Derzeit werdet ihr von den lebensverändernden Energien ramponiert und arg mitgenommen und auch wenn sie eine gewisse Magie auf euch ausüben, so kann es mitunter leicht vorkommen, diese anders/falsch auszulegen. Lasst uns also noch einmal unsere Botschaft wiederholen: es ist gut für euch gesorgt und alles ist in Ordnung, so wie es ist. Jedoch sind im Außen Kräfte am Wirken, die weniger um euer Wohlergehen besorgt sind, als vielmehr darum, ihr eigenes Überleben an ihren Fronten sicherzustellen. Und wir sagen das jetzt nicht, um euch irgendwie zu alarmieren, sondern um euch wieder daran zu erinnern, dass von deren Seite aus großes Interesse daran besteht, dass ihr aus dem Gleichgewicht kommt. Wie wir die letzten Tage auch immer wieder geschrieben haben, kann diese Unausgewogenheit als negativ betrachtet werden. Doch das ist es nicht, oder eher ist dieses Ungleichgewicht nur für all‘ diejenigen negativ, die noch an den alten Wegen festhalten. Wohingegen ihr und jede/r, die/der sich vor langer Zeit für den lichtvollen Pfad entschieden hat, während dieser Zeit unterstützt werdet.

Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass tatsächlich alles seinen richtigen Gang geht. Eher nicht, hören wir euch sagen, weil ihr tagtäglich innen und außen diesen Kampf ums Dasein spürt. Und so sehnt ihr euch in jeder Hinsicht nach Glück und Frieden. Sei es, wie es eben ist, doch dieser Tag rückt immer näher und schon in naher Zukunft werdet ihr es genießen können. Wie wir schon sagten, ist dies eine Zeit der profunden und tiefschürfenden allumfassenden Veränderungen und so kann es durchaus sein, dass sich die Stille hier in diesem Raum nicht in der Welt da draußen/in deiner Umgebung spiegelt/wiederfindet. Denkt daran, die Wurzeln der Vergangenheit liegen sehr, sehr tief und während sie eine nach der anderen herausgezogen werden, wird vieles dadurch beeinflusst/beeinträchtigt und gestört. Diese Wurzeln haben euer Fundament untergraben und sind in eure innersten Festungen eingedrungen und in dem Maße, indem nun ihr Halt gelöst wird, ist auch die Umgebung davon betroffen. Mit anderen Worten, allerorts beginnen die alten und scheinbar unzerstörbaren Strukturen zu zerbröckeln. Zunächst vielleicht noch unmerklich, doch allmählich wird ihr Zusammenbruchs immer schneller voranschreiten. Und sobald das Fundament einmal erschüttert wurde, ist der endgültige Fall nicht mehr aufzuhalten.

Was ihr gerade spürt, sind die ersten Anzeichen des Wankens und des Schwankens, die das Ende der Welt der Trugbilder/Illusionen verkünden. Einer Welt, die auf nichts als losem/lockeren Boden errichtet (wohlgemerkt durchaus fruchtbarer Boden), aber bis heute von einer dicken Schicht aus Beton und Steinen bedeckt wurde. Anders ausgedrückt, die alten Fundamente wurden an Plätzen errichtet, die jedes unerwünschte Wachstum (jedwede Entwicklung) unmöglich machten. Doch jetzt, da diese alten Wurzeln gezogen werden, brechen mit ihnen auch die starren/rigiden oberirdischen Strukturen zusammen (weil dies ihre Grundfeste erschüttert). Und dann werden die Samen, die schlummernd unter der Oberfläche warteten, hervorragende Wachstumsbedingungen vorfinden, um endlich zu sprießen.

Für viele von euch mag sich das nach einer unendlichen Geschichte anhören, etwas, von dem weder ihr selbst, noch jemals eure Enkel einen Vorgeschmack bekommen werden. Doch bitte glaubt uns, wenn wir euch versichern, dass das der Grund ist, warum ihr hierher gekommen seid. Nämlich um diesen Prozess hier und jetzt zu bezeugen und nicht nur die (derzeitige) zerstörerische Phase alldessen. Ihr seid tatsächlich hier um die Entfaltung der neuen Welt zu erleben. Nicht nur ihr Wachstum, sondern auch wie sie ihre jungen Wurzeln ausschlägt und sich eine völlig neue und komplexe und wunderschöne neu gestaltete Struktur herausbildet. Ein Gebilde, in der ihr befähigt seid, eine wichtige Funktion zu übernehmen. Doch bevor dieser Moment eintritt, wird noch viel geschehen, was es zu ergründen gilt und es euch erschweren wird, keine Notiz davon zu nehmen. Es wird auf vielerlei Arten Spuren bei euch hinterlassen und es kann das Endergebnis/den Ausgang leicht überschatten, wenn ihr nicht sorgfältig darauf achtet, worauf ihr euer Augenmerk richtet. Drum betonen wir noch einmal: schaut nicht auf die sich verdunkelnden Schatten, denn sie sind nur der sichtbare Beweis dafür, dass das Licht überall auf diesem Erdball zunimmt. Und so wird die Dunkelseite anfangen, sich in dem kleinen Rahmen, der ihnen noch verblieben ist, zusammenzufinden und so (komprimiert) sind sie während dieses ganzen Prozesses noch auffälliger/sichtbarer.

Drum sagen wir nochmals, die Weisen unter euch wissen, worauf sie ihre Aufmerksamkeit richten können und die Klugen wissen, wann sie sich freuen dürfen. Das ist der Zeitpunkt wenn die weniger beherzten spüren, wie ihre Grundmauer anfangen zu bröckeln und auch noch die letzten Reste des verbliebenen Bollwerks zum Einsturz bringen. Doch ängstigt euch nicht, denn ihr habt eure Häuser auf stabilem Boden gebaut, ihr habt es auf dem stabilen Felsen errichtet, auf dem Platz, welcher der Zukunft und nicht länger der Vergangenheit angehört. Also atmet ruhig weiter und vergegenwärtigt und versichert euch gegenseitig immer wieder jeden Tag auf’s Neue untereinander. Ihr seid eng miteinander verbunden und nur wenn ihr gemeinsam und Seite an Seite im Schulterschluss steht, könnt ihr der Gefahr trotzen, die die Dunkelmächte noch immer aus ihren Taschen hervorzaubern. Erinnert euch stets daran, ihr seid die Lichtträger, ihr seid das Licht und ihr steht bereits in der Öffentlichkeit – bereit in dem Maße zu wachsen, in dem die alten Tage gezählt sind …

Ihr seid hier, um zu wachsen und euch auszudehnen, ihr erblüht, während gleichzeitig vieles um euch herum verkümmert und stirbt. Nämlich all‘ das, was sich noch an den alten und giftigen Kräften der Vorzeiten nährt. Es wird ihnen nicht gut dabei gehen, aber das ist, was sie tun werden. Ihr spürt wie die Luft immer frischer und klarer wird, weil jene verhärteten Strukturen zerfallen und das gibt euch Grund und Anlass zur Freude. Denkt daran und nicht an den Lärm derer, die nach Luft ringen. Füllt eure Lungen und reichert euer Herz mit frischer Luft an und wisst, dass ihr mit jedem Atemzug die Zukunft einatmet, wohingegen die anderen nur noch an den Trümmern der niedergerissenen Mauern haften.