit, treffen ( Gathering ) wir uns erneut am See. So vieles ist in den letzten paar Wochen geschehen und ich denke, dass ihr mir zustimmen werdet, dass, selbst wenn es zuweilen äußerst ermüdend gewesen ist, es auch sehr tiefgreifende Veränderungen – mitunter sogar Begeisterung und Freude – gab. Wir fangen nun an, die ersten Ergebnisse unserer Bemühungen zu sehen, sowohl auf persönlicher Ebene, als auch im Kollektiv. Und nun ist die Zeit gekommen, noch einen Schritt weiter nach vorne zu machen. Weil wir nun anfangen, das neue „wir“ und die neue Welt zu gestalten und das werden wir auf eine Weise tun, die – wie ich denke – sogar uns selbst überraschen wird. Morgen haben wir wieder die wunderbare Gelegenheit, gemeinsam daran zu wirken, einfach indem wir uns zusammenfinden und unsere Energien untereinander verbinden – mit all‘ den staunenswerten Menschen, die sich hier wieder einfinden.

Und das sagen uns die CCs dazu:

Wie viele von euch bereits festgestellt haben, scheint sich die Zeit unendlich hinzuziehen und auszubreiten, um sich dann plötzlich – wie das Schnalzen eines Gummibandes – unvermittelt zusammenzuziehen. Das ist alles so, wie es sein sollte, weil euer altes geradeliniges Konzept der Zeit für euch keinen Nutzen mehr bringt, weil ihr beginnt, nicht nur euer gesamtes Leben zu erneuern, sondern auch alles, was euch umgibt. Bedenkt, ihr seid nicht mehr die, die ihr einst ward, doch wenn wir von Erneuerung sprechen, dann sprechen wir über das kreative Unterfangen, das nun dabei ist, in euer aller Blickpunkt zu rücken.

Während ihr die Vorstellung eures alten DU abbaut, entwerft ihr jetzt ein neues, noch nie dagewesenes „DU/ICH“ – eines, das viel besser im Stande sein wird, all‘ jene Aspekte von euch zu umfassen, die bisher noch gut verborgen, vor euch selbst und vor den Blicken der anderen lagen. Doch jetzt ist die Zeit gekommen, all‘ das zu bergen und an die Oberfläche zu bringen, so dass ihr endlich hervortreten und erstrahlen – und dadurch diese, eure Welt auf eine vollkommen neue Weise erhellen – könnt. Und dieses Mal ist es nicht nur das Licht, das helfen wird, eure Welt zu erleuchten – damit verbunden ist auch alles, was ihr mit und aus diesem Licht aufbauen könnt, das dann ein unauslöschliches Zeichen in und für die Zukunft setzt. Ihr seid jetzt in der Position, die Dinge auf eine Art und Weise auf den Weg zu bringen, wie es noch keiner auf diesem Planeten jemals vor euch konnte und deshalb seid ihr auch hier wieder die Pioniere, auf einem Gebiet, das unendliche Möglichkeiten für euch bereithält. Ihr geht dorthin, wo noch kein Mensch vor euch war und das mit einer Eigenart, die ihr euch selbst mit der blühendsten Vorstellungskraft nicht erträumt hättet. Denn jetzt gibt es keinerlei Begrenzungen mehr und alles was ihr gegenwärtig tun müsst, ist loszulegen.

Also laden wir euch wieder ein: Platz zu nehmen und euch mit dieser endlosen Quelle der schöpferischen Energie – die euch zur Verfügung steht – zu verbinden. Und um die Erfahrung noch zu vertiefen, laden wir euch ein, das zu einem eingangs vereinbarten Zeitpunkt, in Gesellschaft eurer Brüder und Schwestern, zu tun. Wieder wird es eines dieser Zusammenkünfte sein, die unter dem Namen „Versammlung um den großen Teich“ läuft, doch dieses Mal – so mutmaßen wir – werdet ihr es als eine sehr besondere Erfahrung wahrnehmen. Denn dieses Mal geht es ausschließlich um das Erschaffen, darum, alle diese zarten Einzelfäden des Lichtes in eine Struktur zu bringen, die euch helfen wird, euch noch viel weiter zu entwickeln. Jedwede Unterstützung ist euch gegeben – das Sicherheitsnetz ist gespannt, wenn ihr so wollt – und dieses Mal geht es ausschließlich darum, eure alten Konzepte (falschen Auffassungen) und irgendwelche anderen Hinderungsgründe, die euch noch im Wege stehen könnten, loszulassen.

Also legt euren Verstand beiseite und lasst euer Höheres Selbst euch mit auf diese Entdeckungsreise nehmen und wisst dabei gleichzeitig, dass das nur der erste zaghafte Ansatz/Versuch von etwas ist, das in der Zukunft euer Hauptanliegen/Schwerpunkt sein wird. Somit bedanken wir uns wieder einmal für all‘ eure Bemühungen und wir möchten euch auch gerne noch sagen, dass dieses Mal die Belohnungen, die ihr aus all‘ euren Anstrengungen und Bestrebungen ernten werdet, sehr viele von euch voranbringen wird. Diese Ernte kommt nicht nur jenen zugute, die sich zum vereinbarten Zeitpunkt versammeln, sondern jedem, der auf diesem Planeten lebt und atmet und noch darüber hinaus. Unser Dank gilt allen, die die Herausforderung angenommen haben, ihr Herz zu öffnen und es dadurch dem Licht gestattet haben, seine Magie in euch zur Entfaltung zu bringen. Denn jetzt beginnt ihr, eure eigene Magie zur Wirkung zu bringen und diese wird dem gesamten Planeten dazu verhelfen, ein Ort der Freude für euch allesamt zu werden.

Liebe Freunde, lasst uns loslaufen und dieses brandneue Terrain gemeinsam beschreiten.

Mit viel Liebe und Dankbarkeit von mir, Aisha

Hier sind einige Beispiele der lokalen Ortszeiten, die 21:00 Uhr Osloer Zeit (MitteleuropäischerZeit) entsprechen …


London: 20:00 Uhr
Helsinki: 22:00 Uhr
Sao Paulo: 4.00 Uhr
New York: 03.00 Uhr
El Paso: 1.00 Uhr
Los Angeles: 24:00 Uhr Nachts
Singapore: 03:00 Uhr Montag, Nacht
Tokyo: 04.00 Uhr Montag, in den frühen Morgenstunden
Sydney: 05:00 Uhr Montag, morgens


Hier kannst du Deine regionale Zeit einsehen:
http://www.thetimezoneconverter.com/