Liebe Freunde!

Morgen ist der Beginn eines neuen Monats, und es ist auch wieder Zeit für unser fünftes Treffen am See (Teich). Man kann mit Sicherheit sagen, dass auch dieser August auf sehr vielen Ebenen ein ereignisreicher Monat war. Jetzt, da wir über diesen Monat hinausgehen, fühlt es sich für mich so an, als hätte sich während der letzten Woche etwas verändert und obgleich die Energien immer noch sehr intensiv sind, wird es leichter. Es wird sehr interessant sein, zu sehen was dieser neue Monat uns, sowohl auf persönlicher, als auch auf globaler Ebene bringen wird. Und morgen, um 21:00 Uhr nach Osloer Zeit, haben wir wieder die Möglichkeit uns zu verbinden und diesen neuen kommenden Monat und einige neue Energien willkommen zu heißen.

Das sagen die CC’s dazu:

„Ihr Lieben, morgen ist ein weiterer wichtiger Tag, denn ihr seid wieder eingeladen Platz zu nehmen und euch durch dieses schöne Netz aus leuchtenden Spinnfäden zu verbinden. Diesem sehr komplexen Gewebemuster des Lichts, das ihr gewoben habt und hier See, oder Teich genannt wird. Dieser Treffpunkt, dieser Teich, ist grossenteils ein physischer Ort, aber gleichzeitig auch ein digitaler [Verbindung über das Internet], wenn wir mal so sagen dürfen. Denn ihr seid nicht nur über die einzelnen Worte, sondern auch mit dem/n Herzen untereinander verbunden. Ja, indem ihr euer Herz geöffnet habt, habt ihr gleichzeitig euer Gemüt/Geist/Spirit geöffnet und ähnlich einer Spinne habt auch ihr einen seidenen/gazefeinen und dennoch ebenso stabilen Leucht- und Sicherungsdraht des Lichts hervorgebracht. Und jeder dieser einzelnen Kommunikationsfäden wurde – einer nach dem anderen – mit so vielen anderen Spinnfäden verknüpft und zusammen wurden sie zu diesem unsichtbaren, aber doch so kraftvollen Gespinst/Stabiliment, das euch für alle Ewigkeit geborgen trägt.

Was ihr hier geschaffen habt, hat Bestand auf Dauer/bis in die Unendlichkeit. Es ist kein schwaches Konstrukt, das durch irgendetwas zerstört werden kann, egal wie stark der Wind, der euch entgegen peitscht, auch sein mag, noch durch irgendwelche eindringenden Splitter der Negativität, die in eure Richtung geschleudert werden. Dieses hauchdünne Mariengarn täuscht das ungeübte Auge. Für das ungeschulte Auge sieht es aus wie eine bloße Albernheit/Torheit, doch für uns ist es der massive Felsen, der Treffpunkt und Ort, an dem sich alle diese himmlischen Energien verankern können. Denn ihr seid diejenigen, die es geschafft haben, diese wunderschönen Energien auf euren Planeten zu bringen. Jetzt gebt ihr ein für allemal dem himmlischen Licht die Gelegenheit, auf Erden zu kommen. Dieses Licht kommt nicht nur in euch hinein, sondern auch durch euch hindurch auf diesen ganzen Planeten und führt wieder viel dringend erforderliches Licht mit sich. Licht das ihr benötigt, um eure Sphäre, euren Lebens- und Wirkungsbereich während dieser tumultartigen Vorgänge/Abläufe auszugleichen.

Bringt euch immer wieder ins Gedächtnis, dass dieser rückbalancierende/abgleichende Prozess in vielerlei Einzelschritte unterteilt ist, und einige von diesen sind bereits vollbracht worden, doch jetzt ist es für euch einmal mehr an der Zeit aufzutanken – euch mit der Energie anzufüllen, derer ihr euch während dieses turbulenten Ablaufs beraubt gefühlt habt. Ihr werdet alle „ab/ausgefüllt“ werden, weit über das bisher gekannte Maß hinaus, denn dieses Mal gibt es keinerlei Begrenzung dessen, was euer oberstes Limit ist (von dem, was ihr erhalten werdet und dem, was für euch möglich/erreichbar ist). Denkt daran, ihr empfangt diese lichtvolle Energie für euch, für dieses gesamte Gewebe und noch darüber hinaus. Denn die Strahlkraft dieses Netzes umfasst nicht nur all‘ jene, die sich hier versammelt haben, es umfängt auch eine große Schar von Wesen, die für das nackte Auge nicht sichtbar (wie ihr sagen würdet), aber dennoch hier anwesend sind und genau dasselbe tun, wie ihr auch. Nämlich hart daran arbeiten, es diesem Licht zu ermöglichen, Schicht um Schicht der Dichte/Härte auf diesem Planeten zu durchdringen.

Entsprechend bedanken wir uns wieder bei euch allen, für all‘ das, was ihr bereits vollbracht habt und wir möchten euch gleichzeitig auch schon im voraus unseren Dank für all‘ eure künftigen Vorhaben aussprechen. Denn ohne euch hätten viele der „Energietreibstofftanker“ bereits leck geschlagen und würden ausgelaufen sein, und gerade wegen euch wird es in Zukunft niemandem mehr an Licht mangeln. Also verbindet euch und pflegt den Austausch untereinander und wisst, dass das, was ihr bewirkt, von uns allen tief wertgeschätzt wird. Und weil uns die Aufgabe zuteil wurde, die gesamte Schöpfung zu vertreten (alles was ist), obliegt es uns, euch auch noch einmal unsere tiefste Dankbarkeit im Auftrag von uns allen zu übermitteln“.

Anmerkung von Aisha: Auch ich möchte gerne dir und euch allen Danke sagen. Danke für die Bereitwilligkeit deinen/euren goldenen Faden in dieses wunderschönen Lichtnetz, das wir hier gemeinsam haben entstehen lassen, miteinzuweben. Morgen werden wir wieder unser Netz vorantreiben, indem wir uns diesen liebevollen Energien öffnen und ich persönlich freue mich sehr darauf, mich bei dieser Gelegenheit noch tiefer und enger mit euch allen zu verbinden.

Mit viel Liebe und Dankbarkeit von mir, Aisha

Hier sind einige Beispiele der lokalen Ortszeiten, die 21:00 Uhr Osloer Zeit (MitteleuropäischerZeit) entsprechen …


London: 20:00 Uhr
Helsinki: 22:00 Uhr
Sao Paulo: 4.00 Uhr
New York: 03.00 Uhr
El Paso: 1.00 Uhr
Los Angeles: 24:00 Uhr Nachts
Singapore: 03:00 Uhr Montag, Nacht
Tokyo: 04.00 Uhr Montag, in den frühen Morgenstunden
Sydney: 05:00 Uhr Montag, morgens


Hier kannst du Deine regionale Zeit einsehen:
http://www.thetimezoneconverter.com/

Und denke bitte daran, du musst dich nicht unbedingt pünktlich zur angegebenen Zeit in diese Versammlung einklinken, um ein wirksamer Teil zu sein. Alles was du tun kannst, ist dich in die Stille zu begeben und dich – mit der Absicht ein „positiver Übermittler und Sender“ dieser Energien zu sein – verbinden.