Wie viele von euch bereits festgestellt haben, ist es, als ob jetzt alles den Atem anhält. Wenn ihr versucht, euch da hinein zu fühlen, werdet ihr eine große Stille wahrnehmen, etwa wie in einer vollkommenen Inhaltslosigkeit [im Nichts] und vielleicht mag es sich auch so anfühlen, als wäret ihr von der Quelle allen Seins getrennt worden. Nun, das ist hier nicht der Fall, da es sich hierbei nur um eine Übergangsphase handelt, die euch auf das Kommende vorbereitet. Wir denken, ihr wisst alle selbst, dass morgen der Tag ist, an dem die Welt still steht.

Ihr nähert euch morgen einem Zeitabschnitt im Jahr, der von jeher von den Menschen gefeiert wurde. Manche von euch wissen vielleicht nicht warum dem so ist, doch es liegt in der Präzession (gemeint ist damit allgemein die Richtungsänderung der Achse eines rotierenden Körpers, wenn äußere Kräfte ein Drehmoment auf ihn ausüben) eures Planeten, im Vergleich zu den anderen planetaren Körpern, die euch umgeben. Und morgen ist einer dieser Tage, wenn euer Planet sich in einem prekären [kritischen] Gleichgewicht zu befinden scheint. Und wenn jeder und alles still steht, verharrt es so. Doch dann, ganz langsam, fängt euer Planet wieder an zu rotieren und die Balance zwischen Tag und Nacht wird beginnen, sich wieder zu verändern und zwar überall auf dem Globus. Also ist dieser morgige Tag in der Tat ein sehr symbolischer Tag, doch es ist mehr als das. Denn morgen ist der Beginn einer vollkommen neuen Phase im Leben eines jeden von euch und heute ist der Tag, um sich darauf vorzubereiten [Vorkehrungen zu treffen].

Nein, nein, mit Vorkehrungen treffen meinen wir nicht, dass ihr jetzt – im Gedanken an das vermeintlich nahende Ende – damit anfangen sollt, ein Loch in die Erde zu graben, um Unterschlupf zu finden, oder Proviant zur Bevorratung anzulegen. Nein, wir sprechen darüber, was nach dieser Gefechtspause [absolute Windstille] morgen auf euch warten wird nämlich ein so enormer Zustrom von Energie, der euch wahrhaftig den Atem rauben wird. Doch mit dieser Antriebskraft kommt noch etwas anderes und das ist der Grund, warum wir euch schon heute auf diesen monumentalen Zustrom von Energie und Informationen vorbereiten [einstellen] wollen. Wir wollen sichergehen, dass ihr euch heute in Ruhe und Frieden hinsetzt, in euch sinkt und in euch hineinhört. Von dort aus wird es euch möglich sein, hinter all‘ dem alltäglichen Lärm, etwas Neues wahrzunehmen. Wenn zunächst auch nur sanft und leise, doch sowie ihr aufmerksam lauscht, ist es erkennbar. Es ist das „neue DU“, die sanfte Stimme des Schmetterlings, wenn ihr so wollt. Und wenn ihr euch schon heute darauf einstellt, werdet ihr morgen viel besser darauf vorbereitet sein, wenn sich diese Stimme ernstlich [aufrichtig] zu erheben beginnt.

Morgen wird euch das Signal zur Bereitschaft gegeben und es wird eine Vielzahl von Tasten in euch drücken. Das Ergebnis [die Wirkung] daraus kann durchaus sehr verwirrend sein, um es einmal gelinde auszudrücken. Nutzt die Zeit, während ihr in dieser Stille euren Atem strömen lasst und lernt diese Stimme kennen.

Denn das ist die Stimme, die du von nun an vernehmen wirst.

Und unabhängig davon, wie viel Lärm im Außen auch erzeugt werden mag, um diesen Klang zu übertönen, wird die Stimme in deinem Inneren schon bald laut und deutlich rufen. Nicht nur in deinem Inneren, sondern auch in der Außenwelt. Denn mit deinen neuen Flügeln kommt auch die Unfähigkeit noch länger zu schweigen. Denn ihr seid wirklich die Stimmen der Zukunft und ihr seid hierher gekommen, um uns alle wissen zu lassen, dass die Zukunft heute schon hier ist.