Liebe Freunde!

Ich bin wieder zurück von meiner Reise in die Berge und es fällt mir schwer, all’ das, was sich dort ereignet hatte, in Worte zu fassen. Doch was ich zweifelsfrei sagen kann, ist, dass ich hier und heute ein absolut anderer Mensch BIN. Denn ich ließ, während ich in den Bergen war, mein altes „Selbst“ hinter mir und ich kann sogar den genauen Zeitpunkt benennen, als ich meinen alten energetischen Abdruck verließ.

Veränderungen fallen nie leicht und für mich kamen sie in Begleitung eines Wirbels/Chaos an Gefühlen. Traurigkeit, ja auch ein Gefühl der Trauer über all’ das, was ich zurückließ und ein sehr tiefes Gefühl der Dankbarkeit und Liebe für die überwältigende Verbindung, die ich mit der gesamten Schöpfung fühlte, bis zu dem Punkt, mich EINS mit der knorrigen Birke vor unserer Hütte zu fühlen und das Rascheln „meiner“ Blätter zu spüren und die wärmende Sonne auf dieser Seite des Berges wahrzunehmen. Noch nie habe ich mich so verletzlich gefühlt und doch gleichzeitig so stark, wie in dieser Zeit, und es ist noch immer schwierig für mich, in alledem ein dauerhaftes Gleichgewicht zu finden.

Ich habe begonnen, alles worüber ihr euch hier in diesem Raum – während meiner Abwesenheit – ausgetauscht habt, querzulesen und ich sehe, ich bin nicht die Einzige, die durch eine sehr intensive Zeit gegangen ist. Wenigstens gab mir das Universum die Chance drei Tage lang in dieser Energie zu SEIN, da ich die letzten drei verbleibenden Tage meines Urlaubs wegen einer verletzten Zehe meinen Fuß stillhalten musste. Mein Zeh heilt gut und ich weiß es hatte seinen Grund, warum ich so verbleiben und mich auf die Energien fokussieren musste. Denn so bekam ich die Möglichkeit eingeräumt, alles, was sich zugetragen hatte, zu verdauen.

Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen und kommenden Sonntag haben wir wieder unsere Versammlung. Ich habe das Gefühl, dass diese neuen Energien, die so viele von uns während der ersten Sommerhälfte erarbeitet haben, eine wichtige Rolle darin spielen werden. Zu den aktuellen Vorgängen bekam ich eine neue Nachricht von den CCs:

„Viel von dem, was sehr lange Zeit gefangen war, ist jetzt befreit und erlöst worden und so ist es an der Zeit, euch diesen vollkommen neuen Fundus an Energie und Informationen zu erschließen. Die Energien, die im Laufe der letzten zwei Wochen befreit wurden, werden schon bald einen Einfluss auf euch alle haben. Wir wissen, dass viele von euch dies bereits in Form einer körperlichen Resonanz/Entsprechung bemerkt haben – und zwar auf eine Art und Weise, wie ihr es vorher so noch nie festgestellt habt. Doch nun werdet ihr spüren, wie die Aktivitäten zunehmen und auch wenn es für euch zeitweise und in mancherlei Hinsicht etwas unangenehm erscheinen mag – zumindest zu Beginn – so werdet ihr euch schon sehr bald daran gewöhnen. Und bitte wisst, dass der Widerhall, den ihr in euch wahrnehmt, keinen Anlass zur Sorge gibt, denn es sind nur wohlmeinende Impulse. Stellt euch vor, ihr wärt Stimmgabeln, die nur zu einem Zweck angeschlagen wurden – nämlich den gesamten Planeten auf eine gemeinsame Frequenz einzustimmen und einzuschwingen.

Ihr seid in der Tat auf jede erdenkliche Form und Manier Wegbereiter und dieses Mal stimmt ihr eine Melodie an, der alle folgen werden. Ihr dient als Instrument für diese energetischen Schwingungen und ihr schwingt im Einklang mit all jenen, die auf dem gleichen Niveau/Level klingen. Und gemeinsam formt ihr einen wahrhaft himmlischen Chor, der alle aufhorchen lässt. Zu anfangs sind sie sich vielleicht dessen noch nicht bewusst, doch ihr Unterbewusstsein wird danach streben, die fernen Klänge aus allen Ecken und Winkeln aufzunehmen.

Und so betonen wir noch einmal: alles ist gut und ihr seid alle auf dem besten Weg dazu, einen bahnbrechenden Wandel herbeizuführen. Eine Veränderung, von so beachtlichem Ausmaß, als wärt ihr durch und durch wiedergeboren (erinnert euch an den Schmetterling). Amtet weiter und wisst, dass mit jedem Atemzug, den ihr nehmt, ihr eurer Stimme noch mehr Kraft und Ausdruck verleiht, als ihr ohnehin schon bewirkt. Denn es ist nur eurem irdischen Gefährt/eurem Körper zu verdanken, dass diese himmlische Musik von der Allgemeinheit gehört werden kann. Deshalb vergesst bitte nicht, eurem Körper/diesem physischen Ausdruck dafür zu danken, dass er eure Essenz so gastlich und großmütig beherbergt.“

Ich möchte jedem Einzelnen von euch danke sagen dafür, dass ihr euch hier unablässig einbringt. Die Bedeutung dieser Gemeinschaft aus Licht und Liebe wurde mir durch meine Erlebnisse und Ereignisse der letzten Wochen klarer und ich weiß, dass die Tragweite dieser Gruppe noch weiter zunehmen wird … so wie wir alle wachsen und uns herausbilden und dabei behilflich sind, diese Energien in jede Ecke und in jeden Winkel auszudehnen.

Es ist wunderschön wieder bei euch zuhause zu sein, meine liebe Familie des Lichts !

Mit viel Liebe und Dankbarkeit von mir, Aisha

Wie oben, so unten.